Imprim'Vert: Zertifizierung erneuert

Onlineprinters seit 2017 umweltzertifiziert

Die Onlinedruckerei diedruckerei.de hat ihre Zertifizierung für das Umweltsiegel Imprim'Vert (französisch für "grün drucken") erneuert. Damit hat das Unternehmen bestätigt, dass es nach wie vor die Standards der strengen französischen Zertifizierungsvorgaben erfüllt. 

Onlineprinters hat die Umwelt-Zertifizierung Imprim’Vert erfolgreich erneuert. Cécile Delorme (l.), Head of Brand Management bei Onlineprinters, und Cécile Assayag-Zimmermann, Marketing Managerin von Onlineprinters und verantwortlich für die Durchführung der Zertifizierung, freuen sich, ihren französischen Kunden weiterhin die Einhaltung der strengen Siegelnutzungs-Kriterien von Imprim’Vert garantieren zu können. Copyright: Onlineprinters GmbH
"Imprim'Vert" ist eine Umweltzertifizierung speziell für die Druckbranche. Das Siegel wird an Druckereien vergeben, die ihren Sitz in Frankreich haben oder Kunden in Frankreich beliefern und bereit sind, sich regelmäßig Auditierungen zu unterziehen. Dem aufwändigen Zertifizierungsprozess hat sich diedruckerei.de das erste Mal im Sommer 2017 gestellt und damals einen fünfstelligen Betrag investiert, um alle Prüfkriterien zu erfüllen. Im Jahr 2019 musste die Onlinedruckerei nachweisen, dass sie die Messwerte nach wie vor einhält, um das Siegel weiter führen zu dürfen. 

Ressourcenschonende Produktion 
Mit der erfolgreichen Rezertifizierung bestätigt Onlineprinters seinen Kunden, dass die gesamte Fertigungskette umweltschonend ist. Dies beginnt beim klimaneutralen Onlineshop und geht bis hin zur Mitarbeitersensibilisierung und dem nachhaltigen Einsatz von Ressourcen wie Farbe und Papier. "Von der Zertifizierung profitieren nicht nur unsere Kunden in Frankreich, sondern unsere Kunden in allen 30 europäischen Ländern, in denen wir unsere individuellen Drucksachen liefern", sagt Marketing Managerin Cécile Assayag-Zimmermann, die die Zertifizierung federführend begleitet hat. 

5 Kriterien müssen erfüllt werden 
Bei der Zertifizierung wird besonders auf die Einhaltung dieser fünf Kriterien geachtet: Normkonforme Entsorgung von Gefahrenabfällen, die sichere Lagerung von schadstoffhaltigen Flüssigkeiten, Verzicht auf den Einsatz von Giftstoffen, Überwachung des Energieverbrauchs sowie die Umweltsensibilisierung von Mitarbeitern und Kunden. Im Onlineshop stehen Papiere aus nachhaltiger Forstwirtschaft zur Verfügung. Auf Wunsch können Kunden auch klimaneutral drucken lassen, was seit der Einführung des Programms bereits eine Viertelmillion Kunden gemacht haben.

Über das Unternehmen 
Die Onlineprinters-Gruppe zählt zu den führenden Onlinedruckereien Europas, beschäftigt mehr als 1.400 Mitarbeiter und stellte letztes Jahr über 3 Milliarden gedruckte Werbemittel her. Mehr als 1.500 Druckprodukte von Visitenkarten, Briefpapier und Flyern über Kataloge und Broschüren bis hin zu großformatigen Werbesystemen werden über 18 Webshops an 1.000.000 Kunden in 30 Ländern Europas vertrieben. International ist der Onlinedruck-Dienstleister unter dem Markennamen Onlineprinters bekannt, der britische Marktführer Solopress und der Hauptakteur im skandinavischen Markt LaserTryk sind Teil der Onlineprinters-Gruppe. 
Kontakt:   Onlineprinters GmbH, Patrick Piecha | presse@diedruckerei.de | www.diedruckerei.de 

Wirtschaft | Lieferkette & Produktion, 06.05.2019
     
Cover des aktuellen Hefts

Jetzt reicht's!

forum 04/2020

  • Klimaschutz als Volkssport
  • Marketing for Future
  • Systemrelevant
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
19
MÄR
2021
#NoMoreEmptyPromises
Globaler Klimastreik
weltweit
26
MÄR
2021
DVD-Start „Unser Boden, unser Erbe“
Wie wollen wir in Zukunft leben?
deutschlandweit
22
APR
2021
Green Deal im Unternehmen
So gelingt strategischer Klimaschutz!
online
Alle Veranstaltungen...
Marketing For Future Award 2021. Marketing zwischen Macht und macht nichts.

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Lernen von den Argentiniern
Christoph Quarch plädiert für eine einmalige Reichensteuer auch in Deutschland
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Gibt es eine Veränderung der CO2 Konzentration in der Atmosphäre aufgrund von COVID-19?

Zukunft Mobilität

Gemeinsame Europäische Agrarpolitik

Moderne Fließbänder und wie sie heute eingesetzt werden

H2-Leitfaden für Stadtwerke

Strom für und aus dem Auto

Mit Pflanzaktionen Bienen retten

Zapf Creation stellt auf plastikfreie Verpackungen um

  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • TourCert gGmbH
  • Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.)
  • PEFC Deutschland e. V.
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene