Emissionsarme Firmenfahrzeuge: Erneute Auszeichnung für Bayer EcoFleet

Bayer will bis Ende 2012 die von der Fahrzeugflotte verursachten CO2-Emissionen weltweit um 20 Prozent reduzieren

Bayer ist als eines von drei Unternehmen in der Kategorie Großunternehmen für die Initiative "EcoFleet" mit dem "CSR-Mobilitätspreis 2010" ausgezeichnet worden. Der Preis prämiert in Deutschland umweltfreundliche Unternehmens-Fahrzeugflotten und wird 2010 zum zweiten Mal nach 2008 von B.A.U.M - dem Bundesdeutschen Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. -, dem VCD - Verkehrsclub Deutschland - und dem Fachmagazin "Der Mobilitätsmanger (DMM)" vergeben. Die Abkürzung "CSR" im Titel des Preises steht für englisch "Corporate Social Responsibility" - auf Deutsch: gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen.

"Die Preisträger haben kreative und innovative Ansätze gefunden, um ihre Dienstreisen umweltfreundlicher zu gestalten", sagt Thomas Sauter-Servaes, VCD-Referent für das Thema Geschäftsreisen. "Sie übernehmen damit in vorbildlicher Weise gesellschaftliche Verantwortung und zeigen, dass Klimaschutz auch im Bereich Geschäftsreisen mitgedacht und verwirklicht werden kann."

"Wir freuen uns über den CSR-Mobilitätspreis. Er ist eine Anerkennung und ein Beleg dafür, dass wir mit mit unseren Maßnahmen zur Emissionsreduktion in der Fahrzeugflotte auf dem richtigen Weg sind. Wir werden diesen Weg konsequent weiterverfolgen", sagt Dr. Wolfgang Plischke, im Vorstand der Bayer AG verantwortlich für Innovation, Technologie und Umwelt.

Im Rahmen des Bayer-Klimaprogramms hat der Konzern Ende des Jahres 2007 die Initiative "EcoFleet" gestartet und Anreizsysteme zur Nutzung emissionsarmer Dienst- und Vertriebsfahrzeuge eingeführt. Dafür setzt das Unternehmen verstärkt auf verbrauchsärmere Motorentechnologien und Antriebssysteme wie beispielsweise Erdgas und Hybrid. Damit will Bayer bis Ende 2012 die von der Fahrzeugflotte verursachten CO2-Emissionen weltweit um 20 Prozent reduzieren. Bisher sind mehr als zehn Prozent Emissionsreduktion erreicht worden.

Zudem hat der Konzern weltweit an strategisch bedeutenden Standorten sogenannte Telepräsenz-Räume eingerichtet. Diese Konferenzräume verfügen über die modernste audiovisuelle Telekommunikations-Technologie und kommen verstärkt konzernweit als Alternative zu Flugreisen zum Einsatz.

Bayer wurde für die EcoFleet-Initative bereits mit dem europaweiten "Green Fleet Award 2009" ausgezeichnet.

Quelle: Bayer Aktiengesellschaft

Technik | Mobilität & Transport, 17.11.2010
     
Cover des aktuellen Hefts

Systemwandel - wie wird die große Transformation zur Realität?

forum Nachhaltig 04/2021 stellt sich grundlegenden Fragen zur Veränderung

  • Bildung & SDG
  • Gesellschaft & Politik
  • Finanzen & Klimaschutz
  • Kreislaufwirtschaft & Lieferketten
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
26
JAN
2022
my-si Webinar: Ganzheitlich nachhaltig
Warum man sich bei der Geldanlage nicht auf Prognosen verlassen sollte
online
27
JAN
2022
Vom Klimanotstand der Welt
Dr. Daniel Klein & Luisa Neubauer: „Jahrzehnt der Klimaklagen? Gerichtliche Klimaverfahren – ein Überblick“
online
01
APR
2022
SensAbility - The WHU Impact Summit
Invest. Innovate. Inspire.
56179 Vallendar & online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Green Building

Die neue Dachkonstruktion dient gleich drei Zielen
Der Bezirksverband Pfalz demonstriert mit seinem Pilotprojekt Meisterschule Kaiserslautern Verantwortung für Klima und Umwelt
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Startup Cozero macht Energieversorger LichtBlick klimatransparent

Eine neue Zeit… braucht neue Skills

Diversität und Frauenförderung

Wiener KI-Spezialist in der Weltspitze bei Sprachverarbeitung angekommen

Regelsystem PAUL wird weiter von der BAFA gefördert

Asahi Kasei produziert nachhaltiges Acrylnitril – Biopropylen als Grundstoff

Fristads Green High Visibility

Ganzheitlich nachhaltig: Warum man sich bei der Geldanlage nicht auf Prognosen verlassen sollte

  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • TourCert gGmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen