#VerantwortungJetzt! - Die Krise als Chance für den Wandel
Halfar. Starke Taschen | Nachhaltigkeit im Fokus | Recycling-Materialien

Freiheit, Wasser und Webauftritt beim Bananenproduzenten Platanera Río Sixaola

Neuauflage der drei-sprachigen Webseite online

Die Platanera Río Sixaola (PRS) ist ein Bananenproduzent im Süden Costa Ricas. Im Jahr 1989 vom deutschen Auswanderer Volker Ribniger initiiert, setzt sich das Unternehmen mit 120 Mitarbeitern seit mehr als 25 Jahren für umweltfreundlichen und sozialen Bananenanbau und Nachhaltigkeit in globalen Lebensmittellieferketten ein. Eigeninitiativ verfolgt PSR dabei auch Themen, die weit über die Lieferanforderungen des Absatzmarkts Deutschland hinausgehen.
 
Das PRS Team hisst die Regenbogenflagge. © PRSNun ist der landwirtschaftliche Betrieb mit einer Neuauflage der drei-sprachigen Webseite www.bananen.de online. PRS wünscht sich, dass sich Handel und Verbraucher auch über Standards und Zertifizierungen hinaus wieder mehr mit den Realitäten in der Produktion beschäftigen. Auf der Webseite können sich Interessierte über den Bananenanbau und Projekte der Finca informieren. Alle Menschen sind außerdem herzlich eingeladen, die Finca zu kontaktieren oder zu besuchen.
 
Die Platanera Río Sixaola hat nun auch erstmalig ihren Wasserfußabdruck bilanziert. Die Studie wurde von dem unabhängigen costa-ricanischen Unternehmen OSD Consultores gemäß der Umweltmanagementnormen ISO 14044 und ISO 14046 durchgeführt. Bilanziert wurde der Wasserverbrauch bis zur Betriebsgrenze, also der Anbau und die Weiterverarbeitung in der Einpackstation. Einbezogen wurden die direkte Wasserentnahme (z.B. über die Herstellung von Dünger und Waschung der Früchte) und die indirekte Wasserentnahme (z.B. durch zugekaufte Materialien und Energieverbrauch) sowie Wasserverlust durch Verdunstung an der Pflanze. Die Regenwasseraufbereitung auf der Finca. © PRSPRS bewässert seine Pflanzen grundsätzlich nicht. Aktuell bedarf die Produktion und Verpackung eines 18,14kg Kartons der handelsüblichen Sorte Cavendish insgesamt 140 Liter Wasser. PRS freut sich über diese Grundlagenstudie und ist bereits hochmotiviert dabei, Maßnahmen zur weiteren Reduktion umzusetzen. Denn Wasser ist eine sehr kostbare Ressource, die indirekt durch Lebensmittel gehandelt wird.
 
Außerdem ist PRS Teil des costa-ricanischen Unternehmernetzwerks Freiheit für sexuelle Vielfalt. Diese für Zentralamerika bislang einzigartige Initiative engagiert sich gegen die Diskriminierung von Lesben, Schwulen und Transsexuellen am Arbeitsplatz und bietet Schulungen zu einer gezielten Inklusion an. 42 Unternehmen unterstützen diese Initiative bereits, PRS ist der bislang einzige landwirtschaftliche Betrieb. 
 
Weiterführende Links: www.bananen.de |www.ccdcr.org

Lifestyle | Essen & Trinken, 24.10.2016
     
Cover des aktuellen Hefts

Digitalisierung und Marketing 4 Future

forum 03/2020 ist erschienen

  • Digitalisierung
  • VerANTWORTung
  • Green Money
  • Marketing 4 Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
21
OKT
2020
CSR-Tag 2020
Grünes Licht für die Wirtschaft – Zukunftsfähig mit Klimaschutz
online
03
DEZ
2020
13. Deutscher Nachhaltigkeitstag
Die Krise als Chance zum ökologischen und sozialen Umbau
40474 Düsseldorf
Alle Veranstaltungen...
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Sport & Freizeit, Reisen

Fußball als Kitt der Gesellschaft ist viel systemrelevanter, als Beamten und Behörden glauben.
Christoph Quarch fiebert dem Bundesliga-Start entgegen

Jetzt auf forum:

Leuphana Universität Lüneburg launcht nachhaltige Mode-App

Die Wissenschaft stellt keine Warum-Fragen

Thankyou startet globale Kampagne zur Bekämpfung der weltweiten Armut

Einsatz für nachhaltiges Wirtschaften:

YouTopia: Fünf Tage im Zeichen des Klimawandels

Rinn Beton- und Naturstein erhält Platin-Medaille von EcoVadis

Ohne Pestizide – für eine zukunftsfähige Landwirtschaft

„Unser Boden, unser Erbe“ - Wie wollen wir in Zukunft leben?

  • Global Nature Fund (GNF)
  • TourCert gGmbH
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen