B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!
Halfar. Starke Taschen | Nachhaltigkeit im Fokus | Recycling-Materialien

Facility Management wird grüner – und digitaler

WISAG veröffentlicht ersten Bericht zum Umweltengagement

Die WISAG Facility Service Holding hat ihren ersten Bericht zum Umweltengagement veröffentlicht. Darin beschreibt der Immobilienspezialist, wie er Facility Services ökologischer gestaltet – und unterstreicht zudem zwei für das Unternehmen wesentliche Entwicklungen: Zum einen verknüpft die WISAG ökologische Leistungen immer häufiger mit digitaler Kompetenz, zum anderen gewinnen Partnerschaften bei umweltfreundlichen Lösungen an Bedeutung. 

Mit ihrem Bericht zum Umweltengagement wagt WISAG einen 'Blick Richtung Zukunft'. © WISAG, 2019Auf 68 Seiten stellt die WISAG Facility Service Holding vor, wie sie sich ökologisch weiterentwickelt hat – angefangen bei Effizienzsteigerungen durch Energiemanagement in Immobilien über ökologisch sinnvolles Reinigen von Gebäuden bis hin zur nachhaltigen Pflege von Grünflächen. Ralf Hempel, Vorsitzender der Geschäftsführung der WISAG Facility Service Holding, betont: „Standen bei Kunden bislang ausschließlich Kostenaspekte im Fokus, kommen immer häufiger Umweltaspekte hinzu. Unsere Erfahrung ist: Ökologische Innovationen lassen sich besser vorantreiben, wenn Partner entlang der Wertschöpfung kooperieren. Kräftebündelung statt Silodenken ist gefragt." 

So hat die WISAG beispielsweise in Zusammenarbeit mit einem Lieferanten umweltfreundliche Reinigungsmittel entwickelt, die als Konzentrat und damit in deutlich kleineren Behältern geliefert werden. Hierdurch werden die Abwässer weniger belastet und es entsteht weniger Plastikmüll. Immer häufiger helfen auch digitale Systeme Ressourcen zu sparen, zum Beispiel bei der Garten- und Landschaftspflege. Hier sorgen intelligente Bewässerungssysteme mithilfe von vernetzten Bodensensoren dafür, dass immer nur so viel Wasser abgegeben wird, wie die Pflanzen benötigen.  

Auf welche Maßnahmen sich die WISAG konzentriert, macht das Unternehmen sowohl von eigenen Themenanalysen als auch von den Ergebnissen seines Nachhaltigkeitsradars abhängig. Bei dieser jährlich durchgeführten Online-Trendstudie äußern sich Akteure der Immobilienbranche, was sie in puncto ökologisch ausgerichteter Gebäudebewirtschaftung erwarten und welche Wege sie beschreiten. Das erste Nachhaltigkeitsradar 2011 war gleichzeitig der Startschuss für das systematische ökologische Engagement der WISAG. Der jetzt vorliegende Bericht unterstreicht eine Grundhaltung der WISAG: erst handeln, dann darüber reden.


Über die WISAG Facility Service – Spezialist für Immobilien
Das Kerngeschäft der WISAG Facility Service sind technische und infrastrukturelle Dienstleistungen für Immobilien: Facility Management, Gebäudetechnik, Gebäudereinigung, Sicherheit & Service, Catering, Garten- & Landschaftspflege sowie Consulting & Management. Die einzelnen Dienstleistungsbereiche zählen zu den jeweils wichtigsten Anbietern ihrer Branche. Für unterschiedliche Segmente bietet der Immobilienexperte spezielle Servicepakete an. So zum Beispiel für das Gesundheits- und Sozialwesen, für Hotels, Logistik, Retail Service, Shopping Center und für die Wohnungswirtschaft.Mit mehr als 19.800 Kunden, rund 32.500 Mitarbeitern und einem Umsatz von 1,124 Mrd. Euro im Jahr 2018 ist das Unternehmen einer der führenden Facility-Service-Anbieter in Deutschland. Das Unternehmen ist Teil der WISAG Gruppe, die mit knapp 50.000 Mitarbeitern an mehr als 250 Standorten im In- und Ausland aktiv ist.
  
Kontakt:
WISAG Facility Service Holding GmbH, Tamara Schreiber | tamara.schreiber@wisag.de | www.wisag.de

Wirtschaft | Branchen & Verbände, 21.01.2020
     
Cover des aktuellen Hefts

Digitalisierung und Marketing 4 Future

forum 03/2020 ist erschienen

  • Digitalisierung
  • VerANTWORTung
  • Green Money
  • Marketing 4 Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
25
SEP
2020
Globaler Klimastreik
Wir streiken zur Energiewende und Klimagerechtigkeit!
deutschlandweit
15
OKT
2020
Expertenforum Nachhaltigkeit
Antriebstechnologien der Zukunft – wo steuern wir hin?
89073 Ulm und online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Pioniere & Visionen

Countdown für Planet B
Leila Dreggers Plädoyer für einen Aufbruch ins utopische Denken. 7 - Geschlechterlust auf Planet B

Jetzt auf forum:

Fußball als Kitt der Gesellschaft ist viel systemrelevanter, als Beamten und Behörden glauben.

Kunst, Kultur und die Eventbranche in Not - Zeit für einen nachhaltigen Neuanfang

ESCP Business School kooperiert mit dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen

Verkehr, Wirtschaft, Klimaflucht: Die Themen der 12. Hamburger Klimawoche (20.-27.09.2020)

Nachhaltiges Wirtschaften und Marketing als neue Linie

Kooperation für mehr Nachhaltigkeit in der Textilwirtschaft

Europäischer Gerichtshof lehnt Überprüfung der Glyphosat-Zulassung ab

Mit Aufforstungs- und Moorschutzprojekten den eigenen CO2-Ausstoß kompensieren:

  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • TourCert gGmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene