Eine Welt. Ein Klima. Für globale Entwicklung und Klimaschutz gemeinsam handeln! Engagieren Sie sich jetzt: www.allianz-entwicklung-klima.de

Nachhaltigkeit auf Erfolgskurs

Mit mehr als 400 beteiligten Partnern zählt die Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence zu den erfolgreichsten Kampagnen in der bald 125-jährigen Geschichte des VDMA.

Bildquelle: iStock AVTG
Die Initiative Blue Competence versteht sich als Wertegemeinschaft, die nachhaltige Geschäftsmodelle vorantreibt und die Leistungen ihrer Partner in Politik und Gesellschaft sichtbar macht.

Seit vier Jahren besteht die Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence des VDMA im Maschinen- und Anlagenbau. Mit mehr als 400 beteiligten Partnern zählt sie zu den erfolgreichsten Kampagnen in der bald 125-jährigen Geschichte des VDMA. „Das ist nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, dass es um eine effiziente Produktion mit ressourcenschonenden Produkten geht. Dahinter steht ein nachhaltiges Geschäftsmodell, das die aktuellen Marktanforderungen erfüllt", erklärt Markus Asch, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Alfred Kärcher GmbH & Co. KG und Sprecher der Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence.

In den Arbeitsalltag einbetten
Statt mit vereinzelten losgelösten Marketing-Maßnahmen zu agieren, gehe es hierbei darum, das Geschäftsmodell in den täglichen Arbeitsprozess zu integrieren. „Nur so können sich die Mitarbeiter damit identifizieren und mit eigenen nachhaltigen Ideen zum wirtschaftlichen Erfolg beitragen", sagt Asch.

Ziel der Initiative ist es, die Technologieführerschaft im europäischen Maschinen- und Anlagenbau zu erhalten und weiter auszubauen. Blue Competence unterstützt Unternehmen dabei konkret, indem die Leistungen der Partner und der gesamten Industrie, die den Nachhaltigkeitszielen dienen, in die Öffentlichkeit getragen werden.

Als Vorreiter auf dem Gebiet nachhaltiger Innovationen entwickeln die Partner der Initiative ressourceneffiziente Produkte und Anlagen sowie nachhaltige Geschäftsstrategien. Ihre Erfolgsgeschichten liefern Anregungen für andere Unternehmen und Industriezweige.

Voraussetzungen für die Partnerschaft
Die Blue-Competence-Partner verstehen sich dabei als Wertegemeinschaft für eine nachhaltige Zukunft. Um dieser Gemeinschaft angehören zu dürfen, erklären sie, insgesamt acht unternehmensspezifische Voraussetzungen einzuhalten, die sich auf alle relevanten Bereiche der Nachhaltigkeit erstrecken – angefangen bei der eigenen Produktion über die Aufklärung beim Kunden bis zur Verankerung in der Geschäftsführung.

Mit regelmäßigen Workshops und Erfahrungsaustausch-Veranstaltungen begleitet die Initiative die Unternehmen in ihrer Nachhaltigkeitsentwicklung (der nächste Workshop findet am 30. 6. in Karlsbad statt). Ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess, gepaart mit Beratung und Erfahrungsweitergabe durch Best Practice, sind Kernaktivitäten der Initiative.

Maschinenbau ist Teil der Lösung
„Mit Blue Competence haben wir dem Maschinen- und Anlagenbau als Enabler für Nachhaltigkeit ein Gesicht gegeben und das Thema unternehmerische Verantwortung in seiner Gänze in der Industrie verankert", betont Naemi Denz, Mitglied der Hauptgeschäftsführung im VDMA.


Quelle: VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence

Wirtschaft | Branchen & Verbände, 15.06.2016
     
Cover des aktuellen Hefts

Habeck Superstar?

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2022 erscheint am 01. Juli. Schwerpunkt: Wirtschaft im Wandel

  • XAAS Everything-as-a-Service
  • Papiertiger mit Potenzial
  • Ausgezeichnete Gesetze
  • Weniger wollen - wie lernt man das?
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
27
AUG
2022
Green World Tour Nachhaltigkeitsmesse Kiel
Die Vielfalt der Nachhaltigkeit auf einer Messe
24103 Kiel
23
SEP
2022
Globaler Klimastreik
Für eine schnellere und umfassende Klimapolitik
weltweit
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Intellektuelle schreiben offene Briefe an den Bundeskanzler
Christoph Quarch vermisst dabei eine Idee davon, wie eine diplomatische Lösung aussehen könnte.
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Wenn sich die Angst ins Hirn schleicht...

Die LIGANOVA Group integriert Nachhaltigkeits-Startup Spenoki

Ökologisch nachhaltig handeln und gleichzeitig ökonomisch erfolgreich sein

Wahre Preise für gute Leistung

„Alle möchten weg von russischem Erdöl“:

Große Privatanleger*innen-Studie der Deutschen Kreditbank AG (DKB):

Emission der Schweizer TH Mining AG an digitalem Handelsplatz mit tokenisierten THDX-Aktien

Gold verkaufen – das sollte man berücksichtigen

  • Nespresso Deutschland GmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • TourCert gGmbH
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG