Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

Nachhaltig hergestellte Verlobungsringe:

Darum werden handgefertigte Ringe aus Deutschland immer beliebter

Immer mehr Menschen haben ihr Konsumverhalten verändert: Nachhaltige Produkte, die fair produziert wurden und unserer Umwelt nicht schaden, werden priorisiert. Dieses Verhalten wird ebenfalls beim Kauf von hochwertigem Schmuck gelebt. 

Auch Heiratswillige bevorzugen nachhaltig hergestellte Schmuckstücke und halten Ausschau nach Ehe- und Verlobungsringen «Made in Germany». Warum das so ist und weshalb wir mit diesem Verhalten unsere Welt ein Stückchen besser gestalten, erfahren Sie jetzt.
 
Was sind nachhaltig hergestellte Verlobungsringe?
© Andre Jackson, unsplash.comSchmuckstücke wie Verlobungsringe sind nachhaltig, wenn sie aus nachhaltigen Materialien gefertigt sind. Kurz und knapp: Die verwendeten Edelmetalle müssen recycelt oder Fair-Trade sein. Dasselbe gilt für Edelsteine. Um das Nachhaltigkeitssiegel zu verdienen, müssen sie in einem Labor gezüchtet worden, zertifiziert sowie fair gehandelt sein. Außerdem muss ihre Herkunft zurück verfolgbar sein. Ein weiterer Faktor, den man nicht vergessen darf, ist die Art und Weise der Produktion. 

Sie muss unter fairen und sicheren Arbeitsbedingungen und am besten im eigenen Land stattfinden. Weitere Details, die nachhaltigen Schmuck wie Verlobungsringe auszeichnen, sind eine hohe Qualität, wertige Materialien sowie ein zeitloses Design. 

Diese positiven Eigenschaften garantieren, dass das Schmuckstück lange getragen wird, Ressourcen geschont werden und dementsprechend weniger entsorgt und produziert wird. Dieses Verhalten hat positive Auswirkungen auf das Klima und die Umwelt und schlussendlich auch auf den Menschen.
 
Handgefertigte Verlobungsringe aus Deutschland: Deshalb stehen sie für Nachhaltigkeit
Der Verlobungsring: Er steht für ein Versprechen. Er muss etwas ganz Besonderes sein, aus einem hochwertigen Material bestehen und am besten noch mit einem hochkarätigen Diamanten bestückt sein. Vielen Menschen ist bewusst, dass Gold und Silber nicht auf Bäumen wächst und meistens einen langen Weg in unsere Gefilde zurückgelegt hat. 

Auch der Abbau in den Minen geschieht in vielen Fällen unter unmenschlichen Bedingungen und wird in einigen Teilen unserer Erde auch heute noch durch Kinderhände getätigt. Um diese Grausamkeit nicht zu unterstützen, wählen immer mehr Menschen handgefertigte Verlobungsringe aus lokalen Manufakturen. 

Aber nicht nur beim städtischen Juwelier kann man heutzutage nachhaltige Verlobungsringe kaufen. Auch im Internet wie beispielsweise unter www.verlobungsring.de finden sich wunderschöne Verlobungsringe, mit denen Verbraucher auf Nummer sicher gehen können. 

Darauf sollten Verbraucher beim Kauf von Verlobungsringen achten
Das Zertifikat: Ein nachhaltiger Verlobungsring ist immer zertifiziert! Die beiden wichtigsten Siegel sind «Fairtrade» und «Fairmined» Beide Organisationen stehen für einen fairen Handel sowie für einen nachhaltigen Produktions- und Abbauprozess. 

Dasselbe gilt für Diamanten. Erwirbt man ein Schmuckstück, welches eines der erwähnten Siegel sein Eigen nennt, steht fest, dass man einen Verlobungsring am Finger trägt, dessen Material aus sozial vertretbarem Abbau stammt.
 
Hergestellt in Deutschland: Wenn Ihr Verlobungsring das Siegel «Made in Germany» trägt, können Sie sich sicher sein, dass der Ring unter fairen Arbeitsbedingungen hergestellt wurde. Außerdem sparen Sie aufgrund unnötiger langer Importwege CO2-Emissionen ein und leisten somit einen positiven Beitrag für eine gesunde Umwelt. 
 
Der Rohstoff: Erkundigen Sie sich bei Ihrem Juwelier oder Goldschmied, woher das Material für Ihren Verlobungsring stammt. Edelmetalle wie unter anderem Kupfer, Gold, Wolfram und Silber werden nicht nur am anderen Ende der Welt abgebaut, sondern ebenfalls in Europa.
 
Recycelter Schmuck: Fragen Sie den Juwelier Ihres Vertrauens, ob er recycelte Schmuckstücke in seinem Sortiment hat oder jene aus eigenem Schmuck individuell für Sie designen würde. Der Vorteil für die Umwelt: Entscheiden Sie sich für einen Verlobungsring dieser Art, werden wertvolle Ressourcen eingespart.
 
Die Beschichtung: Viele Schmuckstücke werden zum Schutz sowie für eine bessere Optik mit einer hauchdünnen Schicht des Edelmetalls Rhodium überzogen. Bei der Beschichtung kommen verschiedene schädliche Chemikalien zum Einsatz, die sich nach und nach abnutzen und vom Menschen und der Umwelt aufgenommen werden. 

Damit das Schmuckstück seinen schönen Glanz behält, muß diese Beschichtung nach einer gewissen Zeit erneuert werden. Der negative Faktor: Es werden neue Chemikalien für die Umsetzung der Beschichtung benötigt, die wiederum Ihnen und der Umwelt schaden. 
 
Die Qualität: Achten Sie beim Kauf darauf, dass das Objekt der Begierde qualitativ hochwertig ist. Somit haben Sie lange Freude an Ihrem Ring, können Ihren Verlobungsring Ihr ganzes Leben lang tragen und kommen nicht in Versuchung, ihn durch ein anderes Exemplar zu ersetzen. 
 
Ein Fazit zur Thematik
Nicht nur bei Produkten des täglichen Lebens setzen Menschen auf Nachhaltigkeit. Auch bei hochwertigen Schmuckstücken wie dem Verlobungsring ist es vielen Menschen wichtig, dass das Fabrikat nachhaltig produziert wurde und aus fairem Handel stammt. Genau aus diesem Grund werden handgefertigte Ringe «Made in Germany» immer beliebter. Konsumenten können sich bei einem Kauf sicher sein, dass die Mitarbeiter eines Betriebes fair bezahlt werden und unter menschenfreundlichen Bedingungen arbeiten. 

Ein weiterer Vorteil, den viele Verbraucher zu schätzen wissen, ist die Tatsache, dass der gewählte Verlobungsring im eigenen Land hergestellt wurde und somit lange Lieferwege, die der Umwelt schaden, entfallen. Auch die Kontaktaufnahme mit dem Hersteller sowie die rechtliche Situation im Falle eines Umtausches ist in Deutschland besser geregelt und für den Konsumenten einfacher zu handhaben.

Lifestyle | Mode & Kosmetik, 01.08.2022

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
30
MAI
2024
Klimacamp München
Mach mit!
80333 München, Königsplatz
01
JUN
2024
Corso Leopold
Musik. Kunst. Kulinarisches. Diskurs. Inspiration.
80804 München, Leopoldstraße
06
JUN
2024
Change Makers Dialogues #2 an der KLU in Hamburg
Nachhaltigkeit messen, zählen, wiegen.
20457 Hamburg
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Belebung des Arbeitsmarktes durch Leistungskürzungen für Arbeitsunwillige?
Christoph Quarch sieht die Lösung des Problems nicht in Sanktionen sondern im Steuerrecht
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Hurra, das neue forum Magazin kommt und die Sonne scheint

Acht-Wochen-Challenge: Schnell noch Blühoasen für Bienen schaffen

Oikocredit legt Impact Studie vor

Der nächste Schritt

Millionenfache Kontakte:

202030 - The Berlin Fashion Summit, July 02 - 03, 2024

Neven Subotic erhält Preis des Bundesentwicklungsministeriums

FarmInsect schmiedet strategische Partnerschaft mit AGRAVIS

  • Kärnten Standortmarketing
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • circulee GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Engagement Global gGmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG