B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen
Halfar. Starke Taschen | Nachhaltigkeit im Fokus | Recycling-Materialien

Nahversorgung mit digitalen Einkaufslisten

atalanda, Deutschlands führender Betreiber von lokalen Marktplätzen, hat kurzfristig sein System um digitale Einkaufslisten erweitert.

Damit unterstützt das Unternehmen die Sicherstellung der Nahversorgung für Städte und Regionen, welche von Quarantänemaßnahmen und Ladenschließungen betroffen sind.

© atalanda-Video auf YoutubeVirologen und das Robert Koch Institut empfehlen allen Menschen, soziale Kontakte zu minimieren und damit zur Verlangsamung der Corona Epidemie beizutragen. Das gilt natürlich auch für das Einkaufen.

Einwohner einer Stadt können bei lokalen Händlern über atalanda eine Einkaufsliste online aufgeben. Die Händler stellen dann die Lieferung zusammen. Geliefert wird innerhalb weniger Stunden. Die Bezahlung und die Übergabe der Ware erfolgen komplett kontaktlos.

Das atalanda System besteht aus vier Elementen: einer digitalen Einkaufsliste, einem Gutscheinsystem zur kontaktlosen Abwicklung der Bezahlung vor Ort, einer Liefer-App für Kuriere sowie einem einfachen Produktmanagement-System zur Einstellung und Verwaltung der Artikel für die lokalen Händler.


Die Auswahl der Produkte beläuft sich zum Start auf circa 100 überlebenswichtige Artikel. Das Sortiment und die Vielfalt werden entsprechend der verfügbaren Angebote in der Stadt laufend erweitert. Teilnehmen können lokale Supermärkte, aber auch kleinere einzelne Händler, welche darüber ihre Stammkundschaft in der Krisenzeit sicher und komfortabel versorgen können.

"Das atalanda Team hat in den letzten Stunden unter Hochdruck die Einkaufsliste entwickelt. Mit dem neuen Ansatz und den einfachen Funktionen werden wir hoffentlich dazu beitragen, die Krise so gut wie möglich zu bewältigen!" so Roman Heimbold, CEO von atalanda.

Der Betrieb der digitalen Einkaufsliste wurde in Monheim am Rhein und in Wuppertal bereits aufgenommen. Andere Städte werden in Kürze starten. Das System kann sehr kurzfristig von weiteren Städten eingesetzt werden.
Über atalanda
atalanda informiert über die weitere Entwicklung über folgende Kanäle:

atalanda ist die Plattform für Local Commerce. Lokale Transaktionen für Händler, Dienstleister, Handwerker & Gastronomen werden über atalanda online vorbereitet und durchgeführt.

Auf dem atalanda Markplatz können sich Kunden bei ihren stationären Geschäften vor Ort über die Verfügbarkeit von Waren informieren und Online-Bestellungen händlerübergreifend aufgeben. Gastronomen zeigen ihre Speisekarten und Tagesspecials online an, Dienstleister ihre Services.

atalanda arbeitet mit zahlreichen Verbundgruppen und Lieferanten aus Elektronik, Sport, Schuhen, Schreibwaren und anderen Branchen zusammen, um Warenwirtschaftssysteme der Händler direkt anzuschließen und Produktdaten automatisch bereitzustellen.

KontaktAtalanda GmbH | roman.heimbold@atalanda.comwww.atalanda.com

Lifestyle | LOHAS & Ethischer Konsum, 08.04.2020
     
Cover des aktuellen Hefts

Digitalisierung und Marketing 4 Future

forum 03/2020 ist erschienen

  • Digitalisierung
  • VerANTWORTung
  • Green Money
  • Marketing 4 Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
21
OKT
2020
CSR-Tag 2020
Grünes Licht für die Wirtschaft – Zukunftsfähig mit Klimaschutz
online
03
DEZ
2020
13. Deutscher Nachhaltigkeitstag
Die Krise als Chance zum ökologischen und sozialen Umbau
40474 Düsseldorf
Alle Veranstaltungen...
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Pioniere & Visionen

Countdown für Planet B
Leila Dreggers Plädoyer für einen Aufbruch ins utopische Denken. 5 - Systemwechsel in der Medizin

Jetzt auf forum:

Gemeinsam stark

PEFC bietet Holzbau-Weiterbildung für Architekten zur BAU 2021

Online-Workshopreihe ab 27. Oktober:

Gemeinwohl-Ökonomie als Chance nach der Krise

Leuphana Universität Lüneburg launcht nachhaltige Mode-App

Einsatz für nachhaltiges Wirtschaften:

Preisgekrönter Dokumentarfilm "Public Trust" am 26. September erschienen

„Unser Boden, unser Erbe“ - Wie wollen wir in Zukunft leben?

  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • TourCert gGmbH
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Global Nature Fund (GNF)
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence