Zukunfts- und Klimaplan aus Privatkapital für den Wiederaufbau nach Corona

Der B.A.U.M.-Vorsitzende Prof. Dr. Maximilian Gege zum vorgelegten Konjunkturprogramm

Zu dem am 3.6. vorgelegten Konjunkturprogramm der Bundesregierung sagt der B.A.U.M.-Vorsitzende Prof. Dr. Maximilian Gege:
 
Maximilian Gege © Simon Veith"Wir begrüßen das Konjunkturprogramm der Bundesregierung und sehen unsere Forderungen weitgehend erfüllt: eine hohe Kaufprämie für E-Autos, Anreize für die energetische Sanierung von Gebäuden, Stärkung von Kommunen für mehr Klimaschutz, nachhaltige Digitalisierung. Diese Punkte sind auch Teil unseres Zukunfts- und Klimaplans, den wir bereits im April vorgelegt haben.
 
Kritisch zu bewerten ist jedoch die Finanzierung der 130 Milliarden Euro. Wir sehen große Chancen in einer Mobilisierung privaten Kapitals: Schon 8 % der über 2.500 Milliarden Euro, die derzeit unverzinst auf deutschen Sparkonten liegen, erbrächten 200 Milliarden für ein umfassendes, nachhaltiges Konjunkturprogramm. Die freiwilligen Anleger erhielten einen Zinsertrag von 2-4 %, der aus den massiven Kostenreduzierungen durch klimaschonende Effizienz-Maßnahmen refinanziert würde, und könnten diese Erträge in die dringend notwendige Altersvorsorge oder in "grüne" Finanzprodukte investieren."
Kontakt:
Dr. Katrin Wippich, B.A.U.M. e.V. | katrin.wippich@baumev.dewww.baumev.de

Gesellschaft | Politik, 05.06.2020
     
Cover des aktuellen Hefts

Systemwandel - wie wird die große Transformation zur Realität?

forum Nachhaltig 04/2021 stellt sich grundlegenden Fragen zur Veränderung

  • Bildung & SDG
  • Gesellschaft & Politik
  • Finanzen & Klimaschutz
  • Kreislaufwirtschaft & Lieferketten
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
06
DEZ
2021
Bundespreis Ecodesign 2021
Preisverleihung
online
22
JAN
2022
Wir haben es satt!-Demo - Neustart Agrarpolitik jetzt!
#WHES22: Auf die Straße für Bauernhöfe, Tiere und das Klima
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Der einzige Weg aus der Klimakrise heißt: Weniger!
Christoph Quarch hat sich vom Auftakt der COP 26 nicht viel erwartet, aber den Klimawandel durch CO2-Emissionshandel zu bekämpfen, erscheint ihm wie den Teufel mit dem Beelzebub austreiben zu wollen.
B.A.U.M. Insights
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Innovatives Ladegerät für E-Autos gewinnt zwei Preise

GROHE verstärkt Nachhaltigkeitsbemühungen im Zuge von COP26

Brita veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2020

Deutscher Nachhaltigkeitspreis Architektur für "Einfach Bauen"

#Overcome

Deutscher Nachhaltigkeitspreis für zukunftsweisendes Design vergeben

Der große Preisregen

Green Response Study von Essity

  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • TourCert gGmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG