BIOFACH 2023 into organic - Paving the path - Nürnberg, 14.-17.02.2023

Gebrauchtmaschinen für die Industrie: Unternehmen wollen Nachhaltigkeit

Für die industrielle Produktion ist eine Vielzahl an Maschinen und Fertigungsanlagen notwendig. Unternehmen verlassen sich darauf, dass alle Prozesse reibungslos funktionieren. Wenn eine Maschine defekt ist und ersetzt werden muss, bedeutet das eine große Last für das Unternehmen. Industriemaschinen sind teuer und ihre Herstellung kostet eine Menge Ressourcen. Alte Maschinen sind dagegen nur schwer zu recyceln. Darum fällt die Wahl vieler Unternehmen auf eine gebrauchte Maschine, statt einer Neuproduktion. Gebrauchte Maschinen bieten preisliche Vorteile und entlasten die Umwelt.

In diesem Artikel wird erklärt, woher das Umdenken in der Industrie kommt. Außerdem wird gezeigt, welche Vorteile gebrauchte Maschinen bieten. In der Gesellschaft bildet sich ein wachsendes Bewusstsein für Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Die Industrie kann sich davor nicht verschließen. Im Gegenteil: Unternehmen müssen als Pioniere für eine grünere Zukunft vorangehen.
 
 

Unternehmen möchten eine grünere Zukunft

© annca, pixabay.com
 
Nachhaltigkeit spielt eine immer größere Rolle für Unternehmen. Die Bewahrung der Umwelt für zukünftige Generationen ist ein Anliegen, das alle Mitglieder der Gesellschaft betrifft. Ein großer Umschwung in der Industrie ist das Interesse an gebrauchten Maschinen. 

In der Vergangenheit neigten Unternehmen zum Kauf neuer Anlagen. Oft wurden alte Geräte, die noch funktionstüchtig waren, zugunsten neuerer Modelle verschrottet. Das gleiche Schicksal traf auch Maschinen aus Unternehmen, die geschlossen wurden.

Hierbei wurden enorme Mengen an Ressourcen verschwendet. Sowohl die Entsorgung der alten Maschinen als auch die Produktion der neuen Gerätschaften verursachen eine große Last für die Umwelt. Umso erfreulicher ist es, dass Unternehmen inzwischen gezielt bei Händlern, zum Beispiel auf nenok.com, nach gebrauchten und generalüberholten Maschinen suchen. So wird eine zusätzliche Belastung der Umwelt vermieden.

Gebrauchte Maschinen sind gefragter denn je

Immer mehr Unternehmen zeigen Interesse an gebrauchten Maschinen und Fertigungsanlagen. Sie sind um einiges günstiger als neu hergestellte Modelle und funktionieren trotzdem tadellos. Die Händler lassen sämtliche Maschinen fachkundig prüfen und auftretende Fehler beheben. Von den gesparten Ressourcen und Emissionen profitiert die Umwelt. Die Unternehmen profitieren dagegen von der geringeren finanziellen Belastung. Das ist besonders für kleine und mittelständische Betriebe ein großer Vorteil.

Am Ende des Tages profitieren alle Beteiligten von dieser neuen, ressourcenschonenden Denkweise. Weniger Ressourcen werden für die Produktion verbraucht und weniger bestehende Maschinen landen im Schrott. 

Das sind die Vorteile für Unternehmen

Beim Wiederverkauf von bereits gebrauchten Maschinen entstehen mehrere Vorteile für die Industrie und die Umwelt. Die wichtigsten Vorteile sind die reduzierten Kosten, die geringere Umweltbelastung und die leichte Integration in den Betrieb.

Unternehmen können beim Kauf einer gebrauchten Maschine bis zur Hälfte des Neupreises sparen. Trotzdem sind die Maschinen vollständig funktionsfähig, denn sie wurden von professionellen Technikern überprüft und erneuert. So kann man davon ausgehen, dass sie lange einsetzbar sein werden. Gebrauchte Maschinen sind eine praktische Option für Unternehmen, um sich nachhaltig und umweltbewusst zu präsentieren.

Unternehmen können beim Gebrauchtkauf gezielt Modelle wählen, mit denen sich ihre Mitarbeiter bereits auskennen. So kann die erworbene Maschine nahtlos in den Produktionsablauf eingefügt werden. 

Weniger Ressourcenverschwendung mit gebrauchten Maschinen

Das nachhaltige Umdenken in der Industrie wird mit großer Wahrscheinlichkeit auch in Zukunft an Relevanz gewinnen. Die Nutzung von gebrauchten Maschinen ist ein wichtiger erster Schritt zu einem besseren Umgang mit Ressourcen. Funktionierende Maschinen sollten nicht verschrottet, sondern an neue Besitzer weitergegeben werden. So werden nicht nur weniger Ressourcen verschwendet, sondern auch Emissionen reduziert.

Fazit

Industriemaschinen sind eine große Investition für Unternehmen. Für ihre Produktion werden viele Ressourcen verbraucht. Während alte Maschinen früher entsorgt und gegen neue Modelle ausgetauscht wurden, gibt es jetzt einen Trend in die entgegengesetzte Richtung. Immer mehr Unternehmen suchen nach gebrauchten Maschinen und Anlagen, die oftmals zu günstigen Preisen verfügbar sind. Dadurch sparen die Unternehmen nicht nur Geld, sondern auch die Wartezeit, die bei neu produzierten Geräten anfällt. 

Auch die Umwelt wird beim Kauf von Gebrauchtmaschinen entlastet, weil Emissionen und Ressourcen gespart werden. Damit macht die Industrie einen Schritt in eine nachhaltige Zukunft.

Wirtschaft | Lieferkette & Produktion, 24.11.2022
     
Cover des aktuellen Hefts

Zeit, die Stimme zu erheben und endlich zu handeln?

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2022 mit dem Schwerpunkt: Globale Ziele und Klimaschutz

  • Ukrainekrieg und Hunger auf der Welt
  • Doppelte Dividende durch Nachhaltigkeit
  • Green Chefs
  • Die Brücke zur Natur
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
02
FEB
2023
Konferenz des guten Wirtschaftens 2023
Würdigung | Impulse & Austausch | Vernetzung
81737 München
09
FEB
2023
Treibhausgas-Bilanzierung meistern mit ecozoom
Lernen Sie, wie die Softwarelösung ecozoom Sie bei Ihrer Klima-Bilanzierung unterstützen kann.
Online-Demo
14
FEB
2023
Was wir tun müssen, und was wir haben werden
Wie Nachhaltigkeit in der Dauerkrise gelingen kann
50676 Köln und online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Werden wir künftig (noch) länger arbeiten müssen?
Christoph Quarch fragt sich, warum so viele Menschen Arbeit nur noch als etwas erleben, das sie möglichst schnell hinter sich lassen müssen.
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht:

Otto Group gehört zu den ersten Unterzeichnern des Pakistan-Abkommens

Wird 2023 das Jahr des Modulbaus?

Verbraucher wollen umweltfreundliche Verpackungen

Mehr Sonnenkilometer mit dem Elektroauto: ADAC und Zolar starten Photovoltaik-Offensive

Neumarkter Lammsbräu vergibt 2023 erneut Nachhaltigkeitspreise

Friede, Würde und Menschenrechte gedeihen nur in einer Kultur des Miteinander

Nachhaltigkeits-Siegel der GfaW im neuen Design

  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • TourCert gGmbH
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG