Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

Mobilität im 21. Jahrhundert

In einer globalen Welt spielt die Mobilität eine große Rolle. Menschen möchten überall erreichbar sein und das nicht nur über das Internet, sondern auch im realen Leben. Daher ist es wichtig, dass passende Möglichkeiten bestehen, um überall problemlos hinzukommen. Dennoch besteht darin ein großes Problem. Die Umwelt leidet darunter, wenn Menschen ihre eigenen Fahrzeuge und keine öffentlichen Verkehrsmittel benutzen.

Aus diesem Grund stellt sich in der heutigen Zeit die entscheidende Frage, wie dieses Problem sinnvoll gelöst werden kann. Die eine Seite setzt auf öffentliche Verkehrsmittel, während die andere Seite elektronische Autos als Lösung sieht. Im Endeffekt wird es wahrscheinlich die Kombination aus beidem sein.

Öffentliche Verkehrsmittel im Vergleich mit elektronischen Fahrzeugen
© Kindel Media, pexels.comIm Vergleich zwischen öffentlichen Verkehrsmitteln mit elektronischen Fahrzeugen gibt es keinen Favoriten. Letztendlich sind beide Formen der Mobilität eine nachhaltige Möglichkeit, um unterwegs zu sein. Der Unterschied besteht aber darin, wofür diese beiden Varianten genutzt werden können.

Öffentliche Verkehrsmittel können nicht immer verwendet werden. Dies betrifft vor allem ländliche Regionen, in denen kaum Busse oder Züge fahren. Dort sind die Menschen aktuell gezwungen, dass sie ihr Fahrzeug für die Arbeit oder zum Einkaufen verwenden. In Großstädten hingegen kann das Leben ohne Auto stattfinden. Die Anbindungen sind in den meisten größeren deutschen Städten gut ausgebaut, sodass sie regelmäßig verkehren und teilweise auch für geringe Kosten genutzt werden können.

Im Vergleich dazu stehen elektrische Autos, die als sehr nachhaltig gelten. Sie können perfekt als Ersatz für Verbraucher verwendet werden, wobei da ein paar Probleme bestehen. Aktuell kosten e-Autos noch eine Menge und die Lademöglichkeiten sind nicht überall verfügbar. In vielen ländlichen Regionen gibt es zum Beispiel nur ein bis zwei Ladestationen, sodass die Autos immer zu Hause geladen werden müssen.

In der Zukunft wird es wahrscheinlich so aussehen, dass Menschen sowohl elektronische Autos als auch öffentliche Verkehrsmittel nutzen werden. Die elektrisch betriebenen Autos werden wahrscheinlich bei kürzeren Strecken zum Einsatz kommen, während Busse und Züge für längere Reisen verwendet werden. Durch die Kombination aus beiden Formen der Mobilität ist es immer noch ratsam, dass man den Führerschein macht. Das Auto wird nicht aussterben, sodass Menschen, die vor dem Führerschein stehen, diesen unbedingt machen sollten. Keine Fahrschule der Welt wird aussterben, weder die Fahrschule in Krefeld noch die Fahrschule in München.

Technik | Mobilität & Transport, 06.10.2022

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
22
MAI
2024
VinylPlus® Sustainability Forum 2024
Together Towards Higher Ambitions
50668 Köln
24
MAI
2024
Lunch & Learn: "Speak like a Speaker"
Wie Sie auf Ihrer eigenen Konferenz überzeugen.
online
30
MAI
2024
Klimacamp München
Mach mit!
80333 München, Königsplatz
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Warum nimmt die Radikalisierung beim Thema Abtreibung wieder zu?
Christoph Quarch ist der Ampel dankbar für ihre Gesetzesinitiative
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Rekord IFAT Munich, 13. - 17. Mai 2024

Fahrrad-Leasinganbieter Company Bike gewinnt Giesecke+Devrient als Neukunden und baut damit sein Portfolio an Großunternehmen am Standort München weiter aus.

TK Elevator veröffentlicht dritten Nachhaltigkeitsreport „Moved by What Moves People":

Grüner Kraftwerksgipfel in Berlin am Brandenburger Tor

Sonne gewinnt - Öl ist von gestern!

Wie Seven Senders mit dem End-of-Life-Service von circulee Kosten und Emissionen spart

Die Bedeutung nachhaltiger Verpackungen in der Gesellschaft

Solarstrom für Automobilhersteller: Sunrock setzt Wachstumskurs fort

  • Global Nature Fund (GNF)
  • Kärnten Standortmarketing
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • circulee GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Engagement Global gGmbH
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH