Innovationsforum Energie. Dekarbonisierung | Dezentralisierung | Digitalisierung | Wertschöpfung. Zürich, 2.-3. Juni 2022

9. Deutscher Innovationsgipfel

24.2.2016, 80333 München

Wertschöpfung statt Verschwendung

Wie digitale Technologien die Circular Economy ermöglichenNeue, tragfähige Ansätze sind gefragt, um globale Herausforderungen wie Hunger, Umweltverschmutzung, Kindersterblichkeit oder Ressourcenverbrauch zu begegnen. Wie Innovationen dabei helfen, nicht nur diese Herausforderungen zu meistern, darüber informiert der 9. DEUTSCHE INNOVATIONSGIPFEL am 24.2.2016 in München.
 
In Form eines interaktiven, praxisorientierten Workshops wird u.a. das international tätige Beratungsunternehmen Accenture Strategy auf dem einmaligen, branchen- und technologieübergreifenden Entscheidertreffen zeigen, wie digitale Technologien dabei helfen, die „Circular Economy" zu ermöglichen. Mit dabei auch der Autor des erst kürzlich veröffentlichten Buches „Wertschöpfung statt Verschwendung".
 
Tickets und weitere Informationen unter www.deutscher-innovationsgipfel.de
 
Weltweit stehen Unternehmen vor einem Umbruch. Die Digitalisierung wird in allen Branchen und Bereich für radikale Veränderungen sorgen. Die Digitalisierung ist aber auch eine große Chance, Nachhaltigkeit über den Innovationsprozess in neuen Produkten zu verankern. Einer der innovativsten Bereiche verspricht hier die Kreislaufwirtschaft, oder Circular Economy, zu werden. Es gilt Wachstum von der Nutzung natürlicher Ressourcen zu entkoppeln und negative Einflüsse auf die Umwelt zu verhindern. In dem kürzlich veröffentlichten Buch „Wertschöpfung statt Verschwendung" beleuchtet u.a. Philipp Buddemeier Geschäftsmodelle, die Wachstum mit Hilfe der Kreislaufwirtschaft unterstützen – vom Einsatz erneuerbarer Ressourcen bis hin zur Sharing Economy. Anhand konkreter Beispiele wird er auf dem DI 2016, dem DEUTSCHEN INNOVATIONSGIPFEL erläutern, wie sich dies in die Wertschöpfungsketten implementieren und in jedem Unternehmen umsetzen lässt. Geschäftsmodelle, die ohne die Unterstützung digitaler Technologien, von Machine-to-Machine-Kommunikation bis zu Cloud Computing oder Big Data, heute gar nicht denkbar wären.
 
Gemeinsam mit den Teilnehmern des Gipfeltreffens wird Accenture Strategy die Potenziale der Digitalisierung in einem Workshop erörtern. Ziel ist dabei soziale und ökologische Herausforderungen zu adressieren und gleichzeitig den Unternehmensgewinn zu steigern. Dabei entwickeln die DI-Teilnehmer anhand von fünf Geschäftsmodellen der Circular Economy konkrete Ideen, wie Nachhaltigkeit und Wachstum im eigenen Unternehmen durch Digitalisierung ermöglicht werden können. 
 
Anmeldung und weitere Informationen unter:

http://www.deutscher-innovationsgipfel.de/

Veranstalter: innovation Network by PREVIEW Event & Communication


     
Cover des aktuellen Hefts

Was wäre, wenn?

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2022 ist erschienen. Schwerpunkt: Energiewende

  • KI – Künstliche Intelligenz
  • Fahrplan für die Energiewende
  • Monopoly oder: Wer regiert die Welt?
  • Klimaneutral Bauen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
02
JUN
2022
Innovationsforum Energie
Dekarbonisierung | Dezentralisierung | Digitalisierung | Wertschöpfung
CH-8006 Zürich
11
JUN
2022
Energy Efficiency Award 2022
Gesucht: Energieeffizienz- und Klimaschutzprojekte
international
25
JUN
2022
Großdemonstration zum G7-Gipfel in München
Klimakrise, Artensterben, Ungleichheit: Gerecht geht anders!
80336 München
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Wasser & Boden

Anpassung an die Folgen des Klimawandels:
Naturnaher Überflutungsschutz in Pirmasens
Deutscher Nachhaltigkeitspreis
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Frankfurter Studentin unterstützt Stiftung Innovation in der Hochschullehre

Designwettbewerb Mythisches Griechenland unterstützt Meeresschutzgebiet

Internationaler Tag der Artenvielfalt

Nachhaltige Transformation in unsicheren Zeiten

Nachhaltige Lernerfolge durch E-Learning

Frieden schaffen mit oder ohne Waffen?

Dr. Gerd Müller und 65 Marken als GREEN BRANDS Germany ausgezeichnet

Zèta x Nespresso: ein Schritt nach vorne in der Kreislaufwirtschaft

  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • TourCert gGmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG