Wissen schaf(f)t Gerechtigkeit - www.suedwind-institut.de

Klimafreundlich Leben - CO2-Fußabdruck senken - gemeinsam.konkret.wirkungsvoll

24.6.2021, 18:00 - 20:00 Uhr, online


Ein Angebot für Multiplikator*innen, Unternehmen und Organisationen

Sie beschäftigen sich als Unternehmen oder Organisation schon länger mit der Frage, wie Sie klimafreundlicher bzw. klimaneutral wirtschaften können? Sie haben dazu schon einige Schritte unternommen und würden nun gerne Ihre Mitarbeitenden mehr für die Themen „Nachhaltigkeit" und „Klimaschutz" sensibilisieren? 
 
Die Kurse „Klimafreundlich Leben" bzw. „Klimafreundlich Wirtschaften" bieten Ihnen diese und mehr Möglichkeiten.
 
„Ich fand den Kurs sehr motivierend!"
(Kursteilnehmer)

Neben dem eigenen CO2eq-Fußabdruck - als Privatperson oder für Ihr Unternehmen - und einer Einführung befasst sich jeder Kurstag mit einem der klimarelevanten Bereichen:
  • Privatperson: Ernährung, Gebäude & Energie, Mobilität sowie Konsum
  • Unternehmen: Verpflegung, Gebäude & Energie, Fuhrpark, Beschaffung
Alle Teilnehmenden stellen sich Aufgaben - kleine oder große - um im jeweiligen Themenbereich ihren CO2eq-Fußabdruck zu reduzieren. Die Aufgaben werden in der Gruppe vorgestellt und besprochen. Mit jeder erfolgreich abgeschlossenen Aufgabe erspielen die Teilnehmenden Punkte, für die CO2 kompensiert wird! 
 
Der Kurs umfasst 6 Kurstage zu je 3 Stunden (Privatpersonen) bzw. 4 Stunden (Unternehmen). Am 22. und 24. Juni haben Sie die Möglichkeit, bei einem Schnupperkurs erste Erkenntnisse zu gewinnen und sich mit anderen Teilnehmern auszutauschen.
 
„Unsere Mitarbeiter können jetzt ein geleastes Job-Rad nutzen, für jeden gefahrenen km Arbeitsweg erhalten sie 30 ct. Einkaufsgutschein von uns." 
(Kursteilnehmer)

Die Spieleleiter 

© Franz Galler
Franz Galler aus der südostbayerischen Gemeinde Ainring - als Vermögensberater über 40 Jahre im Bankwesen tätig - widmet sich seit 2018 mit seinem Büro für nachhaltige Regionalentwicklung zu 100 Prozent dem Gemeinwohl. Galler setzt ganz auf regionale Selbständigkeit und gelebtes Bürgerengagement. Er propagiert Lösungsansätze, die auf Regionalität statt „Globalisierung", auf Kooperation statt Konkurrenz und auf Nachhaltigkeit statt Wachstum und Umweltzerstörung setzen.
 
Als Koordinator der Gemeinwohl-Regionalgruppe Südostbayern initiierte er die Gemeinwohl-Zertifizierung der Gemeinde Kirchanschöring - als 1. Kommune Deutschlands. Mit dem Katholischen Bildungswerk Traunstein konzipierte er die erfolgreichen Kurs-Formate Enkeltauglich Leben und Klimafreundlich Leben, hat schon über 30 Spiele geleitet und mehr als 50 neue Spieleleiter*innen zertifiziert.  
 
© Peter RanzingerPeter Ranzinger ist Klimaschutzbeauftragter im Landratsamt Passau und bietet im Rahmen des Kurses die Berechnung des CO2eq-Fußabdrucks für Unternehmen, Kommunen und Landkreise an. Sein Motto: „Wer etwas will findet Wege, wer etwas nicht will findet Gründe".
 
Er bringt Erfahrungen in der Umsetzung nachhaltiger Prozesse und Bewusstseinsbildung mit. Dazu gehören der Aufbau eines Ladesystems für E-Fahrzeuge, der Aufbau einer Bildungsstation Globales Lernen, Aufbau und Betrieb einer Onlineplattform zur Vermarktung von Bioprodukten sowie der GWÖ-Regionalgruppe Unterer Bayerischer Wald. Er ist u.a. als Energiemanager IHK, Baubiologe IBN, Permakulturdesigner  und zertifizierter GWÖ-Berater ausgebildet, sowie als Spieleleiter für Enkeltauglich Leben und Klimafreundlich Leben zertifiziert.

„Wir beziehen unseren Strom jetzt von einem zertifizierten Ökostromanbieter"
(Kursteilnehmer)

Termine und Kosten 
Der Schnupperkurs findet am 22.6. von 9.30 bis 11.30 Uhr und am 24.6. von 18-20 Uhr statt. 
Für Privatpersonen, Multiplikator*innen, NGO's und Vereine fällt eine Gebühr von 25 € inkl. MwSt. an, für Unternehmen beträgt die Gebühr 50 € plus MwSt.
 
Bei Teilnahme am Kurs wird die Gebühr für den Schnupperkurs verrechnet. Die 6-teiligen Kurse beginnen jeweils in der 2. Juli-Hälfte.  
 
Folgende Kursvarianten werden angeboten:
 
Variante A: für Multiplikator*innen, NGO's, Vereine und kleine Unternehmen mit bis zu 5 Mitarbeitern. CO2eq-Fußabdruck für Unternehmen ist optional. Kosten: 390 € plus MwSt.
 
Variante B: für Unternehmen mit mehr als 5 Mitarbeitern. CO2eq-Fußabdruck für Unternehmen ist fester Bestandteil des Kurses. Kosten: 750 € plus MwSt. für den Kurs, Unternehmens-Fußabdruck je nach Aufwand.
 
Hier finden Sie weitere Informationen zum Kursformat. Bei Fragen steht Ihnen Franz Galler gerne zur Verfügung. 

Kontakt: Franz Galler, Büro für nachhaltige Regionalentwicklung | info@nachhaltige-region.de | 0049-176-63118811 | www.nachhaltige-region.de
Veranstalter: forum Nachhaltig Wirtschaften


     
Cover des aktuellen Hefts

Sicher!?

In einer Zeit, in der Angst Einzug in der Gesellschaft hält, macht forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2021 Mut.

  • Trotzdem Ja zum Leben sagen
  • Lösungen im Konsens
  • Steppenbegrünung als Klimachance
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
14
JUL
2021
20. NaturVision Filmfestival 2021
Hier bewegt sich was
online
22
JUL
2021
Kinostart „Now" - „If you fail, we will never forgive you!"
A Film for Climate Justice by Jim Rakete
deutschlandweit
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Green Building

Recyclingbeton – nur eines von 80 Mainzer Klimaschutz-Projekten
„Masterplan 100 Prozent Klimaschutz“ ist 168 Seiten stark / Vorbildfunktion der Kommune soll sichtbarer werden
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Wir sind bunt

Sicher?!

Zuverlässigkeit von Wägetechnik

Erfolgreicher Abschluss des GREENTECH FESTIVALS 2021 in Berlin

Sichere Wasserstofflösungen für klimafreundliche Stadtquartiere

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards bringt Mehrweg-Kreislauf-Modell mit den richtigen Standards in Schwung

Nachhaltige Give-Aways

NordLink ist nur ein Teil der Lösung – Eaton fordert „Energiewende von unten“

  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Global Nature Fund (GNF)
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • TourCert gGmbH
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene