BEE_Sommerfest_2024

Greta muss Schule machen!

AöL unterstützt mit Entrepreneurs For Future die Klimaziele

Öko-Hersteller und grüne Unternehmen unterstützen die weltweiten Schülerproteste für einen wirksamen Klimaschutz. Sie fordern eine Ernährungswende und den Ausbau des Ökolandbaus. Die Mitglieder der Assoziation ökologischer Lebensmittelwirtschaft (AöL) zeigen schon heute, wie Klimaschutz im Unternehmen funktioniert.
 
Mitglieder der AöL zeigen, wie Klimaschutz im Unternehmen funktioniert. © UnternehmensGrün, Jörg FarysDass wir uns nicht nur in einem Klimawandel, sondern in einer Klimakrise befinden, ist spätestens seit den Schülerstreiks klar. Diese haben sich zu einer weltweiten Bewegung ausgeweitet und zahlreiche Solidaritätsbekundungen aus Wissenschaft und Praxis nachgezogen. Mit einer gemeinsamen Stellungnahme von AöL, Unternehmensgrün, BÖLW und anderen fordern die grünen Verbände „weitergehende, politische Rahmenbedingungen, damit faire Wettbewerbsbedingungen für klimaschonende Technologien und Geschäftsmodelle hergestellt werden und die Wirtschaft insgesamt umsteuert".
 
Öko-Lebensmittelhersteller der AöL unternehmen schon heute unterschiedliche Schritte: sie machen Rohstoffe aus nachhaltigem, ökologischen Anbau marktfähig. Einige Verarbeiter wirtschaften beispielsweise fast vollständig energieautark, indem sie Hackschnitzel, Dinkelspelzen oder Gemüseabfälle verheizen und so aus Abfallprodukten Energie erzeugen. Außerdem unterstützen sie Mitarbeiter, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Fahrrad zur Arbeit fahren oder setzen sogar eigene Betriebsbusse ein. In den firmeneigenen Kantinen gibt es weniger Fleisch und eine vielfältige Kost, die die Biodiversität fördert.
 
„Mehr Klimaschutz bedeutet, dass Agrarwende und ein enkeltauglicher Ernährungsstil Hand in Hand gehen müssen", so der geschäftsführende Vorstand der AöL, Dr. Alexander Beck. „Weniger und dafür hochwertige tierische Lebensmittel, vollwertige und weitgehend naturbelassene Speisen, Erzeugnisse aus einer heterogenen Landwirtschaft und weniger Lebensmittelabfälle – das sind die Lösungen, die uns in die Zukunft tragen."
 
Die komplette Stellungnahme für mehr Klimaschutz von #EntrepreneursForFuture steht Ihnen online zur Verfügung.
 
Hintergrund
Die AöL ist Mitinitiator der Kampagne Entrepreneurs for Future. „Wir sind Unternehmerinnen und Unternehmer, die heute schon Klimaschutz voranbringen bzw. sich dafür einsetzen, dass die Wirtschaft mit innovativen Produkten, Technologien, Dienstleistungen und Geschäftsmodellen einen schnelleren Klimaschutz voranbringt."
 
Kontakt: Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller e.V., Anne Baumann | anne.baumann@aoel.org | www.aoel.org

Wirtschaft | Branchen & Verbände, 26.03.2019

     
Cover des aktuellen Hefts

Positiver Wandel der Wirtschaft? – So kann's gehen

forum 03/2024 mit dem Schwerpunkt „Wirtschaft im Wandel – Lieferkettengesetz, CSRD und regionale Wertschöpfung"

  • KI
  • Sustainable Finance
  • #freiraumfürmacher
  • Stromnetze
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
27
JUN
2024
„Grüner Rasen – grünes Bewusstsein: Kann Fußball klimafreundlich?“
In der Reihe "Mein Klima - auf der Straße, im Garten, ..."
80336 München und online
03
JUL
2024
BEE Sommerfest 2024
Das Gipfeltreffen der Erneuerbaren
10997 Berlin
02
SEP
2024
Real Estate Social Impact Investing Award 2024 - Bewerbungsfrist: 02.09.2024
Auszeichnung für Leuchttürme und Benchmarks von in Planung und Bau befindlichen Projekten
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Belebung des Arbeitsmarktes durch Leistungskürzungen für Arbeitsunwillige?
Christoph Quarch sieht die Lösung des Problems nicht in Sanktionen sondern im Steuerrecht
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Ein heißer Sommer mit viel (solarer) Energie

Berufsbegleitende CSM-Zertifikate Nachhaltigkeitsmanagement im Sport, Sustainability Reporting und Zirkuläres Wirtschaften kennenlernen

Digitaler Zwilling im Gebäudebestand:

Nachhaltige Zukunft gestalten: Green Tourism Camp 2024 vereint Innovation und Zusammenarbeit im Tourismus

Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik

Faber E-Tec auf der The Smarter-E

„The Levi Strauss & Co. European Distribution Center“:

Eine Investition in den eigenen Urlaub

  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Engagement Global gGmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Kärnten Standortmarketing
  • circulee GmbH
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH