Den Umzug ins Ausland optimal organisieren

Wer die Absicht hat, sein Heimatland zu verlassen, hat viel zu bedenken

Ob es sich nun um ein vorübergehenden Aufenthalt im Ausland handelt oder sogar eine Auswanderung ansteht – wer die Absicht hat, sein Heimatland zu verlassen, hat viel zu bedenken. Ein Umzug innerhalb eines Landes ist schon kompliziert genug, doch bei einer Übersiedlung in ein anderes Land potenziert sich der Aufwand zusätzlich. Deswegen ist es ratsam, sich spätestens sechs Monate, bevor der Umzug stattfinden soll, umfänglich zu informieren und für sich in diesem Zusammenhang feststellen, welche Informationen erforderlich sind, damit alles glatt verläuft.

© congerdesign, pixabay.comGrundsätzlich sinnvoll ist es auf jeden Fall, den Umzug genau zu planen. Wenn nun feststeht, dass der Umzug ins Ausland erfolgen soll, geht es nun erst einmal daran, die notwendigen Schritte zu unternehmen, um einen Umzug reibungslos über die Bühne zu bringen. Was genau zu erledigen ist, hängt aber immer auch mit dem neuen Wohnort und dem Land, in dem sich dieser Wohnort befinden wird, in Verbindung. Grundsätzlich lässt sich ein solcher Umzug in verschiedene Phasen unterteilen, die relevant sind – die Vorbereitung und Planung, die Bürokratie und die Ankunft im neuen Zuhause.

Checklisten unterstützen bei der Durchsetzung
Schon ein nationaler Umzug innerhalb eines Landes ist mit einem hohen Aufwand verbunden. Dies gilt umso mehr, wenn auch Kinder oder Haustiere mit umziehen oder der Hausstand, der sich über die Zeit angesammelt hat, besonders groß ist. Steht ein Umzug ins Ausland an, sollten diejenigen, die ein Land verlassen, sich genau überlegen, wie er am besten organisiert werden sollte. Checklisten, in denen die wichtigen Punkte aufgelistet sind, sind ein sehr effektives Hilfsmittel, doch auch die folgenden Punkte sind zu beachten:  

  1. Planung auf Teufel komm raus
    Gerade bei einem längerfristigen Umzug in ein anderes Land sollten Sie sich möglichst früh überlegen, wie Sie Ihren Umzug optimal gestalten werden. Dazu gehört auch ein solides Grundwissen zum neuen Heimatland.

  2. Zeigen Sie Organisationstalent
    Um den direkten Umzug ins Ausland besser zu übersehen, sollten Sie sich den Auszug aus dem alten Zuhause nutzen, um alten Ballast loszuwerden. Organisieren Sie sämtliche Schritte und verwenden Sie Checklisten, um Probleme zu erkennen. 

  3. Alle Unterlagen und Dokumente besorgen
    Personen, die ihr Leben im Ausland fortsetzen wollen, sollten sich alle Papiere – beispielsweise ein neuer Personalausweis – oder die Meldeangelegenheiten – Anmeldung bzw. Ummeldung – erledigen. 

  4. Klarer Schnitt in Deutschland
    Diejenigen, die Deutschland länger verlassen – möglich wären ein Auslandssemester als Student oder eine vorübergehende Tätigkeit bei einer ausländischen Filiale – sollten diverse Faktoren klären, die für sie im Ausland Relevanz haben. Namentlich wäre dies ein ausreichen¬der Versicherungsschutz, ein genaueres Kennenlernen des Ziellandes selbst.
Steht die Entscheidung, für einen längeren Zeitraum ins Ausland zu gehen, sollten Sie damit beginnen, sich genauer zu informieren. Gleichzeitig sollten Sie für sich ein Konzept entwickeln, um den direkten Umzug durchzuführen. 

Sie sollten sich dabei nicht alles selbst zumuten, denn es existieren viele hilfreiche Angebote von Umzugsexperten, die Ihnen helfen können, den direkten Umzug Ihres Hausstandes über die Bühne zu bringen. 

Sonderregelungen mit berücksichtigen
Grundsätzlich gilt, dass ein Bürger eines EU-Staates das Recht hat, in einem anderen Mitgliedsstaat zu arbeiten. Voraussetzung ist hierfür allerdings, dass eine Aufenthaltsgenehmigung vorliegt, die anfänglich auf fünf Jahre ausgelegt ist. Das Arbeiten im Ausland ist für viele Mitarbeiter ein echtes Privileg und ein Großteil der Beschäftigten sehnt sich danach, für einen gewissen Zeitraum im Ausland zu arbeiten und nehmen dafür gerne einen Umzug in Kauf. 

Technik | Mobilität & Transport, 16.10.2019
     
Cover des aktuellen Hefts

Systemwandel - wie wird die große Transformation zur Realität?

forum Nachhaltig 04/2021 stellt sich grundlegenden Fragen zur Veränderung

  • Bildung & SDG
  • Gesellschaft & Politik
  • Finanzen & Klimaschutz
  • Kreislaufwirtschaft & Lieferketten
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
06
DEZ
2021
Bundespreis Ecodesign 2021
Preisverleihung
online
22
JAN
2022
Wir haben es satt!-Demo - Neustart Agrarpolitik jetzt!
#WHES22: Auf die Straße für Bauernhöfe, Tiere und das Klima
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Energie

Die „Energiekommune des Jahrzehnts“ setzt immer noch eins drauf
Wie Strukturwandel und Klimaschutz gelingen, das zeigen die Menschen im Rhein-Hunsrück-Kreis
B.A.U.M. Insights
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Ist das noch meine Meinung?

CrossLend strukturiert nachhaltige Anleihe für Bikeleasing, Ergo und MEAG als digitales Asset

„Waldzukunft zum Anfassen“

Beitrag zum Klimaschutz und Hilfe für die Paranussbauern in Peru: der Erfolg von Tambopata

Innovatives Ladegerät für E-Autos gewinnt zwei Preise

GROHE verstärkt Nachhaltigkeitsbemühungen im Zuge von COP26

Brita veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2020

Deutscher Nachhaltigkeitspreis Architektur für "Einfach Bauen"

  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Global Nature Fund (GNF)
  • PEFC Deutschland e. V.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • TourCert gGmbH