B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen
Halfar. Starke Taschen | Nachhaltigkeit im Fokus | Recycling-Materialien

Mi Selva - Peru

Geschichten aus dem Regenwald

Das weltweit größte Regenwaldgebiet der Welt – das Amazonasbecken – liegt in Südamerika. Peru beheimatet einen großen Teil davon, immerhin fast zweimal die Fläche Deutschlands. Trotzdem hat die Mehrheit der Peruaner noch nie selbst den Regenwald gesehen. Stattdessen existieren große Vorurteile. Etwa, dass es dort nur so von Spinnen, Schlangen und Krankheiten wimmeln würde und die Menschen wie die Wilden – salvajes - leben würden.
 
Bis zum 13. November läuft noch die Crowdfunding-Kampagne Mi Selva Peru. © Mi Selva PeruDie selbstgeschriebenen Geschichten der Jugend aus der Region um das private Naturschutzgebiet Panguana sollen das ändern. Auf nahbare und emotionale Weise erzählen sie von ihrem Regenwald, so wie sie ihn selbst kennen – ohne Berührungsängste.
 
Damit diese Geschichten im ganzen Land und über die Grenzen hinweg gehört werden, wurde das soziale Filmprojekt mit dem Namen Mi Selva -Perú ("Mein Regenwald - Peru") von dem deutschen Biologen Dr. Quirin Herzog initiiert. Mit Jugendförderung, Umweltbildung und einem authentischen Bild des Regenwaldes soll etwas bewegt werden. Dazu wird ein zweiwöchiger Workshop auf einer Forschungsstation veranstaltet. Kinder und Jugendliche der Region werden dabei von peruanischen Filmleuten und Biologen einerseits lernen wie man filmt und andererseits viele interessante Dinge über den Regenwald erfahren.
 
Das soziale Filmprojekt im peruanischen Regenwald will lokalen Kindern und Jugendlichen Gehör verschaffen sowie innovativ und emotional für den Regenwald werben.© Mi Selva Peru
In begleiteten Kleingruppen filmen die Zehn- bis Siebzehnjährigen dann im Naturschutzgebiet das, was sie brauchen, um ihre selbstgeschriebenen Geschichten mit Naturaufnahmen zu erzählen. Gemeinsam mit dokumentarischen Material aus dem Leben der Kinder- und Jugendlichen, wird so ein abendfüllender Film entstehen, der den Regenwald „zum Anfassen", nah und emotional zeigt.
 
Damit das Realität wird, läuft noch bis 13. November eine Crowdfunding-Kampagne auf Startnext. Auch mit kleinen Beträgen kann so ein einzigartiges Projekt unterstützt werden und als Dankeschön kann man sich so jetzt schon den Film sichern - als Download, DVD oder Blu-ray.
 
Mehr Infos finden Sie auf der Website
 
Kontakt: Mi Selva Perú | kontakt@miselva-peru.orgwww.miselva-peru.org

Umwelt | Naturschutz, 20.10.2018
     
Cover des aktuellen Hefts

Digitalisierung und Marketing 4 Future

forum 03/2020 ist erschienen

  • Digitalisierung
  • VerANTWORTung
  • Green Money
  • Marketing 4 Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
21
OKT
2020
CSR-Tag 2020
Grünes Licht für die Wirtschaft – Zukunftsfähig mit Klimaschutz
online
03
DEZ
2020
13. Deutscher Nachhaltigkeitstag
Die Krise als Chance zum ökologischen und sozialen Umbau
40474 Düsseldorf
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Pioniere & Visionen

Countdown für Planet B
Leila Dreggers Plädoyer für einen Aufbruch ins utopische Denken. 3 - Der Systemwechsel der Ernährung heißt Kontakt. "Ich hab dich zum Fressen gern!"

Jetzt auf forum:

Trendstudie Neo-Ökologie

Andreas Braun: Nachhaltig investieren – simplified

Peter Carstens: Das Klimaparadox

Dana Thomas: Unfair Fashion

In den Kommunen entscheidet sich die Zukunft…

Mülheim soll „Cradle to Cradle“-Zukunftsstadt werden

Höchste Qualität gehört zum PRIMAVERA Markenkern: Förderprojekt für beste Rohstoffe

Ab 2021 klimaneutral: 1. FC Köln erhält als erster Proficlub das Zertifikat „Nachhaltiger Wirtschaften“

  • TourCert gGmbH
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Global Nature Fund (GNF)
  • PEFC Deutschland e. V.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene