Geotab begleitet Sie auf ihrem Weg zu einer nachhaltigen Flotte

Der Wald braucht schnelle, unbürokratische Hilfen

AGDW-Präsident bewertet Ergebnis des Klimagipfels als wenig hilfreich für den deutschen Wald

Hans-Georg von der Marwitz, Präsident der AGDW – Die Waldeigentümer, bewertet die Ergebnisse des Klimagipfels im Bundeskanzleramt als wenig hilfreich für den Wald in Deutschland. „Die aktuelle Katastrophe in den Wäldern macht deutlich: Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen für die gesamte Gesellschaft", sagte der Präsident. „Angesichts dessen ist der Klimagipfel hinter unseren Erwartungen zurückgeblieben." So seien weder Soforthilfen noch eine CO2-Abgabe zu Gunsten des Waldes enthalten. Auch werde die Katastrophe im Wald nicht klar benannt. „Der Wald hatte keine Priorität erhalten."
 
Der Wald in Deutschland braucht schnelle, unbürokratische Hilfen. © ThomasWolter, pixabay.comLaut von der Marwitz ist der Wald als erstes von den Auswirkungen des Klimawandels betroffen, dabei aber gleichzeitig der größte Verbündete im Klimaschutz. Das gesamte Cluster Forst und Holz speichert jährlich über 127 Millionen Tonnen CO2, rund 14 Prozent des jährlichen CO2-Ausstoßes der deutschen Volkswirtschaft. „Der Klimagipfel hätte eine Chance sein können, den Wald in den Fokus zu rücken."
 
Zwar würde die Klimaleistung des Waldes benannt. Auch werden eine Reihe von Maßnahmen zur Anpassung der Wälder an den Klimawandel aufgeführt. Diese „verstärkte Förderung" solle – nach wie vor - über die GAK (Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes") erfolgen, ab dem kommenden Jahr 2020.
 
„Angesichts der Zerstörung, die Stürme, Dürre und anhaltende Trockenheit in unseren Wäldern hinterlassen haben, ist dies keine adäquate Antwort", so die Kritik des Präsidenten. Mit der „Verstärkung" der GAK-Mittel werde die Förderkulisse fortgesetzt, die für die Forstwirtschaft seit Langem praktiziert wird, die allerdings angesichts des Klimawandels zu kurz greift.
 
Es braucht nun ein unkonventionelles Soforthilfeprogramm als Hilfe zu Selbsthilfe, das schnelle und unbürokratische Hilfen zur Rettung der Wälder zur Verfügung stellt, gerade für die vielen Kleinprivatwaldbesitzer. Darüber hinaus werde mittels einer CO2-Abgabe eine Honorierung der Klimaschutzleistung des Waldes benötigt, die nach dem Prinzip Leistung für eine Gegenleistung funktioniere. Es sei nur fair, so von der Marwitz, dass die Klimaschutzleistung des Waldes honoriert werde von jenen, die CO2 emittieren.
 
Von der Marwitz verwies noch einmal darauf, welch lebenswichtigen gesellschaftlichen Beitrag der Wald leiste, als Klimaschützer, Ökosystem, Trinkwasserspeicher, Erholungsort. Daher forderte er einen ressortübergreifenden Pakt für den Wald. „Es muss deutlich werden, dass der Wald unsere Lebensgrundlage ist." 
 
Kontakt: Larissa Schulz-Trieglaff, AGDW – Die Waldeigentümer
lschulz-trieglaff@waldeigentuemer.de | www.waldeigentuemer.de

Gesellschaft | Politik, 20.09.2019
     
Cover des aktuellen Hefts

KRISE... die größte Chance aller Zeiten

forum Nachhaltig Wirtschaften 03/2021 mit Heft im Heft zur IAA Mobility

  • Next Generations
  • Gefährliche Chemikalien
  • Abschied vom Größenwahn
  • Verkehrswende
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
28
OKT
2021
Kinostart: Aufschrei der Jugend - Fridays for Future Inside
Außergewöhnlich intimes Porträt junger Klimaaktivist*innen
deutschlandweit
24
NOV
2021
Herbstforum Altbau
Fachtagung für energetische Gebäudesanierung, Energieeffizienz und erneuerbare Energien
online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Klima

Das Menschheitsprogramm der Beherrschung der Natur ist grandios gescheitert.
Christoph Quarch fordert im Blick auf die Waldbrände rund ums Mittelmeer ein Umdenken.
B.A.U.M. Insights
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Klimawandel und Werbeausgaben - wie Marketing unserem Planeten einheizt

Nachhaltig Weihnachten feiern

Neue Fairtrade-Studie: Klimakrise bedroht kleinbäuerlichen Landbau

Deutscher Nachhaltigkeitspreis für Forschungsprojekte zur Klimaresilienz

Why I Care: Wie gute Unternehmer großartig werden... und privat im Lot bleiben

Die Ampel muss liefern

Biodiversity Challenge von Mondelez Deutschland: Das sind die Gewinner*innen!

Globale ESG-Studie zeigt: Umwelt- und Klimaschutz haben für Bürger höchste Priorität

  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • TourCert gGmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Global Nature Fund (GNF)