B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen
Halfar. Starke Taschen | Nachhaltigkeit im Fokus | Recycling-Materialien

Ökosystem – ein Begriff aus der Biologie macht Karriere in der Wirtschaft

Fachtagung „Denken und Handeln in Ökosystemen – Vernetztes Agieren als Erfolgsfaktor“ am 14. Juli 2017 in Rottenburg/Neckar

Ökosysteme waren jahrzehntelang das Betätigungsfeld von Biologen und Naturschützern. Inzwischen aber interessieren sich immer mehr Unternehmen, Manager und Netzwerker für ihr eigenes Ökosystem und sehen sich als Teil eines Wirtschafts-Ökosystems.

© Hochschule für Forstwirtschaft, Rottenburg„Dies liegt daran, dass die reale und die digitale Vernetzung zwischen Unternehmen, Produkten, Maschinen und Menschen immer wichtiger wird. Ebenso der Austausch mit dem wirtschaftlichen, sozialen, politischen und natürlichen Umfeld um ein Wirtschaften im Einklang mit der Natur möglich zu machen", sagt Dr. Klaus-Stephan Otto, Geschäftsführer der EVOCO GmbH, einem auf evolutionäre und nachhaltige Organisationsentwicklungsprozesse in Unternehmen und Organisationen spezialisierten Beratungsunternehmen in Schöneiche/Berlin.

Bis vor wenigen Jahren wurden mit dem Begriff „Ökosystem" ausschließlich Lebensräume in der Natur beschrieben, z.B. Wälder, Korallenriffe oder Streuobstwiesen. Immer mehr jedoch findet das Stichwort „Ökosystem" auch Anwendung in der Wirtschaft. „Die Netzwerk-Beziehungen der Ökosysteme in der Natur sind Referenzmodell und Blaupause für intelligentes Netzwerken auch in der Wirtschaft. Die Analyse der Erfolgsstrategien in der Natur, wo seit Millionen von Jahren erfolgreich Vernetzung, Innovationsmanagement, Anpassungsfähigkeit und Kreislaufwirtschaft praktiziert werden, ist ein konkreter Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung in Wirtschaft und Gesellschaft" erläutert der Ökologe und Nachhaltigkeitsberater Dr. Stefan Rösler aus Stuttgart.

Die von der EVOCO GmbH gemeinsam mit der Hochschule für Forstwirtschaft in Rottenburg organisierte Fachtagung gibt Impulse und Unterstützung für Unternehmen und Organisationen, die sich in Zeiten der Globalisierung, der Digitalisierung und des beschleunigten Wandels der Märkte auf gänzlich neue Herausforderungen einstellen müssen. „Mit dieser Tagung wollen wir eine Diskussionsplattform bieten, strategische Lösungsansätze und konkrete Projekte diskutieren, um Unternehmen und Organisationen in ihrer Zukunftsfähigkeit und erfolgreichen wirtschaftlichen Entwicklung zu unterstützen", so Professor Dr. Michael Rumberg von der Hochschule Rottenburg.

Die Fachtagung findet am 14. Juli 2017 an der Hochschule für Forstwirtschaft (HSR) in Rottenburg/Neckar statt und wird sowohl vom Umweltministerium als auch vom Wirtschaftsministerium des Landes Baden-Württemberg unterstützt und von Umweltminister Franz Untersteller persönlich eröffnet. Sie richtet sich vor allem an Vertreterinnen und Vertreter aus Unternehmen, Wissenschaft, Organisationen und Verbänden.
 
 
Kontakt: Dr. Stefan Rösler, Eveco | s.roesler@evoco.de 
    Prof. Dr. Michael Rumberg, HSR | rumberg@hs-rottenburg.de

Umwelt | Naturschutz, 09.05.2017
     
Cover des aktuellen Hefts

Digitalisierung und Marketing 4 Future

forum 03/2020 ist erschienen

  • Digitalisierung
  • VerANTWORTung
  • Green Money
  • Marketing 4 Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
25
SEP
2020
Globaler Klimastreik
Wir streiken zur Energiewende und Klimagerechtigkeit!
deutschlandweit
15
OKT
2020
Expertenforum Nachhaltigkeit
Antriebstechnologien der Zukunft – wo steuern wir hin?
89073 Ulm und online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Pioniere & Visionen

3Q4U - 3 Questions for you
Antworten auf die Krise von Prof. Dr. Michael John Gorman, Gründungsdirektor von BIOTOPIA, München

Jetzt auf forum:

In den Kommunen entscheidet sich die Zukunft…

Mülheim soll „Cradle to Cradle“-Zukunftsstadt werden

Höchste Qualität gehört zum PRIMAVERA Markenkern: Förderprojekt für beste Rohstoffe

Ab 2021 klimaneutral: 1. FC Köln erhält als erster Proficlub das Zertifikat „Nachhaltiger Wirtschaften“

Digitalisierung, Lieferketten, Transparenz – MBA Sustainability Management der Leuphana erweitert Studiengangsspektrum um vier neue Vertiefungsmodule

Digital Leader Award 2020 für „AfB social & green IT“

Engagiert für den Klimaschutz: Die Provadis Hochschule unterstützt seit fünf Jahren insgesamt mehr als 250 internationale Greentech-Start-ups

Projekt "Blühende Industriegebiete" zeigt enormes Potenzial von Industrie und Gewerbe

  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • TourCert gGmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • PEFC Deutschland e. V.