Eine Welt. Ein Klima. Für globale Entwicklung und Klimaschutz gemeinsam handeln! Engagieren Sie sich jetzt: www.allianz-entwicklung-klima.de

Investieren in umweltfreundliche Aktienfonds:

Was sollte beachtet werden?

Seit einigen Jahren ist der Klimawandel massiv spürbar. Immer wieder werden bestimmte Regionen von Naturkatastrophen heimgesucht - wie beispielsweise Rheinland-Pfalz im vergangenen Sommer. Zwar gab es in der Menschheitsgeschichte schon immer bedrohliche Naturkatastrophen wie Waldbrände und Fluten - allerdings nehmen diese Phänomene durch den Klimawandel deutlich zu. 

Es wird höchste Zeit umzudenken. Ein wichtiger Hebel, um die Klimakatastrophe noch abzuwenden, ist die Investition in nachhaltige Aktienfonds. Das Interesse an Fonds mit ethisch-ökologischen Anlagekriterien steigt immer weiter an.

Was sind nachhaltige Aktienfonds überhaupt?
Wer an grünen Fonds interessiert ist, stellt sich vermutlich als Erstes die Frage: Was sind nachhaltige Aktien überhaupt? Was als ethisch-moralisch und vertretbar für die Umwelt gilt, liegt oft im Auge des Betrachters. Grundsätzlich geht es jedoch darum, in Unternehmen, Technologien und Dienstleistungen zu investieren, die "grün" sind. 

Das bis ins letzte Detail zu hinterfragen, ist selbst für Experten schwierig. Bei der Suche nach nachhaltigen Dienstleistungen und Unternehmen gibt es jedoch Unterstützung aus dem Web: Die besten Anbieter findet man auf trustlocal.de. Hier können Interessierte lokale und populäre Unternehmen miteinander vergleichen.

Die meisten nachhaltigen Aktienfonds schließen übrigens die folgenden Bereiche und Firmenbeteiligungen prinzipiell aus:
  • Fossile Energien: Kohlekraftwerke, Ölraffinerien und Fracking
  • Waffenproduktion: Konventionelle und kontroverse Waffen wie z.B. Streubomben
  • Kinder- und Zwangsarbeit
  • Alle Investitionen, die Umweltzerstörungen nach sich ziehen oder Korruption begünstigen
  • Alkohol, Glücksspiel, Massentierhaltung
  • Heikle Investitionsbereiche wie Pornografie oder Embryonenforschung 
Darauf sollten Anleger unbedingt achten
Geld in Fonds und ETFs anlegen ist ein tolle Sache - gerade in Zeiten, in denen die private Altersvorsorge immer wichtiger wird. Anstatt jedoch in Kohle, Waffen und Kinderarbeit zu investieren, lohnt es sich "saubere" Unternehmen, Technologien und Dienstleister zu unterstützen. 

Die passende Mischung im Aktienfonds
Aktienfonds bestehen immer aus einer Mischung, die zum Sicherheitsbedürfnis des jeweiligen Anlegers passen. Aktienfonds Welt eignen sich beispielsweise als Grundlage für den Renditebaustein. Es ist auch möglich, einen Mix aus Aktien Europa und Welt zu wählen. Als Beimischung bieten sich Schwellenländer an, wobei diese jedoch maximal 30 Prozent ausmachen sollten. Die Beimischung nur eines Landes darf höchstens 10 Prozent ausmachen. 

Stiftung Warentest bietet Orientierung bei nachhaltigen Aktien
Welche Fonds wirklich nachhaltig sind, lässt sich oft nicht so einfach herausfinden. Häufig erscheint ein Unternehmen auf den ersten Blick grün und im Nachhinein stellt sich heraus, dass eine fragwürdige Firma Anteile an dem Unternehmen / der Marke hat. Bislang gibt es außerdem keine einheitliche Definition für grüne Fonds und ETFs. Die Stiftung Warentest kann hier Orientierung bieten. Mit der Finanztest-Nachhaltigkeitsbewertung finden Anleger heraus, welche Fonds sauber sind.

Fazit: Nachhaltige Aktienfonds bringen ebenfalls Geld ein
Die Investition in nachhaltige Aktien tut nicht nur der Umwelt, sondern auch der eigenen Geldbörse gut. Während grüne Fonds aufgrund der eher mittelmäßigen Rendite einst belächelt wurden, bringen nachhaltige Aktien heute tatsächlich auch Geld ein. Einige nachhaltige Aktienfonds und ETFs glänzen mittlerweile durch beachtliche Zuwächse. Selbst nach der Finanzkrise und im Zuge der weltweiten Corona-Krise haben sich grüne Aktien im Durchschnitt oft besser gehalten als konventionelle Werte. Die Investion in grüne Unternehmen / Dienstleistungen / Technologien lohnt sich also gleich doppelt.

Lifestyle | Geld & Investment, 16.02.2022
     
Cover des aktuellen Hefts

Habeck Superstar?

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2022 erscheint am 01. Juli. Schwerpunkt: Wirtschaft im Wandel

  • XAAS Everything-as-a-Service
  • Papiertiger mit Potenzial
  • Ausgezeichnete Gesetze
  • Weniger wollen - wie lernt man das?
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
26
JUL
2022
BIOFACH
Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel
90471 Nürnberg
27
AUG
2022
Green World Tour Nachhaltigkeitsmesse Kiel
Die Vielfalt der Nachhaltigkeit auf einer Messe
24103 Kiel
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Das Gebot der Stunde heißt Autarkie
Für Christoph Quarch ist eine autarke Wirtschaft der sicherste Garant politischer Freiheit. Bis es so weit ist, dreht er gern die Heizung runter.
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Ocean-Action-Etiketten

Vandana Shiva beim V. World Organic Forum:

"Bewusst handeln und groß denken" - Windwärts für eine Transformation des Kaffeehandels

Klimaaktivisten und Prominente aus der Ukraine fordern von EU: "Stoppt Gas, stoppt Putin"

Landwirtschaftliche Bodenbearbeitung in Hanglagen führt zu geringeren Ernten

EU-Agrarpolitik: "Greening" brachte kaum Verbesserung für Umwelt

Praxis-Guide für Nachhaltigkeit in der Eventbranche

Bio-Zertifizierung als Chance für Entwicklungs- und Schwellenländer

  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • TourCert gGmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig