CR-Management für Praktiker. Weiterbildung für nachhaltiges Wirtschaften. Universität Bayreuth, 07.-11.10.2019

klimafach 2015

20.5. - 22.5.2015, 67059 Ludwigshafen

Internationale Messe für Klimaschutz und Klimawandel-Anpassung

Allgemeine Begeisterung für die klimafach – die erste „Internationale Messe für Klimaschutz und Klimawandel-Anpassung" in Ludwigshafen

Die klimafach, die vom 20. bis zum 22. Mai 2015 in Ludwigshafen am Rhein stattfindet, ist eine Messe, deren größter Profiteur das Klima und die Umwelt sein werden. So wollen es die Initiatoren Klaus Helbig und Hubert Rottner sowie deren zahlreiche Unterstützer und Ausstellungsteilnehmer, die die klimafach zu einem Forum für Austausch, Vernetzung und Kreativität machen werden, um Ideen zu verbreiten und gemeinsam Lösungsansätze für den Klimaschutz zu entwickeln. „Denn eines ist klar", so die beiden Initiatoren, „die Anpassung an den Klimawandel als eine zentrale Herausforderung unserer und zukünftiger Generationen kann nur bei entsprechendem Umweltbewusstsein, einem kulturellen Wandel und weltweitem Handeln Erfolg haben.

In diesem Sinne will die klimafach begeistern und positive Beispiele aufzeigen. Sie soll als Bindeglied zwischen Wirtschaft, Wissenschaft, Kommunen und Ländern sowie Verbänden und Initiativen, Visionären und Skeptikern fungieren. Internationale Klimaschutzinitiativen wie Costa Rica und Bhutan sollen ebenso ein Sprachrohr finden wie lokale, richtungsweisende Initiativen.

Begleitend zur Messe finden Konferenzen mit zahlreichen interessanten Vorträgen statt und es werden einzelne Projekte realisiert. So wird in Kooperation mit dem Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) in den Sälen des Rathauses in Ludwigshafen eine „Kinder-Klimaschutz-Konferenz" organisiert, zu der etwa 150 SchülerInnen aus verschiedenen Schulen der Metropol-Region Rhein-Neckar zum Mitgestalten eingeladen werden. Hier haben die SchülerInnen die Möglichkeit, sich aktiv und spielerisch mit Problemen und Lösungen des Klimawandels auseinanderzusetzen und zu lernen, dass jeder einen Beitrag zum Schutz von Umwelt und Klima leisten kann. Da unsere Kinder und die folgenden Generationen unmittelbar vom Klimawandel betroffen sind, so die Organisatoren der Kinder-Klimaschutz-Konferenz, ist es notwendig, bereits früh in ihre Umwelt- und Klimabildung zu investieren.

Mit einer weiteren Aktion in Zusammenarbeit mit Bioland -Verband für organisch-biologischen Landbau e.V. und Technische Werke Ludwigshafen AG soll auch die breite Öffentlichkeit in die Messe und den Klimaschutz eingebunden werden: Interessierte BürgerInnen und GartenbesitzerInnen werden eingeladen, das an der Messe anfallende CO2 durch eine Baumpflanzungsaktion in Ludwigshafen und Umgebung abzulösen.

Weitere Informationen unter

Kontakt:
klimafach UG, Klaus Helbig |  0171 64 00 720 | helbig@klimafach.de   

www.klimafach.de

Veranstalter: klimafach UG



Cover des aktuellen Hefts

Afrika – Kontinent der Entscheidung

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2019

  • Small is beautiful: Tiny Houses
  • Das Plastik-Problem anpacken
  • E-Mobilität
  • Wirtschaftsverbrechen
  • Solarguerilla
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
21
JUN
2019
Reasons for Hope
Ein Abend mit Jane Goodall
80939 München


12
SEP
2019
Zermatt Summit 2019
Humanizing Globalization
CH-3920 Zermatt


13
SEP
2019
WAVE Germany
World Advanced Vehicle Expedition
deutschlandweit


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Von Männern und Frauen. Ein Zwischenruf zur Weinstein Affäre




  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Deutsche Telekom AG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • PEFC Deutschland e. V.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene


Bundesweiter Pflanz-Wettbewerb. 1. April bis 31. Juli 2019. Jederzeit anmelden: Alle Flächen, alle Menschen können mitmachen!