BIOFACH 2023 into organic - Paving the path - Nürnberg, 14.-17.02.2023

Der Energiewende fehlen die Fachkräfte

27.1.2022, 16:00 Uhr, online

Internationaler Studieninformationstag „StudyGreenEnergy“

Erstmalig veranstalten zahlreiche Hochschulen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum am Donnerstag, 27. Januar 2022 ab 16:00 Uhr einen gemeinsamen virtuellen Informationstag zu Studiengängen rund um den Klimaschutz.

Die Bekämpfung der Erderhitzung duldet keinen Aufschub mehr. Darüber besteht schon seit geraumer Zeit große Einigkeit unter den Wissenschaftler*innen. Erfreulicherweise springt dieser „Funken der Erkenntnis" mehr und mehr auch auf Politiker und andere Entscheider, z.B. in der Wirtschaft, über. So werden immer neue Emissionsminderungsziele und Ausstiegsszenarien festgelegt, vor allem aus den fossil basierten Energietechnologien, die maßgeblich den Klimawandel befeuern. Aber, auch das gehört zur Geschichte dazu: Es braucht Alternativen, die schnell umgesetzt werden müssen.

Das Gute ist: Es gibt diese Alternativen und die Umsetzung hat begonnen. Allerdings hakt es, u.a. fehlen notwendige Expert*innen. „Für die anstehenden Aufgaben brauchen wir viel mehr hoch qualifizierte Arbeitskräfte in den für die Energiewende relevanten technischen Disziplinen", so Klaus Vajen, Professor an der Universität Kassel und Sprecher des Fachausschuss Hochschule (FAHS) der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS). In dem Netzwerk FAHS tauschen sich seit vielen Jahren Regenerative-Energietechnik-Professor*innen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum aus. Derzeit umfasst der FAHS etwa 130 Hochschullehrer*innen. So werden z.B. die Studienanfängerzahlen in den für die Energiewende relevanten technischen Studiengängen seit einigen Jahren erhoben. In letzter Zeit lässt sich sogar ein Rückgang feststellen - und das, obwohl die Nachfrage nach qualifizierten „Energiewende-Ingenieur*innen" schon jetzt sehr hoch ist und noch deutlich wachsen wird.

Dabei gibt es inzwischen an vielen Orten ausgezeichnete Studienangebote im Bereich „GreenEnergy". Dazu Klaus Vajen: „Die Hochschulen im deutschsprachigen Raum sind hervorragend aufgestellt und betreiben Spitzenforschung in Bereichen wie Erneuerbare Energien, Wasserstoff- und Speichertechnologien, innovativem Energiemanagement und Energieeffizienz. Dies ermöglicht auch eine Ausbildung auf höchstem Niveau. Denn zum einen fließen neueste wissenschaftliche Erkenntnisse unmittelbar in die Lehre ein, und zum anderen steht den Studierenden eine hochmoderne Infrastruktur zur Verfügung, die ihnen innovative Betätigungsfelder eröffnet. Dabei hat jede Hochschule in unserem Netzwerk ihre individuellen Schwerpunkte, oft wird bei der Ausbildung sogar zusammengearbeitet."

Nun veranstaltet dieses Netzwerk am 27. Januar 2022 ab 16:00 Uhr erstmalig einen gemeinsamen StudienInformationsTag im virtuellen Raum „StudyGreenEnergy.eu". Nach dem Einführungsvortrag „Werdet Klimaretter:in - Wie wir die Klimakrise noch stoppen können" von Netzwerksmitglied Volker Quaschning, Professor für Regenative Energiesysteme an der HTW Berlin und führender Vertreter der Scientists for Future, besteht zunächst noch die Möglichkeit mit dem Referenten und anderen Professor*innen des Netzwerks zu diskutieren. Im Anschluss können die Teilnehmer*innen mit Hochschulen von Flensburg bis Bozen, von Bern über Wien bis Berlin in Kontakt treten und sich über die angebotenen Studiengänge informieren. Sie bekommen Einblicke in die jeweiligen Lehrangebote, Forschungsaktivitäten und Labore und erhalten praktische Informationen, angefangen bei den Voraussetzungen für ein Studium bis hin zu den vielfältigen Karrieremöglichkeiten als Energie- Ingenieur*in.

Unsere Gesellschaft steht mit der Energiewende vor einem der größten Umbrüche seit dem Beginn der Industrialisierung. Die Herausforderungen, aber auch die Gestaltungsmöglichkeiten in diesem Sektor sind enorm. Absolvent*innen der GreenEnergy-Studiengänge können in aller Regel zwischen mehreren sehr spannenden und verantwortungsvollen Jobs auswählen, bei hervorragenden Aufstiegs- und Verdienstmöglichkeiten.
 
Die Teilnahme an der Veranstaltung von #StudyGreenEnergy ist kostenlos.

https://www.StudyGreenEnergy.eu

Veranstalter: Hochschulnetzwerk der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie


     
Cover des aktuellen Hefts

Zeit, die Stimme zu erheben und endlich zu handeln?

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2022 mit dem Schwerpunkt: Globale Ziele und Klimaschutz

  • Ukrainekrieg und Hunger auf der Welt
  • Doppelte Dividende durch Nachhaltigkeit
  • Green Chefs
  • Die Brücke zur Natur
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
02
FEB
2023
Konferenz des guten Wirtschaftens 2023
Würdigung | Impulse & Austausch | Vernetzung
81737 München
09
FEB
2023
Treibhausgas-Bilanzierung meistern mit ecozoom
Lernen Sie, wie die Softwarelösung ecozoom Sie bei Ihrer Klima-Bilanzierung unterstützen kann.
Online-Demo
14
FEB
2023
Was wir tun müssen, und was wir haben werden
Wie Nachhaltigkeit in der Dauerkrise gelingen kann
50676 Köln und online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Digitalisierung

Hochwasser-Vorsorge mithilfe von Geodaten
Sämtliche Daten sind in einem System gespeichert und verfügbar.
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht:

Otto Group gehört zu den ersten Unterzeichnern des Pakistan-Abkommens

Wird 2023 das Jahr des Modulbaus?

Verbraucher wollen umweltfreundliche Verpackungen

Mehr Sonnenkilometer mit dem Elektroauto: ADAC und Zolar starten Photovoltaik-Offensive

Neumarkter Lammsbräu vergibt 2023 erneut Nachhaltigkeitspreise

Friede, Würde und Menschenrechte gedeihen nur in einer Kultur des Miteinander

Nachhaltigkeits-Siegel der GfaW im neuen Design

  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • PEFC Deutschland e. V.
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • TourCert gGmbH
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG