B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

Steinbeis Papier GmbH zählt zu Deutschlands wertvollsten Unternehmen

Die Focus-Money Marke "Deutschland Test" und das Hamburgische WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) haben über 600 Unternehmen bewertet.

Steinbeis Papier ist eines von Deutschlands wertvollsten Unternehmen. Das mittelständische Unternehmen aus dem schleswig-holsteinischen Glückstadt wurde von Deutschland Test, einer Marke von Focus-Money, mit dem Siegel "Deutschlands wertvollste Unternehmen" ausgezeichnet. In der Kategorie "Industrie" ist Steinbeis Papier mit einem Score von 75,0 das wertvollste "Papierunternehmen" und belegt im Ranking eine Position vor dem internationalen Papierkonzern UPM Gruppe und dem Automobilhersteller Daimler AG. 

Die "Social Value"-Kriterien der Studie  
© Steinbeis Foto
In Zusammenarbeit mit dem Hamburgischen WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) hat Deutschland Test den "Social Value" von 652 Handels-, Industrie- und Dienstleistungsunternehmen ausgewertet und analysiert. Das Siegel zeichnet Unternehmen für ihre ökologische, ökonomische und soziale Verantwortung aus ("Social Value"). Seit 2017 besteht für große börsennotierte Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern die EU-CSR-Berichtspflicht (Corporate Social Responsibility). Auf Grundlage dieser Nachhaltigkeitsberichte oder einer schriftlichen Stellungnahme zum Thema Sozial- und Umweltengagement führten Deutschland Test und HWWI die Studie durch. Im Bereich "ökologische Verantwortung" wurden u.a. Emissions- und Ressourcenintensität, Recycling und Kontrolle der Lieferkette ausgewertet. In der Kategorie "ökonomische Verantwortung" sind es Innovationsfähigkeit, wirtschaftliche Leistung und Corporate Governance, im Bereich "soziale Verantwortung" u.a. Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz und Qualität der Beschäftigungsverhältnisse. 

Nachhaltigkeit, das Steinbeis Geschäftsmodell  
© Steinbeis PapierVon der Wirtschaft wird heute ein gesellschaftlicher Mehrwert der Art erwartet, dass sie sich an der Bewältigung der ökologischen, sozialen und ökonomischen Herausforderungen beteiligt. Steinbeis Papier hat bereits in den 70er Jahren die "ökologische" Wende eingeleitet und seinen Produktionsstandort zu einer der modernsten ökologisch-integrierten Recyclingpapierfabriken in Europa aufgebaut. Hier stellt das Unternehmen pro Jahr rund 300.000 Tonnen an Kopier-, Magazin- und Digitaldruckpapieren aus 100 Prozent Altpapier her. Mit seinen ökologischen Einspareffekten beim CO2-Ausstoß, dem Wasser- und Energieverbrauch sowie dem Schutz natürlicher Ressourcen (Holz) ist Steinbeis Papier branchenführend. 

Weitere Informationen: www.stp.de, www.steinbeis-papier.de 

Kontakt:   Steinbeis Papier GmbH, Veronika Warmers | veronika.warmers@stp.de | www.stp.de 

Wirtschaft | Branchen & Verbände, 04.09.2018
     
Cover des aktuellen Hefts

Jetzt reicht‘s!

forum zeigt den Wandel und präsentiert Lösungen für Kultur, Events, Digitalisierung, Bauen und vieles mehr

  • Klimaschutz als Volkssport
  • Marketing for Future
  • Systemrelevant
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
09
DEZ
2020
Nachhaltig durchstarten: Online-Lernreihe von Facebook und UnternehmensGrün
Vom Lifestyle zum Mainstream? Megatrend Nachhaltigkeit – was wollen die Verbraucherinnen und Verbraucher?
online
28
JAN
2021
Kinostart „Now" - „If you fail, we will never forgive you!"
A Film for Climate Justice by Jim Rakete
deutschlandweit
Alle Veranstaltungen...
Tierisch gut gedruckt! Wir drucken VEGAN. premium green by oeding-print.de

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Mit Experten kann man kein Land regieren!
Christoph Quarch fordert, die Entscheidungen wieder dahin zu verlagern, wo sie hingehören: ins Parlament.
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Es reicht – Kohleausstieg ganz persönlich

Nichtstuer sind keine Helden

Naturschutzverbände stellen „Agenda für Wildnis“ vor

Der innovative Kulturbetrieb. Klimaneutral. Demokratisch. Partizipativ.

Otto Group veröffentlicht Studie zu freiwilligen Nachhaltigkeitskooperationen

Unterstützung der deutschen Landwirtschaft

Der Boden der Tatsachen

„Unser Boden, unser Erbe“ - Wie wollen wir in Zukunft leben?

  • Global Nature Fund (GNF)
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • TourCert gGmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG