Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

Ausschreibung „EMAS-Umweltmanagement 2018“ gestartet

Bewerbungsfrist endet am 31. Januar

Das Bundesumweltministerium und der Deutsche Industrie- und Handelskammertag e. V. zeichnen wieder hervorragende und beispielgebende Unternehmen und Organisationen aus, die ein Umweltmanagementsystem nach EMAS betreiben. Die Bewerbungsfrist für den Wettbewerb endet am 31. Januar. Die Gewinnerinnen und Gewinner qualifizieren sich gleichzeitig für eine Bewerbung bei den European Business Awards for the Environment (EBAE) in der Kategorie „Management".
 
Die nationale Auszeichnung für das „EMAS-Umweltmanagement 2018" richtet sich an Unternehmen und Organisationen, die ihr Umweltmanagementsystem nach EMAS (dem Eco-Management and Audit Scheme der EU) in innovativer Weise umsetzen und weiterentwickeln.
Die Jury wird bei ihrer Bewertung ein besonderes Augenmerk auf folgende Kriterien legen:
  • Strategische Integration von Umwelt- und Nachhaltigkeitsbelangen in die Geschäftsprozesse
  • Verbesserungen der Umweltleistung
  • Wirksame Beteiligung der Beschäftigten und Einbindung weiterer Stakeholder
  • Transparenz und Glaubwürdigkeit, insbesondere hinsichtlich Lieferkette und Beschaffung
  • Vorbildfunktion/ Replikationspotenziale von umgesetzten Maßnahmen
Es werden jeweils die besten Unternehmen in den Kategorien „kleine, mittlere und große Unternehmen" sowie „Organisationen aus der öffentlichen Verwaltung" ausgezeichnet. Die Bewerbung steht allen Unternehmen und Organisationen offen, die über eine gültige EMAS-Registrierung verfügen. EMAS-Unternehmen, die national ausgezeichnet werden, qualifizieren sich gleichzeitig für eine Bewerbung bei den European Business Awards for the Environment (EBAE) in der Kategorie Management.
 
Die feierliche Urkundenübergabe an die Gewinnerinnen und Gewinner erfolgt Ende 2018 im Rahmen eines Fachgesprächs im Bundesumweltministerium in Berlin, zu dem alle am Wettbewerb teilnehmenden Unternehmen und Organisationen eingeladen werden.
 
Bewerbungsschluss ist Mittwoch, der 31. Januar 2018, 24 Uhr.
 
Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag e. V. (DIHK) nimmt die Bewerbungen entgegen und koordiniert das Auswahlverfahren. Die Auswahl für die Auszeichnung erfolgt durch eine Jury, der Expertinnen und Experten aus dem Bundesumweltministerium, dem Umweltbundesamt, der Deutschen Akkreditierungs- und Zulassungsstelle für Umweltgutachter mbH (DAU), dem Umweltgutachterausschuss und dem DIHK angehören.

Die Ausschreibung und der Bewerbungsbogen sind auf der Internetseite des DIHK erhältlich. 

Kontakt: Frank Kermann UGA-Geschäftsstelle | frank.kermann@uga.de| www.uga.de


Wirtschaft | CSR & Strategie, 14.12.2017

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
30
MAI
2024
Klimacamp München
Mach mit!
80333 München, Königsplatz
06
JUN
2024
Change Makers Dialogues #2 an der KLU in Hamburg
Nachhaltigkeit messen, zählen, wiegen.
20457 Hamburg
13
JUN
2024
Kommunale Wärmeplanung München – Stand und Ausblick
In der Reihe "Klima - neue Heizung?"
81379 München und online
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Belebung des Arbeitsmarktes durch Leistungskürzungen für Arbeitsunwillige?
Christoph Quarch sieht die Lösung des Problems nicht in Sanktionen sondern im Steuerrecht
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Millionenfache Kontakte:

Musik. Kunst. Kulinarisches. Diskurs. Inspiration.

Rechenzentrum hilft beim Heizen

Die Möglichkeiten der heutigen Zeit erkunden

Europäische Lieferkettenrichtlinie nimmt letzte Hürde

EU-Mitgliedstaaten machen den Weg frei für nachhaltige Produkte

"The Sustainable Quest" auf der re:publica

Neven Subotic erhält Preis des Bundesentwicklungsministeriums

  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Kärnten Standortmarketing
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • circulee GmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Engagement Global gGmbH
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.