#VerantwortungJetzt! - Die Krise als Chance für den Wandel

EcoIntense eröffnet drei neue Standorte

Die EcoIntense GmbH baut ihre Marktposition in Europa weiter aus.

Der Softwarespezialist für Arbeitssicherheit, Umweltmanagement und Nachhaltigkeit eröffnet drei neue Niederlassungen in Hamburg, Dänemark und den Niederlanden. Sein Vertriebsteam erweitert das Unternehmen durch zwei neu geschaffene Positionen.

IGeschäftsführer Markus Becker freut sich, dass EcoIntense durch die neuen Standorte noch noch besser auf die länderspezifischen Bedürfnisse von Unternehmen eingehen und sie bei der Einführung der Software EcoWebDesk unterstützen kann. © EcoIntense GmbHm vergangenen Jahr konnte die EcoIntense GmbH über 100 Neukunden gewinnen und ihren Umsatz um 50 Prozent erhöhen. Aufgrund der steigenden Nachfrage betreut der Berliner Softwarespezialist Neu- und Bestandskunden jetzt in zwei weiteren Märkten. „So können wir noch besser auf die länderspezifischen Bedürfnisse von Unternehmen eingehen und sie bei der Einführung der Software EcoWebDesk unterstützen. Ein Service, den unsere Kunden sehr schätzen”, sagt Markus Becker, Geschäftsführer der EcoIntense GmbH.

Neue Köpfe für das internationale Wachstum
Mit den drei Standorten vergrößert die EcoIntense GmbH ihr bestehendes Vertriebsnetz in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Finnland sowie in den USA. Die neue Niederlassung in Amsterdam betreut Chris Loos. Der Regional Sales Manager ist von Bureau Veritas zu EcoIntense gewechselt und bringt langjährige Erfahrung im Health, Safety, Environment (HSE) Markt mit. Jens Christian Arendt verantwortet den Ausbau der Vertriebsaktivitäten in Dänemark. Der Vice President Sales Denmark war zuvor für FlowIT tätig und verfügt über umfassende Expertise in der Software-Branche. Die Niederlassung in Hamburg wird EcoIntense im Juli eröffnen. Ansprechpartner für Kunden aus dem norddeutschen Raum bleibt Senior Sales Manager & App Specialist Lars Schmitt.

Vom Start-up zum führenden Anbieter für HSE- und CSR-Software
2007 in Berlin gegründet, hat sich EcoIntense in wenigen Jahren erfolgreich am Markt etabliert. Zu den Kunden gehören mehr als 500 Unternehmen, wie z.B. Siemens oder Philips. Mit acht Fachmodulen umfasst die Software EcoWebDesk die Bereiche Arbeitssicherheit, Audit- und Gefahrstoffmanagement, Legal Compliance, Online-Unterweisungen, Prozessmanagement sowie Öko-Controlling und Nachhaltigkeit. Anwender können sich die einzelnen Bausteine individuell zusammenstellen. Den maximalen Nutzen erhalten sie durch die zahlreichen Querverbindungen, die die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit stärken und den administrativen Aufwand senken. Dadurch, dass in EcoWebDesk Daten und Dokumente konsistent, strukturiert und aktuell gehalten werden, lassen sich Unternehmensprozesse effizient und rechtssicher nach gesetzlichen Vorgaben steuern.

Kontakt: EcoIntense GmbH, Jennifer Riedasch | jennifer.riedasch@ecointense.com | www.ecointense.de


Wirtschaft | Branchen & Verbände, 13.06.2018
     
Cover des aktuellen Hefts

Digitalisierung und Marketing 4 Future

forum 03/2020 ist erschienen

  • Digitalisierung
  • VerANTWORTung
  • Green Money
  • Marketing 4 Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
21
OKT
2020
CSR-Tag 2020
Grünes Licht für die Wirtschaft – Zukunftsfähig mit Klimaschutz
online
03
DEZ
2020
13. Deutscher Nachhaltigkeitstag
Die Krise als Chance zum ökologischen und sozialen Umbau
40474 Düsseldorf
Alle Veranstaltungen...
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Wir brauchen eine Heilung der politischen Natur!
Regierungskomplott versus „Covidioten" - Christoph Quarch analysiert die aktuellen Corona-Demonstrationen

Jetzt auf forum:

Gemeinsam stark

PEFC bietet Holzbau-Weiterbildung für Architekten zur BAU 2021

Online-Workshopreihe ab 27. Oktober:

Gemeinwohl-Ökonomie als Chance nach der Krise

Leuphana Universität Lüneburg launcht nachhaltige Mode-App

Einsatz für nachhaltiges Wirtschaften:

Preisgekrönter Dokumentarfilm "Public Trust" am 26. September erschienen

„Unser Boden, unser Erbe“ - Wie wollen wir in Zukunft leben?

  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • TourCert gGmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • PEFC Deutschland e. V.