EduAction Bildungsgipfel

25.10. - 26.10.2018, 68165 Mannheim

Zukunftskompetenzen gemeinsam entwickeln

WAS lernen wir im 21. Jahrhundet?
WIE lernen und arbeiten wir?
WO findet Lernen und Arbeiten im 21. Jahrhundert statt?
WER lernt und WER lehrt in diesem neuen Jahrhundert der ZukunftsBildung?

Impulsgeber, Motor und Katalysator für die ZukunftsBildung – das alles ist der EduAction-Bildungsgipfel. Nach der erfolgreichen Premiere im Jahr 2016 mit rund 150 Impulsgebern und 1.900 Teilnehmern bringt die Leitkonferenz am 25. und 26. Oktober 2018 erneut die unterschiedlichsten Akteure aus allen bildungsrelevanten Bereichen nach Mannheim: Lehrende und Lernende, Bildungsforscher und Vordenker, Innovatoren und Praktiker sowie Akteure aus Wirtschaft, Verbänden, Stiftungen und Kommunen. Sie alle arbeiten an der bedeutsamsten Aufgabe für die Bildungswelt von morgen: Dem Erwerb von agilen Zukunftskompetenzen zusätzlich zur Vermittlung von zukunftsrelevantem Wissen.
 

MOTTO 2018: ZUKUNFTSKOMPETENZEN

Gesellschaft und Wirtschaft und damit auch Bildung verändern sich rasant – in Deutschland und rund um den Globus. Ein Treiber dieses Transformationsprozesses ist die Digitalisierung.Eine Folge davon ist: Der Zugang zu Wissen ist heutzutage fast uneingeschränkt und jederzeit möglich. Nahezu alle Bildungsvordenker stimmen im Kern überein: „Die Welt belohnt Menschen nicht mehr für ihr Wissen, sondern für das, was sie mit ihrem Wissen anfangen können", so OECD-Bildungsdirektor Prof. Andreas Schleicher. Doch welche kreativen, sozialen, lebens- und umsetzungspraktischen Kompetenzen brauchen wir, um im Zeitalter der Vernetzung und Kollaboration agil, selbstwirksam und erfolgreich zu sein? Und wie lernen wir die dafür notwendigen Zukunftskompetenzen konkret?Antworten auf diese beiden Schlüsselfragen geben die Impulsgeber und alle Teilnehmer beim EduAction-Bildungsgipfel unter dem Motto:
„WeQ – more than IQ: Zukunftskompetenzen gemeinsam entwickeln"
 

http://www.edu-action.de/

Veranstalter: Metropolregion Rhein-Neckar GmbH


     
Cover des aktuellen Hefts

Systemwandel - wie wird die große Transformation zur Realität?

forum Nachhaltig 04/2021 stellt sich grundlegenden Fragen zur Veränderung

  • Bildung & SDG
  • Gesellschaft & Politik
  • Finanzen & Klimaschutz
  • Kreislaufwirtschaft & Lieferketten
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
06
DEZ
2021
Bundespreis Ecodesign 2021
Preisverleihung
online
22
JAN
2022
Wir haben es satt!-Demo - Neustart Agrarpolitik jetzt!
#WHES22: Auf die Straße für Bauernhöfe, Tiere und das Klima
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Der einzige Weg aus der Klimakrise heißt: Weniger!
Christoph Quarch hat sich vom Auftakt der COP 26 nicht viel erwartet, aber den Klimawandel durch CO2-Emissionshandel zu bekämpfen, erscheint ihm wie den Teufel mit dem Beelzebub austreiben zu wollen.
B.A.U.M. Insights
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Innovatives Ladegerät für E-Autos gewinnt zwei Preise

GROHE verstärkt Nachhaltigkeitsbemühungen im Zuge von COP26

Brita veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2020

Deutscher Nachhaltigkeitspreis Architektur für "Einfach Bauen"

#Overcome

Deutscher Nachhaltigkeitspreis für zukunftsweisendes Design vergeben

Der große Preisregen

Green Response Study von Essity

  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Global Nature Fund (GNF)
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • TourCert gGmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG