Unverpackt, Zerowaste & Co.

28.10.2015, 18:30 Uhr, 80992 München

Impulsabend zeigt neue Wege zu Müllvermeidung und plastikfreiem Einkaufen

Am Mittwoch, den 28. Oktober 2015, widmet sich das Münchner „innovationslabor organic future" in Kooperation mit der GLS Bank ab 18.30 Uhr einem brandaktuellen Thema: Unter dem Motto „Unverpackt, Zerowaste & Co." holen die Veranstalter Dr. Hartmut Hoffmann vom AK Abfall und Rohstoffe des BUND e.V., Vertreter des Nachhaltigkeits-Portals UTOPIA, zwei Zerowaste-Bloggerinnen und Pioniere aus dem Biofachhandel in die Gubestraße 20 (München-Moosach Nähe SBahnhof). Im kurzweiligen Pecha Kucha Format werden sie gemeinsam einen inspirierenden Impulsabend gestalten.
 
Was mit dem konsequenten Plastiktütenverzicht beginnt, lässt sich bis zum "Zerowaste" Konzept steigern. Wie das in der Praxis funktionieren kann, zeigt Katrin Schüler in ihrem Laden "Plastikfreie ZONE". © Katrin Schüler„Plastik ist ein Riesenproblem, das uns alle angeht", erklärt GUBE20 Initiatorin Martina Merz. „Deshalb wollen wir erfolgreiche Macher vorstellen, die ganz bewusst einen anderen Weg einschlagen." Was mit dem konsequenten Plastiktütenverzicht beginnt, lässt sich bis zum „Zerowaste" Konzept steigern. Wie das in der Praxis funktionieren kann, zeigt Katrin Schüler. Sie betreibt ihren Laden „Plastikfreie ZONE" (kurz P-Zone) bereits seit über einem Jahr im Stadtteil Haidhausen und weiß, dass behördliche Hemmschwellen zwar lästig, aber nicht unüberwindbar sind.
 
Mit dabei sind auch Hannah Sartin, die ihre Idee „Ohne – der verpackungsfreie Supermarkt" in Kürze mit zwei Mitstreiterinnen in Schwabing realisieren wird, sowie Nico Federmann und Manuel Grundei (Biobäckerei BrotZeit, Grünwald), Monika Demgen (Biomarkt Stemmerhof, München-Sendling), Michael Sendl (Biosupermarkt BIOMICHL, Weilheim) und Kathi Zanker (Bioladen Lebenskunst, Freising). Zum Thema Zerowaste berichten die Autorinnen vom Blog projectzerowaste.com, Constanze Fruth und Sophia Henle. Darüber hinaus wird die GLS Bank Unverpackt-Projekte vorstellen, die sie in ihrer Entstehung begleitet. Und schließlich wirft Martina Merz mit den Gästen einen Blick ins Ausland, wo „Unverpackt" schon länger zum Alltag gehört.
 
GUBE 20 ///, das „innovationslabor organic future", wurde von der umweltorientierten Designagentur mërz punkt 2014 als Non-Profit-Projekt initiiert. Der Experimentalraum in München-Moosach wird intensiv von Gruppen, Verbänden und Startups genutzt, um innovative Bio-Ideen voranzubringen. mërz punkt selbst geht seit 25 Jahren neue Wege in Design und Kommunikation nachhaltiger Produkte und Projekte.

http://www.gube20.com/

Veranstalter: Gube 20 c/o mërz punkt



Cover des aktuellen Hefts

Frauen bewegen die Welt

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2018

  • Kampf fürs Wasser
  • Schenken macht Freude
  • Slow Fashion
  • Sikkim - Blaupause für die Zukunft?
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
27
FEB
2019
World Sustainable Energy Days
Interaktive Events stellen Networking & Erfahrungsaustausch in den Vordergrund
A-4600 Wels


21
JUN
2019
ERDFEST 2019
Auf dem Weg zu einer neuen kulturellen Allmende
Deutschlandweit


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Kunstgriff der Natur. Warum wir unsere Endlichkeit bejahen sollen




  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Deutsche Telekom AG
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • PEFC Deutschland e. V.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Global Nature Fund (GNF)