Wer keine Bienen mag, werfe das erste Honigglas

Bee part: 10 Gründe, warum Bienenschutz die beste Möglichkeit ist, Ihre KundInnen und MitarbeiterInnen mit Ihrem Engagement auf sich aufmerksam zu machen.

Unmittelbar vor der Bürotüre gibt es viel zu tun. Bienen sind eines der wichtigsten Nutztiere unserer Gesellschaft und die gilt es zu schützen. Auch wenn Sie keinen Platz haben, auf Dächern oder Flächen Bienenvölker aufzustellen oder Blühwiesen anzulegen, können Sie aktiv werden. Warum das sinnvoll ist, erfahren Sie in zehn Gründen.
 
Mark und Martin Poreda, Gründer Hektar Nektar und Initiatoren der Bienenschutz-Initiative Projekt 2028. © Hektar Nektar
Grund 1:
Alle mögen Bienen. Bienen sind wahre Sympathieträger! Oder haben Sie schon einmal jemanden getroffen, der Biene Maja nicht mag? Vage Behauptung: So jemanden gibt es nicht! Die Biene steht für Fleiß und Zusammenhalt und zierte deshalb schon viele Königshäuser-Wappen, päpstliche Kutten und ist Bestandteil von Firmenlogos.
 
Grund 2:
Die Biene ist das drittwichtigste Nutztier! Stellen Sie sich vor, wie groß der Aufschrei wäre, wenn Rinder (Platz eins) oder Schweine (Platz zwei) so bedroht wären wie Bienen es sind? In den 90er Jahren gab es einen riesigen Einbruch der Bienenpopulation, der sich nur sehr langsam erholt – und nur wenige kümmern sich darum. Deshalb jetzt aktiv werden!
 
Grund 3:
Bienen brauchen Unterstützung. Aber nicht nur die: Denn auch die ImkerInnen haben viel zu tun und kümmern sich oft aufopferungsvoll um ihre kleinen Schützlinge. Deshalb ist es sinnvoll, nicht nur Bienen zu schützen, sondern eben auch ImkerInnen zu unterstützen. Genau aus diesem Grund gibt es die Bienenschutz-Initiative Projekt 2028.
 
Grund 4:
Mit einem Engagement im Bienenschutz stärken Sie die eigene Region, sorgen für biologische Diversität, sichern die Nahrungsvielfalt, unterstützen ImkerInnen und beeinflussen das Klima positiv. Das sind eigentlich sogar Grund 4 bis 8.
 
Grund 5:
Mit sinnvollen Geschenken wie einem mit Ihrem Logo gebrandeten Honig wickeln Sie ihre KundInnen und MitarbeiterInnen um den Honiglöffel – Sie werden kein süßeres Give-away finden.
 
Grund 6:
Die Biene ist für ein Drittel unserer Nahrung verantwortlich und bestäubt rund 80 Prozent aller Obst- und Gemüsesorten. Das ist eine ganze Menge – stellen Sie sich vor: Ohne Biene gäbe es keine Äpfel, Kirschen, Himbeeren, ... Die Lösung: Obst aus dem 3D-Drucker?
 
Kerstin Kopp, Imkerin aus Köln © Hektar Nektar, Tiffany Janzen
Grund 7:
Transparenter können Sie kaum unterstützen: ImkerInnen aus Ihrer Region tun täglich viel für die Bienen. Auf Ihrem Projekt 2028-Unternehmensprofil werden Sie mit „Ihren" ImkerInnen vernetzt, die Sie mit einem Starter-Set inkl. Bienenvolk und -behausung, Zubehör und Fachliteratur unterstützen.
 
Grund 8:
Mit der Unterstützung eines Bienenvolks haben Sie gleich 50.000 neue Mitarbeiterinnen, die fleißiger kaum sein könnten: Sie fliegen rund zweimal um die Erde, um ein 500-g-Glas Honig zu füllen. 75.000 Kilometer für ein halbes Kilogramm Honig! Die Bienen werden so sicher Ihre Mitarbeiterinnen des Monats.
 
Grund 9:
Sollte in Ihrer Jahresberichtserstattung Nachhaltigkeit ein Bestandteil sein oder Sie in einem CSR-Bericht sogar dazu verpflichtet sein, füllen Sie mit einem Engagement für Bienenschutz gleich mehrere wichtige Aspekte rund um Naturschutz, Regionalität und Gesellschaft.
 
Grund 10:
Sie tun Gutes und dürfen zu Recht darüber reden!
 
Neugierig geworden? Alle Informationen zum Aufbau von der Bienenschutz-Initiative Projekt 2028 erfahren Sie online oder direkt beim Initiator Hektar Nektar.
 
Kontakt: Hektar Nektar GmbH, Kathrin Löffel | kathrin@hektarnektar.com | www.hektarnektar.com

Umwelt | Naturschutz, 13.11.2018
     
Cover des aktuellen Hefts

Systemwandel - wie wird die große Transformation zur Realität?

forum Nachhaltig 04/2021 stellt sich grundlegenden Fragen zur Veränderung

  • Bildung & SDG
  • Gesellschaft & Politik
  • Finanzen & Klimaschutz
  • Kreislaufwirtschaft & Lieferketten
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
26
JAN
2022
my-si Webinar: Ganzheitlich nachhaltig
Warum man sich bei der Geldanlage nicht auf Prognosen verlassen sollte
online
27
JAN
2022
Vom Klimanotstand der Welt
Dr. Daniel Klein & Luisa Neubauer: „Jahrzehnt der Klimaklagen? Gerichtliche Klimaverfahren – ein Überblick“
online
01
APR
2022
SensAbility - The WHU Impact Summit
Invest. Innovate. Inspire.
56179 Vallendar & online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Green Building

Im verschachtelten Schulgebäude wirkt hocheffiziente Technik
Die Verbandsgemeinde Bodenheim schuf im rheinhessischen Lörzweiler ein Vorzeigeobjekt für Sanierung im Bestand
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Wiener KI-Spezialist in der Weltspitze bei Sprachverarbeitung angekommen

Regelsystem PAUL wird weiter von der BAFA gefördert

Asahi Kasei produziert nachhaltiges Acrylnitril – Biopropylen als Grundstoff

Fristads Green High Visibility

Ganzheitlich nachhaltig: Warum man sich bei der Geldanlage nicht auf Prognosen verlassen sollte

AZuR für Recircle Award nominiert

Bosswerk stellt zwei neue Hybrid-Wechselrichter mit AC und DC Kopplung für private Haushalte und kleine Gewerbebetriebe vor: BW-HY3600 und BW-HY4600

Signifikante Zeit-, Kosten- und Arbeitseinsparungen im E-Bus-Flottenmanagement

  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • PEFC Deutschland e. V.
  • TourCert gGmbH
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG