Abfallvermeidung leicht gemacht – „ReMap“ zeigt Alternativen zum Wegwerfen auf

BUND ebnet mit Online-Karte Weg zu Zero Waste

Man hat die Qual der Wahl: reparieren, (ver)leihen, tauschen, teilen, (ver)kaufen, verschenken oder recyceln. Es gibt vielfache Alternativen zum Wegwerfen von Dingen. Der BUND Berlin (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) hat ein neues Internetportal eingerichtet, das den Berlinerinnen und Berlinern das Finden dieser Alternativen erleichtert.
 
 
Die 'ReMap' zeigt Alternativen zum Wegwerfen auf und macht Abfallvermeidung leicht. © BUND Berlin e.V.Einfach aus verschiedenen Sachkategorien wählen (etwa Kleidung, Spielzeug oder Möbel) und Postleitzahl angeben und schon zeigt die „ReMap" Adressen zum Weitergeben, Austauschen oder Reparieren dieser Gegenstände an. Veranstaltungstipps und Blog-Beiträge geben weitere Einblicke rund um Zero Waste.
 
Die „ReMap" befindet sich seit März im Gepäck der Beraterinnen und Berater des BUND-Projekts „Berliner Abfall- und Energiecheck". Auch auf Infoständen quer in Berlin wird die interaktive Karte nun unter die Leute gemischt. „Bisher kommt die ReMap sehr gut an. Viele Menschen sind überrascht, was für eine Bandbreite an Initiativen in der Abfallvermeidung aktiv sind", so die Abfallberaterin Elena Schägg.
 
Doch nicht nur den Berlinerinnen und Berlinern verschafft die „ReMap" eine Orientierungshilfe. Initiativen wie Fairleihen oder Material Mafia, die seit Jahren gegen die großen Abfallberge vorgehen, loben die neue Übersicht, die auch zur besseren Vernetzung untereinander beitragen kann.
 
„Das starke ehrenamtliche Engagement in der Abfallvermeidung zeigt, wie dieses Thema immer mehr an gesellschaftlicher Bedeutung gewinnt. Jetzt braucht es mehr Unterstützung des Berliner Senats: Wir fordern die Einrichtung eines Förderfonds ,Zero Waste‘, aus dem Initiativen dauerhaft und nachhaltig finanziert werden", sagt Tobias Quast, Abfallreferent des BUND Berlin und Mitentwickler der „ReMap". Bislang werden im Rahmen der „Trenntstadt-Kampagne" lediglich Projekte zur Reduzierung von Verpackungsabfällen unterstützt.
 
Wer direkt einen Abgabeort in seiner Nähe suchen möchte, findet mehr Informationen hier.
 
Das BUND-Projekt „Haushaltsnahe Abfallberatung / Berliner Abfallcheck" wird von der Stiftung Naturschutz Berlin aus Mitteln der Trenntstadt Berlin gefördert.
 
Kontakt: Carmen Schultze, BUND Berlin e.V. | schultze@bund-berlin.dewww.bund-berlin.de

Lifestyle | LOHAS & Ethischer Konsum, 08.08.2017

     
Cover des aktuellen Hefts

Innovationen und Lösungen für Klima und Umwelt

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2023 mit dem Schwerpunkt Innovationen & Lösungen

  • Verpackung
  • Ropes of Hope
  • Yes we can
  • Digitalisierung
  • Wiederaufbau der Ukraine
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
29
FEB
2024
13. Kongress Klimaneutrale Kommunen 2024
Der Fachkongress für die kommunale Energiewende
79108 Messe Freiburg
01
MÄR
2024
CRIC-Fachtagung: Klimagerechtigkeit
Der Beitrag ethisch-nachhaltiger Investor:innen
53111 Bonn
05
MÄR
2024
ITB Berlin 2024
Define the world of Travel. Together.
14055 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Mobilität & Transport

Mehr als Schiene
Kommunen wollen die Wiederbelebung stillgelegter Bahnstrecken als Baustein der Verkehrswende nutzen, wie das Beispiel Trier zeigt.
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Europa im Wandel

Mit Grüner Anreise in den Osterurlaub

Gemeinsam für 1,5 °C!

Advantech sichert sich einen Platz unter den weltweit 5% der besten nachhaltigen Unternehmen

Eine echte Erfolgsgeschichte: Blockchain-Technologie für transparenten Wasserhandel

Change Maker gesucht: MBA Zukunftstrends und Nachhaltiges Management

„Die Welt wieder ein klein wenig besser gemacht“

Ein Paket wütender Angry Gorillas:

  • Kärnten Standortmarketing
  • Engagement Global gGmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • toom Baumarkt GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.