B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

Weg mit Einweg – hin zum Mehrweg

Ein RECUP-Mehrwegbecher kann circa 500 Einwegbecher ersetzen

Einweg-Kaffeebecher für den „Coffee-to-go" sind ein Symbol für unsere Wegwerfgesellschaft und gleichzeitig das erste, das vielen zum Thema „Müllvermeidung" einfällt. Die Deutsche Telekom und die Firma Sodexo, die in Deutschland die Kantinen der Telekom betreibt, haben daher als Partner beschlossen zur Europäischen Woche der Abfall-Vermeidung den RECUP-Pfandbecher als nachhaltige Alternative einzuführen.
 
Im Rahmen der Initiative „Stop Wasting - Start Caring!Jedes Jahr werden allein in Deutschland circa 2,8 Milliarden Einwegbecher für Coffee-to-go verwendet und nach einmaligem Gebrauch weggeworfen – das sind unglaubliche 320.000 Becher pro Stunde! Ein RECUP-Mehrwegbecher kann circa 500 Einwegbecher ersetzen und lässt sich anschließend einfach recyceln. Das RECUP-Pfandsystem hat sich bewährt und ermöglicht uns unkompliziert nachhaltigen Kaffeegenuss zum Mitnehmen.
 
Diese Woche startet die Einführung an den Telekom-Standorten Stuttgart-Bad Cannstatt und München-Dachauer Straße.
 
Im Rahmen der Initiative „Stop Wasting - Start Caring!" setzt die Deutsche Telekom Schritte und Maßnahmen um, die zur Ressourcenschonung beitragen und Materialverschwendung vermeiden.
 
Ressourcen schonen
Dieser jährliche Ressourcenverbrauch kann mit Mehrwegbecher im Vergleich zu Einwegbechern vermieden werden:
  • 11.000 Tonnen CO2
  • 43.000 Bäume
  • 40.000 Tonnen Abfall
  • 1,5 Milliarden Liter Wasser
  • 320 Millionen kWh Strom
  • 3.000 Tonnen Rohöl
So funktioniert’s:
  • Gegen 1 Euro Pfand bekommen die Kunden ihren Kaffee im RECUP Mehrwegbecher.
  • Der Pfandbecher kann bei allen teilnehmenden Partnern zurückgegeben werden (siehe RECUP-App oder www.recup.de).
  • Dort wird das Pfand ausgezahlt, der RECUP gespült und wiederverwendet.

Quelle: Deutsche-Telekom-AG

Umwelt | Ressourcen, 25.11.2018
     
Cover des aktuellen Hefts

Jetzt reicht‘s!

forum zeigt den Wandel und präsentiert Lösungen für Kultur, Events, Digitalisierung, Bauen und vieles mehr

  • Klimaschutz als Volkssport
  • Marketing for Future
  • Systemrelevant
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
03
DEZ
2020
13. Deutscher Nachhaltigkeitstag
Die Krise als Chance zum ökologischen und sozialen Umbau
online
09
DEZ
2020
Nachhaltig durchstarten: Online-Lernreihe von Facebook und UnternehmensGrün
Vom Lifestyle zum Mainstream? Megatrend Nachhaltigkeit – was wollen die Verbraucherinnen und Verbraucher?
online
28
JAN
2021
Kinostart „Now" - „If you fail, we will never forgive you!"
A Film for Climate Justice by Jim Rakete
deutschlandweit
Alle Veranstaltungen...
Tierisch gut gedruckt! Wir drucken VEGAN. premium green by oeding-print.de

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Nichtstuer sind keine Helden
Der Philosoph Christoph Quarch meint, dass die Bundesregierung mit ihrer Kampagne „#besondere Helden“ der Demokratie schadet.
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Es reicht – Kohleausstieg ganz persönlich

Nichtstuer sind keine Helden

Naturschutzverbände stellen „Agenda für Wildnis“ vor

Der innovative Kulturbetrieb. Klimaneutral. Demokratisch. Partizipativ.

Otto Group veröffentlicht Studie zu freiwilligen Nachhaltigkeitskooperationen

Unterstützung der deutschen Landwirtschaft

Der Boden der Tatsachen

„Unser Boden, unser Erbe“ - Wie wollen wir in Zukunft leben?

  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • TourCert gGmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Global Nature Fund (GNF)