Es war einmal ein Bauernhof - Fattoria La Vialla! Mehr erfahren

Wirtschaftliche Anwendungen von Wasserstofftechnologien

20.11.2018, 27568 Bremerhaven

Perspektiven für Bremerhaven

Zum Gelingen der Energiewende muss unser Energiesystem aus erneuerbaren Quellen wie Sonne und Wind gespeist werden. Wie lassen sich Versorgungssicherheit und Deckung der Nachfrage auch bei Dunkelflaute gewährleisten? Wasserstoff zählt in diesem Zusammenhang zu einem der Eckpfeiler der Energiewende. Denn Wasserstoff ist ein guter Energieträger mit einer hohen Energiedichte, er kann gespeichert werden und es entstehen bei seiner Nutzung (z.B. in einer Brennstoffzelle) keine schädlichen Emissionen, sondern nur Wasser. Die Veranstaltung gibt eine allgemeine Einführung in die Thematik und zeigt wirtschaftliche Anwendungsmöglichkeiten in der Logistik und in der maritimen Wirtschaft auf. Die abschließende Podiumsdiskussion widmet sich der Frage, ob und wie der Wasserstofftechnologie zum Durchbruch verholfen werden kann.

Bremerhaven - Heimathafen für die Green Economy
Seit 2001 verfolgt Bremerhaven eine ganzheitliche Strategie zur Unterstützung der (Offshore-) Windenergie in der Seestadt. Teststandorte für die ersten Multimegawattanlagen wurden ausgewiesen, Hafenanlagen für die Offshoreindustrie ertüchtigt, passende Gewerbeflächen geschaffen und ein einzigartiges Forschungs- und Entwicklungscluster in Bremerhaven aufgebaut. Damit leisten Bremerhaven und die angesiedelte Wirtschaft bereits jetzt schon einen großen Beitrag zum Gelingen der Energiewende. Jetzt geht die Stadt noch einen Schritt weiter: Im Süden Bremerhavens entwickelt die BIS Wirtschaftsförderung für Unternehmen von außerhalb bzw. für Unternehmen, die sich in Bremerhaven erweitern wollen, ein modernes Gewerbegebiet für umweltfreundliches, ressourcensparendes und wirtschaftlich-effizientes Arbeiten– u.a. auch durch die Versorgung des Gebiets mit erneuerbaren Energien, beispielsweise Windenergie.

Die Möglichkeiten zur Speicherung der Windenergie sind derzeit noch begrenzt. Mit der Umwandlung von Strom in Wasserstoff als langfristiges Speichermedium können jedoch saisonale Schwankungen in der Energienachfrage ausgeglichen und die gespeicherte Energie emissionsfrei als Kraftstoff im Verkehr, als Industrierohstoff oder zur Wärmeerzeugung genutzt werden. Dadurch kann Wasserstoff zu einem wichtigen Element der Energiewende werden.

Die Gewinnung von Wasserstoff (durch Elektrolyse) verursacht derzeit noch sehr hohe Kosten und ist nach dem aktuellen Stand der Technik nicht wirtschaftlich. Vor diesem Hintergrund ist die Erforschung und Erprobung dieser neuen Technologie für die Entwicklung von künftigen regenerativen,flexiblen und resilienten Strom- und Energiesystemen von hoher Bedeutung.

Im Rahmen der Veranstaltung„Wirtschaftliche Anwendungen von Wasserstofftechnologien – Perspektiven für den Hafenstandort Bremerhaven" werden eine allgemeine Einführung in die Thematik sowie Beispiele aus der Praxis gegeben. Abschließend wird der Frage nachgegangen, ob und wie der Technologie am Standort zum Durchbruch verholfen werden kann.
 
Weitere Informationen finden Sie auf 
www.bis-bremerhaven.de und www.green-economy-bremerhaven.de.
Veranstalter: BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH



Cover des aktuellen Hefts

Wasser - Grundlage des Lebens | Bildung

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/03 2018

  • Hot in the City
  • Hanf ist mehr als Rausch
  • Moderne Büros
  • Das kleine Schwarze ist jetzt fair
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
14
NOV
2018


20
NOV
2018
Wirtschaftliche Anwendungen von Wasserstofftechnologien
Perspektiven für Bremerhaven
27568 Bremerhaven


27
NOV
2018
Industrie2030
Rethinking Sustainability & Cooperations!
65926 Frankfurt am Main


Alle Veranstaltungen...

Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Verantwortung. Eine philosophische Betrachtung zur aktuellen politischen Situation




  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Deutsche Telekom AG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • PEFC Deutschland e. V.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence