B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

Aufruf an internationale Start-ups, Studenten und Entwickler

Porsche startet Ideenwettbewerb für nachhaltige Mobilität

Porsche hat im Rahmen der Digital-Konferenz „re:publica" in Berlin den Startschuss für einen Ideenwettbewerb mit dem Titel „Mobility for a better world" gegeben. Gemeinsam mit Partnern sucht der Stuttgarter Sportwagenhersteller nach Ideen und Technologien für eine nachhaltige Zukunft der Mobilität. Start-ups, Studenten und Entwickler können ab sofort ihre Projekte einreichen. Insgesamt warten ein Preisgeld von 20.000 Euro, Bildungspakete und eine Entwicklungsförderung in Zusammenarbeit mit dem Porsche Digital Lab und dem Accelerator APX auf die Teilnehmer. Die Frist für die Einreichung der Ideen ist der 30. August 2019, die Gewinner werden im Rahmen der Porsche-Nachhaltigkeitswoche im Oktober dieses Jahres bekannt gegeben.
 
Auf der re:publika in Berlin diskutierten Daniela Rathe, Leiterin Politik, Außenbeziehungen & Nachhaltigkeit, Porsche AG, Anja Hendel, Director Porsche Digital Lab, Thomas Bachem, Gründer und Kanzler CODE und Robert Martin, Porsche Digital / APX © Porsche AG
„Wir bei Porsche gestalten aktiv die Zukunft des Sportwagens. Das heißt: Wir verbinden unsere Tradition und die Werte des Unternehmens mit innovativen Technologien und neuen Produkten – und das in nachhaltiger Weise", sagt Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG. „Unser Ziel ist es, der nachhaltigste Sportwagenhersteller im Premiumsegment zu sein und sportliche Mobilität entscheidend zu prägen, für Umwelt, Menschen und ihre Lebensräume. Dabei denken wir vor allem an die kommenden Generationen."

Technologie, Mobilität und Nachhaltigkeit im Mittelpunkt
„Mobility for a better world" ist ein Ideenwettbewerb an den Schnittstellen von Technologie, Mobilität und Nachhaltigkeit und befasst sich mit der Frage, wie Visionen für eine nachhaltige Mobilität unserer Gesellschaft für die Zukunft aussehen. In den vier Kategorien „People", „Wheels", „Cities" und „Trust" können jetzt kreative Ideen und Lösungen – unabhängig von ihrem Reifegrad – über ein Bewerbungsformular auf dem Technologie-Blog von Porsche eingereicht werden.
 

Weitere Informationen zum Wettbewerb und Anmeldung.

Die Bewertung der eingereichten Projekte erfolgt über eine Fachjury. Sie besteht aus Daniela Rathe (Leiterin Politik und Außenbeziehungen bei Porsche), Anja Hendel (Leiterin Porsche Digital Lab), Thomas Bachem (Gründer & Kanzler von CODE University of Applied Sciences), Robert Martin (Porsche Digital / APX), Franz W. Rother (Chefredakteur EDISON) und Patrick Bungard (Director Center for Advanced Sustainable Management der Cologne Business School und Geschäftsführer M3TRIX) die Ideen. 

Als Preisgeld warten auf die insgesamt vier Gewinner unter anderem 5.000 Euro pro Kategorie, ein umfassendes Bildungspaket mit den Schwerpunkten Künstliche Intelligenz (KI) und Blockchain sowie eine gezielte Förderung durch das Porsche Digital Lab und den Berliner Accelerator APX.

Bewerben können sich Teilnehmer ab 18 Jahren, entweder als Team oder als Einzelperson. Der Ideenwettbewerb ist international ausgerichtet. Weitere Informationen zu den Kategorien, Partnern und Ideen veröffentlicht Porsche in den kommenden Wochen auf seinem Technologie-Blog „Next Level German Engineering" sowie im Porsche Newsroom

Starke Partner: CODE, APX, EDISON und das Porsche Digital Lab 
Für den Wettbewerb „Mobility for a better world" hat sich der Stuttgarter Sportwagenhersteller renommierte Unterstützung geholt. Universitärer Partner ist die CODE Berlin, eine private und von Grund auf neu gedachte Hochschule für die digitalen Pioniere von morgen. Für Gründer- und Wachstums-Expertise steht APX, der Accelerator von Porsche und Axel Springer, der Start-ups in der Frühphase ihrer Unternehmensgründung unterstützt und ihre Entwicklung beschleunigt. Das Porsche Digital Lab konzentriert sich auf die Erprobung neuer Technologien mit den Schwerpunkten Künstliche Intelligenz (KI), Blockchain und Internet der Dinge. Medienpartner des Ideenwettbewerbs für eine nachhaltige Mobilität ist EDISON, die Plattform für Neue Mobilität und Smart Living.

Porsche und Nachhaltigkeit 
Ein verantwortungsvoller Umgang mit Mensch, Umwelt und Gesellschaft entlang der Wertschöpfungskette – von den Lieferanten bis hin zum Recycling der Produkte – ist für Porsche grundlegend und in der Unternehmensstrategie verankert. Ziel ist es, über den gesamten Lebenszyklus hinweg Maßnahmen zu ergreifen, die unter Berücksichtigung ökologischer und sozialer Verantwortung die Wertschöpfung des Unternehmens steigern. Porsche ist es wichtig, negative Umweltauswirkungen von Geschäftsprozessen und Produkten kontinuierlich zu reduzieren. Ausführliche Informationen zum Nachhaltigkeitsmanagement und der Strategie des Unternehmens sowie zu den Aspekten Stakeholderdialog und Kennzahlen sind im aktuellen Geschäfts- und Nachhaltigkeitsbericht der Porsche AG sowie im Porsche Newsroom zu finden.

Porsche auf der re:publica 
In diesem Jahr ist Porsche erstmalig Hauptpartner der re:publica in Berlin – einer der wichtigsten Konferenzen für die digitale Gesellschaft. Gemeinsam mit dem Porsche Digital Lab Berlin, dem Accelerator APX, der CODE University, der HABA Digitalwerkstatt, dem Start-up Robonetica und dem Porsche-Wettbewerb für Entwickler „Porsche NEXT OI Competition" sucht der Sportwagenhersteller den Dialog, um die Zukunft zu gestalten.
 
Kontakt: Dr. Ing. h.c. F. Porsche Aktiengesellschaft, Nicole Lay | nicole.lay@porsche.de

Technik | Mobilität & Transport, 08.05.2019
     
Cover des aktuellen Hefts

SOS – Rettet unsere Böden!

forum 01/2021

  • Eine Frau, die es wissen will
  • Eine neue Vision für den Tourismus
  • Jetzt oder nie
  • Models for Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
20
APR
2021
Best Economy forum 2021
Take Action not Words!
online
25
APR
2021
Das Fieber - Der Kampf gegen Malaria
Filmstart und Online-Premiere mit Filmgespräch
online
30
APR
2021
Leipziger Finanzforum
Trendthema 'Sustainable Finance' – Chancen für KMU & Startups
virtuell (gesendet aus Leipzig)
Alle Veranstaltungen...
https://www.klimaneutrale-kommunen.de/der-kongress/programm/?utm_source=medienpartner&utm_medium=forumcsr&utm_campaign=knk2021&utm_content=300x250px

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

LOHAS & Ethischer Konsum

Den Alltag durchkreuzen
Christoph Quarch plädiert für einen Relaunch veralteter Rituale
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Chemikalien und Materialien für die Zukunft: Renewable Materials Conference 2021 (18.–20. Mai 2021)

Ressourcen nutzen. Umwelt schonen. Umsätze erhöhen.

Die Dopper Glas – nachhaltige Designflasche gewinnt den Green Product Award 2021

Nachhaltigkeitskampagne „Think Global – Act Local”

Frühling wird's

Gemeinsam stärker für den Klimaschutz: Agentur achtung! kauft Land und forstet auf

Nachhaltige Lösungsansätze zum Umweltproblem der Onlineretouren

RETTER Bio-Natur-Resort – klimaneutraler Vorreiter im Tourismus

  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.)
  • PEFC Deutschland e. V.
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • TourCert gGmbH