Deutscher Kongress für Energieeffizienz bringt Energieexperten und Energiebeauftragte aus den Unternehmen zusammen

Das Fachforum für Industrie, Gewerbe und Dienstleistung findet am 7. März 2017 in Bonn statt.

Große Unternehmen müssen sich spätestens mit dem Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) konkret mit dem Thema Energieeffizienz auseinander zu setzen. Aber auch kleinere und mittlere Unternehmen erkennen inzwischen deutlich die Kosten- und Wettbewerbsvorteile, die sich mit Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz erreichen lassen. Die Bundesregierung forciert ihrerseits mit dem Nationalen Aktionsplan für Energieeffizienz (NAPE) den effizienten Umgang mit Energie. Der Deutsche Kongress für Energieeffizienz behandelt pragmatisch - nicht idealistisch - die Möglichkeiten für Unternehmen, sich in diesem Bereich weiterzuentwickeln.

Strategien, Informationen und neue Technologien im Kontext der Energieeffizienz gibt es in ausreichend großer Zahl. Mit diesem Angebot steigt allerdings auch die Unsicherheit  hinsichtlich der richtigen Ansatzpunkte und  praktikabler Lösungen. Mit dem Deutschen Kongress für Energieeffizienz hat sich die WEKA Akademie als Veranstalter zum Ziel gesetzt, in kompakter Form über clevere Energiesparmaßnahmen, neue Geschäftsmodelle, innovative Produkte, Aktuelles aus dem Energierecht und vor allem über praxiserprobte Systeme und Prozesse zu informieren. Und sie hat eine Plattform geschaffen, die es den Teilnehmern ermöglicht, wertvolle Kontakte zu knüpfen.

Im Bereich der rechtlichen Änderungen geht es u.a. um Energieaudits und Zertifizierungen, das neue Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG 2016) und um die Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) 01.01.2017. Ein besonderer Augenmerk wird auf das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende gelegt. Denn hierbei handelt es sich nicht ausschließlich um neue Messsysteme, vernetzte und intelligente Gebäude und Anlagen, sondern plötzlich auch um „Big Data" und das heikle Thema Datensicherheit.

Ein weiterer Schwerpunkt in den Vorträgen wird der Faktor „Mensch" im Zusammenhang der Energieeffizienz sein. Zu diesem Ansatz zeigt Professorin Dr. Stefanie Winter Möglichkeiten auf, Mitarbeiter zu energieeffizientem Verhalten zu motivieren. Außerdem stellen Vertreter von Fujitsu in Augsburg ihr Konzept vor, wie Mitarbeiter aktiv und erfolgreich in das Energiemanagement eingebunden wurden.

Der Abschlussvortrag handelt von einer so simplen wie genialen Idee und deren Umsetzung: Marcus Fendt von The Mobilty House erklärt, wie Unternehmen die Fahrzeugbatterien ihrer E-Flotte als Energiespeicher nutzen können.

Der Kongress zeichnet sich durch einen intelligenten Mix aus Fachinformation und Interaktion aus. Vorträge am Vormittag, vertiefende Themen-Foren am Nachmittag und abschließende Workshop-Arbeit in sogenannten „Praxiscamps" sollen den Teilnehmern einen größtmöglichen Nutzen verschaffen.  Ein nicht zu unterschätzender Nebeneffekt für die Teilnehmer wird die Erweiterung des eigenen Netzwerks sein.

Passend zum Thema hat sich die WEKA Akademie dafür entschieden, diesen Kongress klimaneutral durchzuführen. Sämtliche entstehenden CO2-Emissionen werden über ein Gold-Standard-Klimaschutzprojekt kompensiert

Termin, Ort und Teilnahmegebühr:
Der Deutsche Kongress für Energieeffizienz findet am 7. März 2017 im Ameron Hotel Königshof in Bonn statt, das sich am Projekt „Sustainable Bonn - Konferenzort der Nachhaltigkeit" aktiv beteiligt. Die Teilnahme kostet pro Person 790 € zzgl. 19 % MwSt. Das vollständige Programm und weitere Informationen gibt es unter www.kongress-energieeffizienz.de.

Über WEKA MEDIA:
Die WEKA MEDIA GmbH & Co. KG ist einer der führenden Anbieter von multimedialen Fachinformationslösungen im Business-to-Business- und Business-to-Government-Bereich. Das Unternehmen bietet Produkte und Services mit einem hohen Nutzwert. Das Spektrum reicht von Software-, Online- und Printprodukten und einer modular aufgebauten, internetbasierten Großkundenlösung bis hin zu E-Learning-Angeboten, Seminaren, Fachtagungen und Kongressen. Das Produktportfolio wendet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Produktion und Konstruktion, Arbeitssicherheit und Brandschutz, Umwelt und Energie, Management und Finanzen, Qualitätsmanagement, Behörde, Bauhandwerk, Architektur und betriebliche Mitbestimmung sowie Datenschutz.

WEKA MEDIA ist ein Unternehmen der europaweit tätigen WEKA Firmengruppe. Die unter dem Dach der WEKA Firmengruppe geführten Medienunternehmen beschäftigen über 1450 Mitarbeiter und erwirtschafteten 2015 einen Umsatz von rund 232 Millionen Euro.

Kontakt: WEKA Akademie, Johanna Braun | johanna.braun@weka.de


Technik | Energie, 24.10.2016
     
Cover des aktuellen Hefts

Jetzt reicht's!

forum 04/2020

  • Klimaschutz als Volkssport
  • Marketing for Future
  • Systemrelevant
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
19
MÄR
2021
#NoMoreEmptyPromises
Globaler Klimastreik
weltweit
26
MÄR
2021
DVD-Start „Unser Boden, unser Erbe“
Wie wollen wir in Zukunft leben?
deutschlandweit
Alle Veranstaltungen...
Marketing For Future Award 2021. Marketing zwischen Macht und macht nichts.

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Impfchaos?
Der große Hoffnungsanker Impfung droht zum Stolperstein zu werden. Für unseren Philosophen Christoph Quarch kommt das nicht überraschend.
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

H2-Leitfaden für Stadtwerke

Strom für und aus dem Auto

Mit Pflanzaktionen Bienen retten

Zapf Creation stellt auf plastikfreie Verpackungen um

Decision Advisory Group (DAG) erhält Auftrag zur Erarbeitung deutschlandweiter Industriestudie zum Thema Wasserstoff

Gestalten mit nachhaltigen Pflastersteinen

Kehrtwende am Eisstand — jetzt wird Softeis vegan

Gutes Beispiel 2021: Der Wettbewerb für eine bessere Gesellschaft

  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • TourCert gGmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.)
  • Global Nature Fund (GNF)