BEE_Sommerfest_2024

Neuer Nachhaltigkeitsstandard für Deutschland

TÜV SÜD zertifiziert Immobilien nach BREEAM DE Neubau 2018

TÜV SÜD kann in Zukunft auch Neubauten in Deutschland nach dem internationalen BREEAM-Standard zertifizieren. Das Deutsche Institut für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (DIFNI) von TÜV SÜD hat von BRE Global die exklusive Lizenz für Zertifizierungen nach BREEAM DE Neubau erhalten. Bei BREEAM DE Neubau 2018 handelt es sich um die Adaption des Standards BREEAM International New Construction 2016.
 
Nachhaltigkeitszertifizierungen nehmen auf dem Immobilienmarkt kontinuierlich zu. © saeherra, pixabay.com
Auf dem Immobilienmarkt nimmt die Bedeutung von Nachhaltigkeitszertifizierungen kontinuierlich zu. Zwischen 2016 und 2017 stieg die Zahl der Zertifikate laut der Studie „Grün kommt!" von RICS und IRE/BS europaweit um 16 Prozent. Mit mehr als 563.000 Zertifizierungen in 77 Ländern ist der BREEAM-Standard von BRE Global europa- und weltweit führend. Durch die Übernahme des Deutschen Privaten Instituts für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (DIFNI) ist TÜV SÜD seit 2016 exklusiver Lizenzpartner für BREEAM-Zertifizierungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
 
BREEAM DE Neubau verfolgt Lebenszyklus-Ansatz
„Wir freuen uns sehr, dass wir so kurz nach der Übernahme durch TÜV SÜD von BRE Global das Mandat für Zertifizierungen nach BREEAM DE Neubau 2018 erhalten haben", sagte Thomas Oebbecke, Leiter von DIFNI und Divisional Director Sustainability von TÜV SÜD. „Das ist ein Zeichen der Wertschätzung durch unseren Lizenzgeber und eine Bestätigung für unsere bisherige Arbeit." Einer der wesentlichen Vorteile von BREEAM besteht in der Möglichkeit zur Adaption der Anforderungen auf nationale Verhältnisse. „Die Grundlage für BREEAM DE Neubau 2018 ist BREEAM International New Construction 2016", erklärt Oebbecke. „Durch die Adaption können wir die Besonderheiten des deutschen Marktes und der deutschen Baustandards berücksichtigen, behalten aber den Vorteil der internationalen Vergleichbarkeit von BREEAM-Zertifizierungen bei." Das wissen laut Oebbecke vor allem Investoren mit internationalen Immobilienportfolios zu schätzen.
 
Von Nachhaltigkeitszertifizierungen nach BREEAM DE Neubau 2018 profitieren Investoren, Entwickler, Bauherren und Nutzer von Immobilien. „BREEAM DE Neubau 2018 verfolgt einen umfassenden Lebenszyklus-Ansatz, der von der Konzeptionsphase über die Fertigstellung bis zur Inbetriebnahme reicht", erklärt Oebbecke. Dadurch entstehen Neubauten, die Nutzern bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen bieten, nachteilige Auswirkungen auf die Umwelt so weit wie möglich vermeiden und die Betriebskosten reduzieren. Das wirkt sich positiv auf den Werterhalt und die Wertsteigerung der Immobilien und damit auf die Investitionssicherheit aus. Ein weiterer Vorteil von BREEAM DE Neubau 2018 besteht laut Oebbecke darin, dass sich der Standard im Gegensatz von konkurrierenden Standards nicht nur auf Gewerbeimmobilien, sondern auch auf Wohnimmobilien anwenden lässt.
 
Ausführliche Informationen zu BREEAM DE Neubau 2018 und zu BREEAM-Zertifizierungen von Bestandsbauten sowie zu den Bewertungskriterien gibt es hier
 
Messehinweis
Alle Nachhaltigkeitszertifizierungen stellt TÜV SÜD auch auf der MIPIM 2018 vor, die vom 13. bis 16. März 2018 in Cannes stattfindet. Auf der führenden internationalen Fachmesse präsentiert sich TÜV SÜD am Stand R7.G16 als „Lebenszyklus-Partner" der Immobilienbranche.
 
Im Jahr 1866 als Dampfkesselrevisionsverein gegründet, ist TÜV SÜD heute ein weltweit tätiges Unternehmen. Rund 24.000 Mitarbeiter sorgen an mehr als 800 Standorten in über 50 Ländern für die Optimierung von Technik, Systemen und Know-how. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag dazu, technische Innovationen wie Industrie 4.0, autonomes Fahren oder Erneuerbare Energien sicher und zuverlässig zu machen. www.tuev-sued.de
 
Kontakt: Dr. Thomas Oberst, TÜV SÜD AG | thomas.oberst@tuev-sued.de | www.tuev-sued.de

Technik | Green Building, 15.03.2018

     
Cover des aktuellen Hefts

Positiver Wandel der Wirtschaft? – So kann's gehen

forum 03/2024 mit dem Schwerpunkt „Wirtschaft im Wandel – Lieferkettengesetz, CSRD und regionale Wertschöpfung"

  • KI
  • Sustainable Finance
  • #freiraumfürmacher
  • Stromnetze
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
27
JUN
2024
„Grüner Rasen – grünes Bewusstsein: Kann Fußball klimafreundlich?“
In der Reihe "Mein Klima - auf der Straße, im Garten, ..."
80336 München und online
03
JUL
2024
BEE Sommerfest 2024
Das Gipfeltreffen der Erneuerbaren
10997 Berlin
02
SEP
2024
Real Estate Social Impact Investing Award 2024 - Bewerbungsfrist: 02.09.2024
Auszeichnung für Leuchttürme und Benchmarks von in Planung und Bau befindlichen Projekten
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Belebung des Arbeitsmarktes durch Leistungskürzungen für Arbeitsunwillige?
Christoph Quarch sieht die Lösung des Problems nicht in Sanktionen sondern im Steuerrecht
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Ein heißer Sommer mit viel (solarer) Energie

Berufsbegleitende CSM-Zertifikate Nachhaltigkeitsmanagement im Sport, Sustainability Reporting und Zirkuläres Wirtschaften kennenlernen

Digitaler Zwilling im Gebäudebestand:

Nachhaltige Zukunft gestalten: Green Tourism Camp 2024 vereint Innovation und Zusammenarbeit im Tourismus

Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik

Faber E-Tec auf der The Smarter-E

„The Levi Strauss & Co. European Distribution Center“:

Eine Investition in den eigenen Urlaub

  • Kärnten Standortmarketing
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Engagement Global gGmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • circulee GmbH
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.