BEE_Sommerfest_2024

Neuer OECD-Leitfaden setzt umfassenden Standard für verantwortungsvolles Unternehmerhandeln

Leitfaden konkretisiert die OECD-Leitsätze für multinationale Unternehmen

Die Antikorruptionsorganisation Transparency International Deutschland e.V. begrüßt die Veröffentlichung des OECD-Leitfadens zu den Sorgfaltsgrundsätzen für verantwortungsvolles unternehmerisches Handeln. Der Leitfaden konkretisiert die OECD-Leitsätze für multinationale Unternehmen und gibt wichtige Orientierungshilfen.
 
Der Leitfaden rückt den Fokus auf das von den Unternehmen und ihrer Lieferkette ausgehende Risiko für die Menschen, die Umwelt und die Gesellschaft. © moerschy / pixabay.comDabei geht es nicht nur um das Risiko für das Unternehmen, etwa für Bestechung haftbar gemacht zu werden. „Der Leitfaden stellt klar, dass sich Unternehmen um Risiken von Korruption nicht nur bei ihren eigenen Aktivitäten, sondern auch in ihrer gesamten Lieferkette kümmern müssen, und zwar vorrangig dort, wo durch Bestechung Menschenleben oder die Umwelt in Gefahr kommen", sagt Edda Müller, Vorsitzende von Transparency Deutschland.
 
„Der Leitfaden rückt den Fokus auf das von den Unternehmen und ihrer Lieferkette ausgehende Risiko für die Menschen, die Umwelt und die Gesellschaft", sagt Angela Reitmaier, Leiterin der Arbeitsgruppe Internationale Vereinbarungen von Transparency Deutschland. „Die OECD-Leitsätze und der neue Leitfaden schließen die Bekämpfung von Korruption mit ein und gehen damit über den von der Bundesregierung im Dezember 2016 beschlossenen Nationalen Aktionsplan für Wirtschaft und Menschenrechte (NAP) hinaus. Der Leitfaden kann daher auch als ein Vorbild für die Weiterentwicklung des NAPs dienen", so Reitmaier.
 
Der Leitfaden gilt für alle Unternehmen, unabhängig von ihrer Größe, ihren Eigentumsverhältnissen, ihrem Standort oder ihrer Position in der Lieferkette. Er gibt einen Rahmen für risikoabhängige Sorgfaltsprüfungen (due diligence) und erläutert die notwendigen Schritte anhand von Beispielen.
 
Die Umsetzung des Leitfadens ist für die Unternehmen nicht rechtsverbindlich. Er wurde aber nach öffentlicher Anhörung und unter Beteiligung der Unternehmen sowie der Gewerkschaften und der Zivilgesellschaft in einem über zweijährigen Prozess erarbeitet. Transparency Deutschland war in der Beratergruppe vertreten. Aufgrund seines umfassenden Anwendungsbereichs könnte sich der Leitfaden zu dem vielleicht wichtigsten Standard für unternehmerisches Handeln entwickeln.
 
Der OECD-Leitfaden steht online zum Download bereit.
 
Zu Transparency Deutschland
Transparency International Deutschland e. V. arbeitet deutschlandweit an einer effektiven und nachhaltigen Bekämpfung und Eindämmung der Korruption.
 
Kontakt:
Transparency International Deutschland e.V. | presse@transparency.de | www.transparency.de

Gesellschaft | Politik, 30.05.2018

     
Cover des aktuellen Hefts

Positiver Wandel der Wirtschaft? – So kann's gehen

forum 03/2024 mit dem Schwerpunkt „Wirtschaft im Wandel – Lieferkettengesetz, CSRD und regionale Wertschöpfung"

  • KI
  • Sustainable Finance
  • #freiraumfürmacher
  • Stromnetze
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
27
JUN
2024
„Grüner Rasen – grünes Bewusstsein: Kann Fußball klimafreundlich?“
In der Reihe "Mein Klima - auf der Straße, im Garten, ..."
80336 München und online
03
JUL
2024
BEE Sommerfest 2024
Das Gipfeltreffen der Erneuerbaren
10997 Berlin
02
SEP
2024
Real Estate Social Impact Investing Award 2024 - Bewerbungsfrist: 02.09.2024
Auszeichnung für Leuchttürme und Benchmarks von in Planung und Bau befindlichen Projekten
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

"Um die Gegenwart zu verstehen, müssen wir uns die Vergangenheit ins Bewusstsein zu rufen."
Christoph Quarch begrüßt die Feierlichkeiten zum D-Day in der Normandie.
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Der Purpose-Match als Game Changer

Abschlussbericht ACHEMA 2024

Ein heißer Sommer mit viel (solarer) Energie

Berufsbegleitende CSM-Zertifikate Nachhaltigkeitsmanagement im Sport, Sustainability Reporting und Zirkuläres Wirtschaften kennenlernen

„Europa macht Hoffnung“

Digitaler Zwilling im Gebäudebestand:

Nachhaltige Zukunft gestalten: Green Tourism Camp 2024 vereint Innovation und Zusammenarbeit im Tourismus

Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik

  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • circulee GmbH
  • Kärnten Standortmarketing
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Engagement Global gGmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen