Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

buch7.de wird mit Gemeinwohl-Preis ausgezeichnet

Die Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung (GWÖ) würdigt das besondere soziale und gesellschaftliche Engagement des sozialen Online-Buchhändlers

Die Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung (GWÖ) würdigt das besondere soziale und gesellschaftliche Engagement des sozialen Online-Buchhändlers buch7.de, der 75 Prozent seines Gewinns spendet.
 
Benedikt Gleich und Carmen Gleich, zwei Gründer von buch7.de aus der ersten Stunde. © buch7.de Der soziale Online-Buchhändler buch7.de erhielt auf dem ersten deutschen Gemeinwohl-Ökonomie Summit bei Berlin am 26. November 2022 eine Auszeichnung für sein besonderes soziales und gesellschaftliches Engagement, das zu einer zukunftsfähigeren Gesellschaft beiträgt.

Übergeben wurde die Auszeichnung von Jutta Hieronymus aus dem Vorstand der Gemeinwohl-Ökonomie Deutschland e.V. an die Gründer von buch7.de. Die Auszeichnung erfolgt im Namen von Christian Felber, dem Begründer der internationalen Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung und Laudator Michael Stober, dem Gastgeber und Inhaber des Landguts Stober. Stober lobte besonders das lange Durchhaltevermögen der buch7.de-Gründer in der schwierigen Aufbauphase.

Die Würdigung erfolgte vor den etwa 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Summits. Auch andere besonders engagierte Unternehmen und Institutionen aus dem deutschen Sprachraum erhielten Auszeichnungen, z.B. die Suchmaschine Ecosia oder die Bäder der Stadt München. Vor Ort waren Unterstützerinnen und Unterstützer der Gemeinwohl-Ökonomie aus ganz Deutschland und den Nachbarländern. Darunter engagierte Privatpersonen, Vertreterinnen und Vertreter von Vereinen, NGOs, Institutionen, Städten und Unternehmen.

Gemeinwohl-Bilanz soll nachhaltiges Einkaufen fördern
Der soziale Online-Buchhändler freut sich über die Auszeichnung.Die Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung, allen voran Christian Felber, propagiert seit gut zehn Jahren ein ganzheitliches, alternatives Wirtschaftsmodell. Der einseitige Fokus auf Wirtschaftszahlen wie Gewinn und Umsatz wird durch einen umfassenden Blick auf den gesellschaftlichen und ökologischen Beitrag von Unternehmen ersetzt. Diesen Beitrag können Unternehmen durch eine Gemeinwohl-Bilanz auf Grundlage zahlreicher Kriterien dokumentieren und von Expertinnen und Experten aus der Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung extern prüfen lassen. Wer sozial und nachhaltig einkaufen möchte, erhält damit eine bessere Entscheidungsgrundlage, ob ein Unternehmen sich wirklich stark für Umwelt und Gesellschaft engagiert oder ob es sich nur möglichst gut darstellen will.

Namhafte Referentinnen und Referenten im historischen Landgut
Als Gastgeber stellte Michael Stober sein originalgetreu und aufwendig renoviertes historisches Landgut und Hotel in Nauen bei Berlin als Veranstaltungsort bereit. Dieses wurde bereits vielfach als nachhaltigstes deutsches Tagungshotel ausgezeichnet. Es arbeitet klimapositiv, verwendet zu einem großen Anteil regionale sowie Bio-Produkte und hat auch selbst schon seine Gemeinwohl-Bilanzierung erfolgreich durchgeführt.

Auf dem Programm standen neben dem Vortrag von Christian Felber zahlreiche namhafte Referentinnen und Referenten wie Prof. Dr. Patrick Velte von der Leuphana Universität Lüneburg oder die bekannte Autorin und Stiftungsgründerin Vivian Dittmar. Auch die Politik war hochkarätig vertreten, z.B. mit der Bundestagsabgeordneten Katharina Beck, die dort die stellvertretende Vorsitzende des Finanzausschusses ist und davor als Unternehmensgründerin und Leiterin in NGOs tätig war.
 
Die Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung:
Die drängendsten Probleme der Gegenwart, insbesondere der Klimawandel, können mit dem gegenwärtigen Wirtschaftsmodell nicht gelöst werden. Wie kann die Wirtschaft einen Beitrag zur Lösung unserer gegenwärtigen Probleme leisten? Wie kann eine tief nachhaltige und verantwortungsvolle Ökonomie aussehen? Wie können Unternehmen und Nationen echten Wohlstand schaffen?

Darauf hat die weltweite Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung (GWÖ) eine Antwort. Die GWÖ propagiert eine ethische Marktwirtschaft, die nicht auf Gewinnstreben und Konkurrenz beruht, sondern auf Gemeinwohl-Streben und Kooperation. Das alternative Wirtschaftsmodell hat sich eine nachhaltige und ethische Wirtschaftskultur zum Ziel gemacht. 

Dabei stehen Werte wie Menschenwürde, ökologische Verantwortung, Solidarität, soziale Gerechtigkeit, demokratische Mitbestimmung und Transparenz im Vordergrund.

Die GWÖ bietet dabei konkrete Werkzeuge wie die Gemeinwohl-Bilanz an, um gesellschaftliches und ökologisches Engagement von Unternehmen sichtbar zu machen. Ein einheitliches Punktesystem und erfahrene Auditoren sorgen für belastbare und vergleichbare Ergebnisse der GWÖ-Bilanzen, insbesondere eine „Gesamtnote" von bis zu 1000 Punkten.

Etwa 1000 Unternehmen und Institutionen sind bisher gemeinwohlbilanziert und jedes Jahr kommen zahlreiche weitere hinzu.

Das Unternehmen buch7.de:
Seit 2013 Berichte über die Arbeitsbedingungen bei Amazon Aufsehen erregten, suchen zahlreiche Menschen eine soziale und ökologische Alternative für ihren Online-Buchkauf. Bei buch7.de haben viele diese Alternative gefunden: Mit 75 Prozent des Gewinns fördert buch7.de soziale, kulturelle und ökologische Projekte. Insgesamt sind so inzwischen über 750.000 € an über 100 Projekte geflossen. Diesen moralischen Mehrwert kombiniert buch7.de mit attraktiven Konditionen: Ein Vollsortiment mit über 10 Millionen lieferbaren Büchern, E-Books, CDs und Filmen, ein persönlicher Kundenservice mit hervorragender Erreichbarkeit und eine schnelle, natürlich versandkostenfreie Lieferung. Die gesetzliche Buchpreisbindung sorgt dabei für gleiche Buchpreise wie bei anderen Anbietern.

Nachhaltiges Handeln endet bei buch7.de aber nicht bei der Förderung wertvoller Projekte: Auch alle CO2-Emissionen gleicht buch7.de vollständig aus, die zwölf Mitarbeiter sind alle fest angestellt und erhalten faire Löhne deutlich über dem Mindestlohn. Dazu kommt seit dem Jahr 2018 die Zertifizierung nach der Gemeinwohl-Ökonomie. Und auch der Datenschutz wird großgeschrieben: Ein Datenaustausch zu Werbezwecken – wie im Internet heute üblich – ist bei buch7.de aus Überzeugung ausgeschlossen. Sogar das optionale Geschenkpapier für die Lieferungen ist komplett kompostierbar und mit reinen Pflanzenfarben gedruckt.

Seit 2018 realisiert buch7.de auch ein eigenes „Traumschloss", den buch7-Kulturbahnhof, der vom Team von buch7.de als gemeinnützige GmbH gegründet wurde und ein altes, leerstehendes Bahnhofsgebäude am Firmensitz in Langweid am Lech (Landkreis Augsburg) in ein lebendiges Kulturzentrum mit Buchladen und Bio-Café verwandelt.

Der buch7-Kulturbahnhof
Die buch7-Kulturbahnhof gemeinnützige GmbH hat den gemeinnützigen Zweck der Förderung von Kultur und Bildung sowie zahlreicher weiterer gemeinnütziger Zwecke. Die 2018 gestartete Renovierung des über 100 Jahre alten historischen Gebäudes ist inzwischen weitgehend abgeschlossen und das Veranstaltungsprogramm nimmt seit 2022 Fahrt auf. Der Kulturbahnhof vereint ein Bio-Café mit einem kleinen Buchladen und ist vor allem ein Ort für kulturellen und gesellschaftlichen Austausch. Die Kulturveranstaltungen reichen von Autorenlesungen, über Musik- oder Kinovorführungen und Pflanzentauschbörsen bis hin zum gemeinsamen Basteln, z.B. von Insektenhotels. www.buch7-kulturbahnhof.de
  
Kontakt: buch7.de GmbH, Dr. Benedikt Gleich | benedikt.gleich@buch7.de | www.buch7.de

Gesellschaft | Pioniere & Visionen, 30.11.2022

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
22
MAI
2024
VinylPlus® Sustainability Forum 2024
Together Towards Higher Ambitions
50668 Köln
24
MAI
2024
Lunch & Learn: "Speak like a Speaker"
Wie Sie auf Ihrer eigenen Konferenz überzeugen.
online
30
MAI
2024
Klimacamp München
Mach mit!
80333 München, Königsplatz
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Belebung des Arbeitsmarktes durch Leistungskürzungen für Arbeitsunwillige?
Christoph Quarch sieht die Lösung des Problems nicht in Sanktionen sondern im Steuerrecht
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Rekord IFAT Munich, 13. - 17. Mai 2024

Fahrrad-Leasinganbieter Company Bike gewinnt Giesecke+Devrient als Neukunden und baut damit sein Portfolio an Großunternehmen am Standort München weiter aus.

TK Elevator veröffentlicht dritten Nachhaltigkeitsreport „Moved by What Moves People":

Grüner Kraftwerksgipfel in Berlin am Brandenburger Tor

Sonne gewinnt - Öl ist von gestern!

Wie Seven Senders mit dem End-of-Life-Service von circulee Kosten und Emissionen spart

Die Bedeutung nachhaltiger Verpackungen in der Gesellschaft

Solarstrom für Automobilhersteller: Sunrock setzt Wachstumskurs fort

  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • circulee GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Engagement Global gGmbH
  • Kärnten Standortmarketing