B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!
Halfar. Starke Taschen | Nachhaltigkeit im Fokus | Recycling-Materialien

Starke internationale Partnerschaft für Landschaftsschutz, Ecosystem Restoration und regenerative Ökonomie:

World Future Council und Deutsche Meeresstiftung übernehmen Anteile der United Sustainability Group

Der World Future Council übernimmt Unternehmensanteile der United Sustainability GmbH, ebenso die Deutsche Meeresstiftung, sowie der Gründer der Hamburger Klimawoche und Inhaber des Meeresforschungsschiffes Aldebaran, Frank Schweikert. Mit diesem weitreichenden und unkonventionellen Schritt stellen sich die gemeinnützigen Organisationen und ihre Repräsentantinnen, unter ihnen dutzende internationale Berühmtheiten, Wissenschaftler*innen und Preisträger*innen aus Umwelt- und Klimaschutz, Menschen- und Völkerrechten, demonstrativ hinter das Team der United Sustainability Gruppe und deren Gründer, den renommierten Geowissenschaftler und Nachhaltigkeitsforscher Dr. Daniel Dahm und seine Partner.

Die United Sustainability GmbH zielt u.a. auf die Renaturierung degradierter Ökosysteme. © Sandra Seitamaa, unsplash.comDie United Sustainability GmbH ist die Investitionsgesellschaft des auf eine aufbauende, regenerative Wirtschaft ausgerichtete United Sustainability Unternehmensgruppe. Das Unternehmen zielt auf die Renaturierung degradierter Ökosysteme, Anti-Desertifikation und den Aufbau der natürlichen Lebensgrundlagen der Erde. Mittels Investitionen in die Wiederaufbau von Ökosystemen – Ecosystem Restoration – und ökologische Land- und Forstwirtschaft sollen die natürlichen Ökosysteme und Nahrungsketten sowie Klima und Meere geschützt und gestärkt werden. Weiterhin sollen Investitionen für den Aufbau und die Bereitstellung alltäglicher infrastruktureller Lebensgrundlagen in den Bereichen Erneuerbare Energien, Süßwasser-, Medizin und Gesundheitsversorgung, Bildung, Recycling und Kreislaufwirtschaft realisiert werden. 
Hierfür entwickelt United Sustainability Investitionsportfolios im Bereich Nachhaltiger Sachwerte („real assets") für große und mittlere Kapitalanleger.

Erklärtes Ziel von United Sustainability ist es, weltweit ökologische und soziale Zukunftsfähigkeit zu sichern und zu ermöglichen. Um dies zu erreichen, zielt United Sustainability auf lebensdienliche Investitionen, um weltweit durch die Schaffung von Infrastrukturen zur Sicherung der primären Daseinsfürsorge konkrete Armutsbekämpfung in den Schwellen-und Entwicklungsländern zu leisten. Auf diese Weise sollen die Lebensgrundlagen dort gestärkt und aufgebaut werden, wo es an ihnen mangelt und die Menschen aus Armut und Not in die Flucht gezwungen werden. 

Um maximal gute Wirkung zu entfalten, sind die Einbeziehung der breiten Bevölkerung und indigener Gruppen, die Kooperation mit lokal und regional ansässigen Akteursgruppen aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft wesentliche strategische Pfeiler für United Sustainability. 

Das World Future Council wurde vom Gründer des Right Livelihood Awards (als Alternativer Nobelpreis bekannt), Jakob von Uexküll, initiiert und versteht sich als „Stimme zukünftiger Generationen". Zweck des World Future Council ist es, die Rechte kommender Generationen ins Bewusstsein von Entscheidungsträgern zu heben und eine Politik der Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit zu fördern.

Die Deutsche Meeresstiftung wurde initiiert vom Gründer der Hamburger Klimawoche und Eigner des Meeresforschungsschiffs Aldebaran, Frank Schweikert zusammen mit dem Medienunternehmer und Musikproduzenten Frank Otto. Die Deutsche Meeresstiftung widmet sich der nachhaltigen Entwicklung des Meeres- und Naturschutz und einer behutsamen, regenerativen Nutzung der Ozeane.

United Sustainability gewinnt durch die Partnerschaften mit dem World Future Council und der Deutschen Meeresstiftung die Unterstützung international herausragender Repräsentant*innen aller Kontinente und Kulturräume und die Unterstützung politischer und fachlicher Autoritäten verschiedenster Staaten und Wirtschaftsregionen.

Quelle: World-Future-Council.-Stimme-zukuenftiger-Generationen

Wirtschaft | Branchen & Verbände, 16.06.2020
     
Cover des aktuellen Hefts

Digitalisierung und Marketing 4 Future

forum 03/2020 ist erschienen

  • Digitalisierung
  • VerANTWORTung
  • Green Money
  • Marketing 4 Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
25
SEP
2020
Globaler Klimastreik
Wir streiken zur Energiewende und Klimagerechtigkeit!
deutschlandweit
15
OKT
2020
Expertenforum Nachhaltigkeit
Antriebstechnologien der Zukunft – wo steuern wir hin?
89073 Ulm und online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Bildung

Countdown für Planet B
Leila Dreggers Plädoyer für einen Aufbruch ins utopische Denken. 6 - Schule der Freiheit

Jetzt auf forum:

Fußball als Kitt der Gesellschaft ist viel systemrelevanter, als Beamten und Behörden glauben.

Kunst, Kultur und die Eventbranche in Not - Zeit für einen nachhaltigen Neuanfang

ESCP Business School kooperiert mit dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen

Verkehr, Wirtschaft, Klimaflucht: Die Themen der 12. Hamburger Klimawoche (20.-27.09.2020)

Nachhaltiges Wirtschaften und Marketing als neue Linie

Kooperation für mehr Nachhaltigkeit in der Textilwirtschaft

Europäischer Gerichtshof lehnt Überprüfung der Glyphosat-Zulassung ab

Mit Aufforstungs- und Moorschutzprojekten den eigenen CO2-Ausstoß kompensieren:

  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • TourCert gGmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Global Nature Fund (GNF)
  • PEFC Deutschland e. V.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene