Eine Welt. Ein Klima. Für globale Entwicklung und Klimaschutz gemeinsam handeln! Engagieren Sie sich jetzt: www.allianz-entwicklung-klima.de

HiPP ist Finalist des Deutschen CSR-Preises 2017

HiPP konnte die Jury des CSR-Preises mit seiner Bewerbung in den Kategorien „Biodiversitätsmanagement zum Erhalt der weltweiten biologischen Vielfalt“ und „C02-Vermeidung als Beitrag zum Klimaschutz“ überzeugen.

Der Deutsche CSR-Preis ist eine der wichtigsten Auszeichnungen für Nachhaltigkeits- und CSR-Engagement in Deutschland. HiPP konnte die Jury des CSR-Preises mit seiner Bewerbung in den Kategorien „Biodiversitätsmanagement zum Erhalt der weltweiten biologischen Vielfalt" und „C02-Vermeidung als Beitrag zum Klimaschutz" überzeugen und wurde in beiden Sparten unter die drei Finalisten gewählt. Die Verleihung des Preises findet am 4. April 2017 im Rahmen des 13. Deutschen CSR-Forums in Ludwigsburg statt.
 
Nachhaltiges Denken und Handeln hat im Familienunternehmen HiPP Tradition und ist ein erklärtes Unternehmensziel des weltweit größten Verarbeiters von Bio-Rohstoffen. Foto: HiPPDer verantwortungsvolle Umgang mit Natur und Ressourcen wird in einer globalen Welt immer wichtiger. Dabei ist der Schutz des Klimas eine der größten Aufgaben unserer Zeit. Das Unternehmen HiPP steht seit über 60 Jahren für eine bewusste Auseinandersetzung mit den Themen Natur, Mensch und Wirtschaft. Nachhaltiges Denken und Handeln hat im Familienunternehmen HiPP Tradition und ist ein erklärtes Unternehmensziel des weltweit größten Verarbeiters von Bio-Rohstoffen. „In unseren Nachhaltigkeitsleitlinien und im Unternehmensleitbild ist CSR fest verankert. Indem wir gesellschaftliche Verantwortung übernehmen und vorrausschauend handeln, tragen wir dazu bei, dass eine lebenswerte Zukunft auch für die nächsten Generationen möglich ist", kommentiert Stefan Hipp. 
 
Biodiversitätsmanagement zum Erhalt der weltweiten biologischen Vielfalt
HiPP möchte durch die Förderung der Artenvielfalt und der natürlichen Bodenfruchtbarkeit auch die Versorgung mit gesunden Nahrungsmitteln sichern. Der weltweit zu beobachtenden Rückgang an Arten, genetischer Vielfalt und Lebensräumen, lässt die Natur verarmen und bedroht unsere Lebensgrundlagen. Daher sieht HiPP als Lebensmittelhersteller seine besondere Verantwortung und möchte mit eigenen Maßnahmen zum Schutz und Erhalt der biologischen Vielfalt beitragen diesen Verlusten entgegen zu wirken und gleichzeitig auch die Rohstoffverfügbarkeit für Bio-Lebensmittel sicher zu stellen. Dazu wurden verschiedene Projekte aufgelegt: Von der Forschung auf dem HiPP-Musterhof für biologische Vielfalt über 100prozentigen Einsatz von Bio oder MSC-zertifizierten Fisch, der Verwendung von FSC- oder Recycling-Papier bis zur Bepflanzung des Betriebsgeländes im Sinne der biologischen Vielfalt. HiPP engagiert sich in der Unternehmensinitiative „Biodiversity in Good Company" und vielen anderen Zusammenschlüssen für den Erhalt der Artenvielfalt.
 
CO2-Vermeidung als Beitrag zum Klimaschutz
Der Schutz des Klimas ist eine der wichtigsten Aufgaben unserer Zeit. Seit dem Jahr 2000 arbeitet das HiPP-Werk Pfaffenhofen nahezu ausschließlich mit erneuerbaren Energien. Unvermeidliche Emissionen aus Dienstfahrten oder Treibstoffverbräuche für Dienstautos werden kompensiert. Seit 2011 produziert der Standort Pfaffenhofen auf diese Weise klimaneutral. So konnten die CO2-Emissionen von 16.210 Tonnen in 2000 auf 1.998 Tonnen in 2015 gesenkt werden. Dadurch wird jährlich so viel CO2-eq vermieden, wie eine Waldfläche in der Größe von rund 5.000 Fußballfeldern binden kann. Da HiPP sich stetig verbessern möchte, gibt es auch schon ein neues ambitioniertes Ziel zum Thema Klimaschutz: Durch die Anpassung von Verpackungen, Optimierungen in der Logistik und HiPP-eigene Kompensationsprojekte soll die gesamte Lieferkette CO2-neutral werden.


Über den Deutschen CSR-Preis
Der Deutsche CSR-Preis würdigt Unternehmen und unternehmensähnliche Institutionen, die gesellschaftliche Verantwortung übernehmen und sich durch nachhaltiges Wirtschaften auszeichnen. Eine fachlich qualifizierte Jury nominiert in sechs Kategorien jeweils die besten drei Bewerber.  

 
Weitere Informationen über die aktuellen Nachhaltigkeitsentwicklungen bei HiPP finden Sie hier:
http://www.hipp.de/ueber-hipp/bio-qualitaet-nachhaltigkeit/nachhaltigkeit-aktuell/ 
 
Kontakt: HiPP Pressestelle, Clemens Preysing | clemens.preysing@hipp.de | www.hipp.de


Quelle: HiPP GmbH & Co. Vertrieb KG

Umwelt | Biodiversität, 15.02.2017
     
Cover des aktuellen Hefts

Ist die Party vorbei?

forum Nachhaltig Wirtschaften 03/2022 mit dem Schwerpunkt: Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft

  • Regeneratives Wirtschaften
  • Kapital für nachhaltiges Bauen
  • Der Champagner der Energiewende
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
11
OKT
2022
Frankfurter Zukunftskongress
Frische Ideen angewandt - Willkommen in der Zukunft!
60318 Frankfurt am Main
26
OKT
2022
"Klimaschutz mit Strategie"
Die Lieferkette von Vaude auf dem Prüfstand
online
Alle Veranstaltungen...
Zero Waste Vision. Mit der DIN SPEC 91436 Zertifizierung von TÜV SÜD Müll- und Abfallmengen nachhaltig reduzieren. Informieren Sie sich jetzt!

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Branchen & Verbände

Hat der grüne Landwirtschaftsminister einen ökologischen Sündenfall begangen?
Christoph Quarch schlägt einen grundlegenden Paradigmenwechsel in der Landwirtschaft vor
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Datenschutzbeauftragter bei Kapitalunternehmen und Aktiengesellschaften

NFTs

Mit Cradle to Cradle gesunde und kreislauffähige Innenräume gestalten

Negativpreis für Greenwashing: Goldener Geier 2022

Deutscher Nachhaltigkeitspreis

Pascoe Naturmedizin auf dem Weg zur Klimaneutralität

Mit Kreativität gegen Zukunftssorgen:

Commown: Die Kooperative für nachhaltige Elektronik

  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • TourCert gGmbH
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig