B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

Nachhaltige Beteiligungen

Veröffentlichung der Nachhaltigkeitsleitlinien für Beteiligungsprodukte und Finanzierungsinstrumente

Im Rahmen des vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) geförderten Projekts GreenUpInvest hat das Forum Nachhaltige Geldanlagen e.V. (FNG) Nachhaltigkeitsleitlinien für Beteiligungsprodukte und Finanzierungsinstrumente entwickelt.
 
Die Nachhaltigkeitsleitlinien für Beteiligungsprojekte und Finanzierungsinstrumente sind ein wichtiges Transparenztool, um Nachhaltigkeit breiter in den Finanzmarkt zu tragen. © Mediamodifier, pixabay.comDie Leitlinien unterstützen als innovatives und neuartiges Praxistool eine transparente und objektive Nachhaltigkeitseinschätzung. Investoren und Anlegern bieten sie eine wichtige Orientierungs- und Entscheidungshilfe, um passende nachhaltige Projekte, Unternehmen bzw. Beteiligungsinstrumente als potenzielle Anlageobjekte zu identifizieren und deren Produkte/Dienstleistungen angemessen und kompetent zu beurteilen. Für Gründungsförderer sind die Leitlinien ein nützliches Instrument, z.B. wenn es um die Auswahl nachhaltiger Projekte für Förderprogramme geht. Emittenten bieten sie einen transparenten nachhaltigen Berichtsstandard, um ihre Produkte klar und vergleichbar darstellen zu können.
 
Die Nachhaltigkeitsleitlinien basieren auf folgenden grundlegenden Motivationen:
  1. Transparenz über den Nachhaltigkeitsansatz übersichtlich zur Verfügung zu stellen.
  2. Transparenzstandards für nachhaltige Beteiligungsprodukte und Finanzierungsinstrumente im Markt zu etablieren.
  3. Transparenz für private Anleger, Finanzberater, Vermögensverwalter, Emittenten und interessierte Personen aus der Branche, Medien, Wissenschaft und Politik zu schaffen.
  4. Nachhaltigkeit im Beteiligungsproduktbereich zu stärken.
  5. Transparent Best-Practices aufzuzeigen.
Die Nachhaltigkeitsleitlinien umfassen grundlegende Informationen zum Emittenten, dem Produkt sowie der Kontrolle und Berichterstattung.
 
Die Nachhaltigkeitsleitlinien richten sich an Beteiligungsprodukte oder Finanzierungsinstrumente von z.B. Projekt-Initiatoren, Private Equity Fonds, AIFs, Beteiligungsgesellschaften, Crowdinvesting-Initiatoren. Sie können u.a. für Anleihen, Stille Beteiligungen und Genussscheine, denen ein nachhaltiges Projekt bzw. eine nachhaltige Unternehmung unterliegt, angewendet werden.
 
„Die Nachhaltigkeitsleitlinien für Beteiligungsprojekte und Finanzierungsinstrumente sind ein wichtiges Transparenztool, um Nachhaltigkeit breiter in den Finanzmarkt zu tragen", Claudia Tober, Geschäftsführerin FNG, „sie unterstützen darüber hinaus das Ziel, mehr Transparenz für die nachhaltige Transformation der Wirtschaft zu schaffen".
 
Interessierte Anbieter können die Nachhaltigkeitsleitlinien für Beteiligungsprodukte und Finanzierungsinstrumente hier abrufen und ausgefüllt an office@forum-ng.org senden.
 
Die Nachhaltigkeitsleitlinien für Beteiligungsprodukte und Finanzierungsinstrumente wurden im Zuge des Vorhabens „GreenUpInvest", mit Unterstützung interessierter und ausgewiesener Experten im Rahmen von Stakeholder-Workshops erarbeitet.
 
An dieser Stelle möchten wir uns hierfür bedanken. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter www.forum-ng.org/de/projekte/greenupinvest-projekt
 
Das FNG (Forum Nachhaltige Geldanlagen e.V.), der Fachverband für Nachhaltige Geldanlagen in Deutschland, Österreich, Liechtenstein und der Schweiz, repräsentiert über 170 Mitglieder, die sich für mehr Nachhaltigkeit in der Finanzwirtschaft einsetzen. Das FNG fördert den Dialog zwischen allen relevanten Akteuren und setzt sich für verbesserte rechtliche und politische Rahmenbedingungen für nachhaltige Investments ein. Es verleiht das Transparenzlogo für nachhaltige Publikumsfonds, gibt die FNG-Nachhaltigkeitsprofile heraus und hat das FNG-Siegel für nachhaltige Investmentfonds entwickelt. Das FNG ist außerdem Gründungsmitglied des europäischen Dachverbands Eurosif.
 
Kontakt: Claudia Tober, Geschäftsführerin FNG | ctober@forum-ng.org | www.forum-ng.org

Lifestyle | Geld & Investment, 07.05.2018
     
Cover des aktuellen Hefts

Digitalisierung und Marketing 4 Future

forum 03/2020 ist erschienen

  • Digitalisierung
  • VerANTWORTung
  • Green Money
  • Marketing 4 Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
03
DEZ
2020
13. Deutscher Nachhaltigkeitstag
Die Krise als Chance zum ökologischen und sozialen Umbau
online
18
JAN
2021
18. Internationaler Fachkongress für erneuerbare Mobilität
Early Bird bis 30. November 2021 – 24% Nachlass bei Anmeldung!
online
Alle Veranstaltungen...
Tierisch gut gedruckt! Wir drucken VEGAN. premium green by oeding-print.de

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Mit Experten kann man kein Land regieren!
Christoph Quarch fordert, die Entscheidungen wieder dahin zu verlagern, wo sie hingehören: ins Parlament.
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Die Krise: Chance zum ökologischen und sozialen Umbau

BLG: Erster deutscher Logistiker mit wissenschaftlich anerkannten Klimaschutzzielen

Aus Ziegelsand ohne Brand

Apinima - Ökologische Alternativen: Durch Konsum die Weltmeere retten

Bienenstrom – mit dem Grüner Strom-Label zertifiziert

Mehr als 60 Prozent der Unternehmen suchen eine digitale Arbeitsplatzlösung für ihre gewerblichen Mitarbeitenden

Changemaker in Sachen Nachhaltigkeit

Agentur Bloom ist klimaneutral

  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Global Nature Fund (GNF)
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • TourCert gGmbH
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • PEFC Deutschland e. V.
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence