B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

VDMA: Verpackungsgesetz verfehlt Ziel deutlich

Das Wertstoffgesetz, einst als ökologische, effiziente und bürgerfreundliche Weiterentwicklung der haushaltsnahen Wertstoffsammlung geplant, ist an unterschiedlichsten politischen Interessen gescheitert.

Foto: Photka@fotolia.de
Plastik-Kleiderbügel, Gießkannen aus Kunststoff oder Kochtöpfe aus Aluminium – solche sogenannten „stoffgleichen Nichtverpackungen" müssen auch weiterhin in die Restmülltonne. Dafür gibt es nun endlich ambitionierte Verwertungsquoten. Das Verpackungsgesetz greift einige Ziele des einstigen Wertstoffgesetzes auf, das zentrale Anliegen aller Beteiligten bleibt jedoch auf der Strecke.

Das Wertstoffgesetz, einst als ökologische, effiziente und bürgerfreundliche Weiterentwicklung der haushaltsnahen Wertstoffsammlung geplant, ist an unterschiedlichsten politischen Interessen gescheitert. Das Verpackungsgesetz soll nun aus dieser Sackgasse führen, doch leider verzichtet der Kompromissvorschlag auf die gemeinsame Sammlung von Verpackungen und stoffgleicher Nichtverpackungen und verfehlt damit das eigentliche hohe Ziel deutlich.

„Mit dem Verpackungsgesetz ist eine große Chance für die Abfallbranche in Deutschland gescheitert. Besonders zu bedauern ist, dass es in dem Konflikt stets um die Verantwortung der Sammlung, aber nie um Aspekte der Umwelt ging", erläutert Naemi Denz, Geschäftsführerin des VDMA Fachverbands Abfall- und Recyclingtechnik. „In der nun gegebenen Situation werden sich die Hersteller auf das Positive des neuen Gesetzentwurfes besinnen - das Verpackungsgesetz legt endlich ambitionierte, aber durchaus erreichbare Verwertungsquoten für Verpackungsabfälle fest."

Der Entwurf stärkt den Vorrang der stofflichen Verwertung, da erstmals Verwertungsquoten für die unterschiedlichen Verpackungsabfälle festgelegt werden. Auch eine Steigerung nach drei Jahren und damit ein Anreiz zu Weiterentwicklungen sind im neuen Gesetz verankert. „Der große Wurf ist durch den Entfall der stoffgleichen Nichtverpackungen aber nicht gelungen. Zur Umsetzung der Verwertungsquoten wären technische Mindestanforderungen an Sortier- und Aufbereitungsanlagen sehr hilfreich, dafür wird sich der VDMA Fachverband in der folgenden Verbändeanhörung einsetzen", stellt Naemi Denz in Aussicht.
 
Kontakt: VDMA, Sören Grumptmann | soeren.grumptmann@vdma.org

Umwelt | Ressourcen, 06.09.2016
     
Cover des aktuellen Hefts

Digitalisierung und Marketing 4 Future

forum 03/2020 ist erschienen

  • Digitalisierung
  • VerANTWORTung
  • Green Money
  • Marketing 4 Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
03
DEZ
2020
13. Deutscher Nachhaltigkeitstag
Die Krise als Chance zum ökologischen und sozialen Umbau
online
18
JAN
2021
18. Internationaler Fachkongress für erneuerbare Mobilität
Early Bird bis 30. November 2021 – 24% Nachlass bei Anmeldung!
online
Alle Veranstaltungen...
Tierisch gut gedruckt! Wir drucken VEGAN. premium green by oeding-print.de

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Energie

Countdown für Planet B - Leila Dreggers Plädoyer für einen Aufbruch ins utopische Denken
1 - Energierevolution statt Energiewende - Balance statt Macht
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Die Krise: Chance zum ökologischen und sozialen Umbau

BLG: Erster deutscher Logistiker mit wissenschaftlich anerkannten Klimaschutzzielen

Aus Ziegelsand ohne Brand

Apinima - Ökologische Alternativen: Durch Konsum die Weltmeere retten

Bienenstrom – mit dem Grüner Strom-Label zertifiziert

Mehr als 60 Prozent der Unternehmen suchen eine digitale Arbeitsplatzlösung für ihre gewerblichen Mitarbeitenden

Changemaker in Sachen Nachhaltigkeit

Agentur Bloom ist klimaneutral

  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Global Nature Fund (GNF)
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • TourCert gGmbH
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG