300.000 Euro - "Trinkbecher für Trinkwasser" erreicht Meilenstein

Finanzierung von Trinkwasserprojekten in Afrika

Die Aktion "Trinkbecher für Trinkwasser" der Hannover 96-Fans erreichte im März beim Heimspiel gegen den FC Augsburg einen Meilenstein: Die Gesamtspendensumme überstieg die Marke von 300.000 Euro. Mit dem Partner der Aktion, dem Global Nature Fund, wird seit der Saison 2009/2010 die Errichtung von Trinkwasser-Anlagen in mehreren afrikanischen Ländern unterstützt.

Trinkwasserpumpe in Dantomba, Elfenbeinküste © GNFSeit nunmehr fast neun Jahren sammeln Helferinnen und Helfer bei den Heimspielen des Fußball-Bundesligisten Hannover 96 Pfandbecher ein. Die Zuschauer können ihre Becher an Aktionsständen abgeben und damit Trinkwasserprojekte in Afrika unterstützen. Pro Becher wird ein Euro gespendet. Beim Heimspiel gegen den FC Augsburg im März 2018 überstieg die Gesamtspendensumme die Marke von 300.000 Euro. „Das ist eine unfassbare Zahl, von der wir nie gedacht hätten, dass wir sie erreichen können", erklärt Anja Kutzke, die das rund 25-köpfige Trinkbecher-Team federführend organisiert.

55.000 Menschen profitieren von sauberem Wasser
Das Geld dient einem guten Zweck: Die gemeinnützige Stiftung Global Nature Fund (GNF) setzt Trinkwasserprojekte in Kenia, Elfenbeinküste, Senegal und Südafrika um, von denen bereits mehr als 55.000 Menschen profitieren. Der Bedarf ist groß, denn bei weitem nicht jeder Mensch dort hat Zugang zu sauberem Wasser. Dies bestätigt auch der aktuelle UNESCO Weltwasserbericht: 5 Milliarden Menschen werden bis zum Jahr 2050 von Wasserknappheit betroffen sein, wenn nichts unternommen wird. In vielen Ländern Afrikas ist die Versorgungslage mit Trinkwasser nach wie vor angespannt. Brunnenanlagen sind insbesondere in den Dörfern im ländlichen Raum sanierungsbedürftig und die Abwasserentsorgung und Trinkwasseraufbereitung ist unzureichend. Seit 2010 hat der GNF daher mit seinen Partnern über 100 Brunnenanlagen gebaut oder wieder instand gesetzt. Auch Wasseraufbereitungsanlagen, Sanitäranlagen und Tröpfchenbewässerungen in Gemüsegärten an Schulen konnten mit den Spenden finanziert werden.

Trinkbecher-Projekt "boomt"
Das Engagement der Helferinnen und Helfer geht über das Stadion hinaus. Nachdem die Fans bereits im vergangenen Jahr drei Läuferstaffeln zum Sammeln von Spenden auf dem Hannover Marathon gestellt haben, starten sie auch dieses Jahr am 8. April mit vier Läufergruppen. Mit dabei ist auch Stefan Hörmann, der von Seiten des GNF die Aktion von Beginn an betreut. „Seit knapp 10 Jahren helfen die Ehrenamtlichen in Hannover. Es gibt keine Ermüdungserscheinungen – im Gegenteil, Dank unbändiger Energie und immer neuen Ideen, die Spendenbereitschaft anzuregen, rechnen wir allein für die Saison 2017/18 mit einer Rekordspendensumme von 50.000 Euro für neue Trinkwasserprojekte." Der Verein Hannover 96 unterstützt "Trinkbecher für Trinkwasser" ebenfalls seit der ersten Stunde – etwa durch Werbung im Stadion für die Trinkbecheraktion und das Ausstellen von Saison-Akkreditierungen für die Helfer.

Weitere Informationen
Das Projekt "Trinkbecher für Trinkwasser" hat jetzt auch eine eigene Facebook-Seite, auf der alle Interessierten immer auf dem neuen (Spenden-)Stand gehalten werden: www.facebook.com/Trinkbecherprojekt
 
Infos zu den geförderten Projekten stellt der GNF auf seiner Webseite bereit: www.globalnature.org/trinkbecher

Kontakt: Stefan Hörmann, Global Nature Fund (GNF)
hoermann@globalnature.org | www.globalnature.org

Quelle: Global Nature Fund (GNF)

Umwelt | Wasser & Boden, 20.03.2018
     
Cover des aktuellen Hefts

Systemwandel - wie wird die große Transformation zur Realität?

forum Nachhaltig 04/2021 stellt sich grundlegenden Fragen zur Veränderung

  • Bildung & SDG
  • Gesellschaft & Politik
  • Finanzen & Klimaschutz
  • Kreislaufwirtschaft & Lieferketten
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
22
JAN
2022
Wir haben es satt!-Demo - Neustart Agrarpolitik jetzt!
#WHES22: Auf die Straße für Bauernhöfe, Tiere und das Klima
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Klima

Die Energiewende mit Hirnschmalz lösen
So geht Energiewende: Auf dem Gelände einer stillgelegten Kartonagenfabrik im Norden von Trier entsteht Zug um Zug der Energie- und Technikpark Trier.
B.A.U.M. Insights
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Impulse für einen DAX-Konzern: Abschlussworkshop bei Symrise

Nachhaltig Weihnachten feiern

Warum wir bei unserem Wohnquartier Kokoni One auf Holz setzen

Deutscher Nachhaltigkeitspreis für Billie Eilish, Joss Stone und Chris De Burgh

Bio-Pionier, Wegbereiter und Qualitätsführer im Bereich Bio-Aromatherapie

Ein mithilfe von erneuerbaren Energien betriebenes Mikronetz soll Strom auf die japanische Insel Okinoerabu bringen

CrossLend strukturiert nachhaltige Anleihe für Bikeleasing, Ergo und MEAG als digitales Asset

Innovatives Ladegerät für E-Autos gewinnt zwei Preise

  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • TourCert gGmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen