Geotab begleitet Sie auf ihrem Weg zu einer nachhaltigen Flotte

Gigabit Region Stuttgart

Jeder zehnte Haushalt geht bei Telekom-Deal leer aus!

Die Umwelt- und Verbraucherorganisation diagnose:funk kritisiert den geheimen Vertrag „Gigabit Region Stuttgart" scharf, der am 24.5. in Anwesenheit von Ministerpräsident Winfried Kretschmann in Fellbach unterzeichnet werden soll. Denn auch im Jahr 2030 wird jeder zehnte Haushalt in der Region kein schnelles Internet haben. Und das trotz millionenschwerer Zuzahlungen aus öffentlichen Kassen, trotz großzügiger Spenden in Form von kommunalen Grundstücken, trotz aktiver kommunaler Unterstützung der Telekom bei der Errichtung von Mobilfunkmasten und bei Verhandlungen zur Nutzung von Privatgrundstücken. Damit verhindert der Telekom-Vertrag die zukunftsfähige Infrastruktur, die er laut Ministerpräsident Kretschmann und dem Stuttgarter OB Kuhn bringen soll – die Region hat das Nachsehen.
 
Selbst im Jahr 2030 wird jeder zehnte Haushalt in der Region Stuttgart noch kein schnelles Internet haben. © wolfgang_vogt, pixabay.comBei einer Pressekonferenz in Stuttgart stellten heute diagnose:funk und der Vorsitzende der Stuttgarter Gemeinderatsfraktion SÖS-LINKE-PluS, Hannes Rockenbauch, gemeinsam ihre Kritik am Telekom-Vertrag sowie ihre Forderungen vor.
 
Hannes Rockenbauch: „Schnelles Internet ist Infrastruktur im Sinne der Daseinsvorsorge – gerade in der Wirtschaftsregion Stuttgart. Das muss dann aber auch für alle Bürger gelten, egal ob sie in der Stadtmitte oder in einem entfernten Ortsteil wohnen. Doch der geheime Telekom-Deal bringt genau das Gegenteil: Selbst im Jahr 2030 wird jeder zehnte Haushalt in der Region Stuttgart noch kein schnelles Internet haben. Und das, obwohl sich die Kommunen verpflichten sollen, der Telekom ihr Geschäft mit millionenschweren Zuzahlungen zu versüßen. Auf diesen Vertrag dürfen die Kommunen in der Region sich nicht einlassen! Zumal Städte wie Ludwigsburg und Bietigheim-Bissingen beweisen, dass auch Stadtwerke ein Gigabit-Netz aufbauen können – für alle Bürger. Die Breitband-Versorgung muss in der gesamten Region Stuttgart in kommunale Hand."
 
Jörn Gutbier, Vorsitzender von diagnose:funk: „Alles, was wir bislang über den geheimen Telekom-Vertrag wissen, lässt nichts Gutes ahnen: Die Telekom darf entscheiden, wo und wie sie schnelles Internet ausbaut und wieviel die Kommunen für welche angeblich unrentablen Ausbaugebiete zuzahlen müssen. Doch am Ende gehört das Gigabit-Netz erst nicht den Kommunen! So dürfen die Kommunen sich von der Telekom nicht über den Tisch ziehen lassen. Und dann will die Telekom auch noch ganz nebenbei einen Freifahrschein für 5G-Mobilfunk. Doch bis heute fehlt für 5G eine Technikfolgenabschätzung. Und die neuesten wissenschaftlichen Studien zeigen: Von Mobilfunkstrahlung geht ein Krebsrisiko für die gesamte Bevölkerung aus. Im Sinne des Vorsorgeprinzips brauchen wir aber weniger Mobilfunk-Strahlenbelastung. Dies wäre technisch sofort umsetzbar, wenn es denn einen politischen Willen dazu gäbe."
 
Siehe auch den Antrag von SÖS-LINKE-PluS im Stuttgarter Gemeinderat. 
 
diagnose:funk e.V. ist eine unabhängige Umwelt- und Verbraucherschutz-Organisation im deutschsprachigen Raum, die sich für den Schutz vor elektromagnetischer Strahlung einsetzt. Dazu klärt diagnose:funk über die gesundheitsschädigenden Wirkungen u.a. von Mobilfunk- und WLAN-Strahlung auf und fordert zukunftsfähige technische Lösungen für eine gesundheitsverträgliche Telekommunikation.
 
Kontakt: Jörn Gutbier, diagnose:funk e.V. | presse@diagnose-funk.dewww.diagnose-funk.org

Gesellschaft | Politik, 20.05.2019
     
Cover des aktuellen Hefts

KRISE... die größte Chance aller Zeiten

forum Nachhaltig Wirtschaften 03/2021 mit Heft im Heft zur IAA Mobility

  • Next Generations
  • Gefährliche Chemikalien
  • Abschied vom Größenwahn
  • Verkehrswende
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
28
OKT
2021
Kinostart: Aufschrei der Jugend - Fridays for Future Inside
Außergewöhnlich intimes Porträt junger Klimaaktivist*innen
deutschlandweit
24
NOV
2021
Herbstforum Altbau
Fachtagung für energetische Gebäudesanierung, Energieeffizienz und erneuerbare Energien
online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Eine gemeinsame Vision entwickeln
Christoph Quarch hofft auf den Mut der potenziellen Koalitionäre in Berlin
B.A.U.M. Insights
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Virtueller Lebenslauf für den Bundesverband Kinderhospiz

Wohnungswirtschaft appelliert an die Politik:

BUZZ! Consulting geht mit eigener Akademie an den Start

Die Technik und das Wunderbare

Grüner Dividendenfonds „ficon Green Dividends“ profitiert von frischem Wind bei Dividenden

Gold-Medaille von EcoVadis

Claudia Kalender gründet THE REALIST

INTERBODEN baut mit VILIS auf Nachhaltigkeit

  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • TourCert gGmbH
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Global Nature Fund (GNF)