BIOFACH 2023 into organic - Paving the path - Nürnberg, 14.-17.02.2023

999 Zeichen für die Zukunft

... der Mikrofinanz

Peter Spiegel, Leiter Genisis Institute for Social Innovation, Autor der Kurzbiografie ­„Muhammad Yunus – Banker der ArmenGut 200 Millionen Menschen haben bisher Kleinkredite erhalten und im Durchschnitt profitierten davon vier weitere Personen im Familienhaushalt. Das ergibt eine Milliarde Menschen und entspricht damit der Zahl der absolut Armen in der Welt laut UN-Definition. Ist damit der Job der Mikrokredite, die Muhammad Yunus maßgeblich entwickelte, getan? Noch lange nicht. Yunus verfolgt drei Ziele: „Null Armut" – noch haben rund 3-4 weitere Milliarden Arme keinen Zugang zu (Klein-)Krediten.
 
„Null CO2-Emissionen" – mit seinem ökosozialen Unternehmen „Grameen Shakti" hat er durch die Enegieversorgung armer Haushalte mit „Solar Home Systems" bisher 20 Millionen Menschen in Bangladesch auf „null Emissionen" führen können. „Null Arbeitslosigkeit" – über klugen Umgang mit humanen Kleinkrediten soll es zu einer weltweiten „Gründerwelle von unten" kommen. 2017 startet Yunus eine weltweite Kampagne mit seinem neuen Buch „A World of Three Zeros".
 


 
 
Beatrix Boutonnet, freie Wirtschafts- und Finanzjournalistin
Mikrofinance – Profit und soziales Engagement vereinen. Mikrofinanz-Anlagen haben in der Vergangenheit vernünftige Renditen erzielt und sich auch recht robust gegenüber Krisen an den Finanzmärkten gezeigt. Blauäugig sollten Anleger dennoch nicht an dieses Thema herangehen, denn das Anlageuniversum ist komplex und für Laien oft undurchsichtig.
 
Die Angebote sind schwer vergleichbar, denn es gibt unterschiedliche Modelle in Bezug auf die Erzielung von Renditen auf der einen und die Verfolgung sozialer Ziele auf der anderen Seite. Währungsrisiken, bürokratische Hürden, politische Veränderungen oder Naturkatastrophen in den Zielländern können schnell Probleme bereiten. Die richtige Auswahl der Mikrofinanzinstitute vor Ort ist eine wichtige Stellschraube für den Erfolg. Fazit: Ein Allheilmittel sind Mikrofinance-Fonds nicht, jedoch, sofern seriös konzipiert, ein Schritt in die richtige Richtung für alle Beteiligten.
 
 
 
 
 Karsten Kührlings, Abteilungsleiter Investmentfonds & Research der GLS Bank
Mikrofinanz – das Allheilmittel in der Armutsbekämpfung? Auch heute noch sind rund 2 Milliarden Menschen vom Finanzsystem abgeschnitten. Keine Chance, ein Girokonto zu eröffnen oder ein finanzielles Polster aufzubauen, sollte die Ernte mal ausfallen. Nicht zu denken an eine Vorsorge für das Alter.

Kleinstkredite allein reichen nicht aus, um die Bedürfnisse der betroffenen Menschen zu decken. Investmentfonds wie der GLS AI – Mikrofinanzfonds entwickeln darum breite Basisangebote. Dafür werden Mikrofinanzinstitute refinanziert, die die Begebenheiten vor Ort kennen und sich dem Kundenschutz verpflichten. Sie können die Menschen mit Versicherungen, Sparkonten aber auch Beratungen oder Schulungen versorgen.

Vergessen sind die Fehler der Vergangenheit noch lange nicht. Aber Mikrofinanz hat sich grundlegend gewandelt: zu einem Instrument, das die Defizite in unterentwickelten Finanzsystemen schließen kann.
 
 
 

Lifestyle | Geld & Investment, 01.05.2017
Dieser Artikel ist in forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2017 - Wie ernähren wir uns in Zukunft? erschienen.
     
Cover des aktuellen Hefts

Zeit, die Stimme zu erheben und endlich zu handeln?

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2022 mit dem Schwerpunkt: Globale Ziele und Klimaschutz

  • Ukrainekrieg und Hunger auf der Welt
  • Doppelte Dividende durch Nachhaltigkeit
  • Green Chefs
  • Die Brücke zur Natur
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
14
FEB
2023
BIOFACH
Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel
90471 Nürnberg
14
FEB
2023
Was wir tun müssen, und was wir haben werden
Wie Nachhaltigkeit in der Dauerkrise gelingen kann
50676 Köln und online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Digitalisierung

Halten Sie sich für schlauer als ChatGPT?
Christoph Quarch sieht die Gefahr, die kulturellen Errungenschaften von 3000 Jahren auf dem Altar des Money-Making zu opfern.
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Gold für KAISER+KRAFT

toom begrüßt Unterstützung des BMEL zur Torfreduktion

Klimaneutrale Hanschuhe, entwickelt in Tirol

ESG-Ratings:

Warum Sie Windows 11 von it-nerd24 kaufen sollten

Krieg zerstört zu viel

Zum Valentinstag: Heiße Geschenke von Feuerwear für die Liebsten

Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht:

  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • PEFC Deutschland e. V.
  • TourCert gGmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • toom Baumarkt GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Nespresso Deutschland GmbH