"LOHAS hat alle erfasst"

Zu diesem klaren Ergebnis kommt die Ernst & Young AG in ihrer Studie zum Thema Lifestyle of Health and Sustainability

Ernst & Young wollten von mehr als 1.000 Konsumenten wissen, wie sie über das Thema "Bio" informiert sind, wie viel sie bereit sind, für Bio- oder Fairtrade-Produkte zusätzlich zu bezahlen, ob sie die Marke oder gleich den Händler für ein verbessertes Angebot wechseln würden und wem sie die größte Bio-Kompetenz zutrauen. Die Verbraucher wurden außerdem gefragt, wie wichtig ihnen die Beachtung ethischer und sozialer Grundsätze durch die Unternehmen bei ihrer Kaufentscheidung ist und wie sie auf Verstöße reagieren. Und insbesondere wollten Ernst & Young wissen, ob der Konsument bereit ist, über den Kaufpreis der Produkte Investitionen in soziale Gerechtigkeit und ethisches Verhalten zu honorieren.

Mit 24 Handelsunternehmen und 14 Lebensmittelproduzenten haben Ernst & Young Gespräche darüber geführt, wie wichtig ihnen die Themen "Bio", "Nachhaltigkeit", "Ethik" und "Fairtrade" sind, was sie tun, um das Vertrauen der Konsumenten zu erwerben und/oder zu erhalten, und ob sie sich in ausreichendem Maß auf das veränderte Konsumverhalten vorbereitet haben.

Klicken Sie hier , um direkt zu der Studie zu gelangen.
Quelle: FORUM Nachhaltig Wirtschaften Büro Süd
Lifestyle | LOHAS & Ethischer Konsum, 08.09.2008

Cover des aktuellen Hefts

Time to eat the dog

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2019

  • Kein Müll!
  • Fridays for the Future
  • Nachhaltigkeit kleidet!
  • Die Insel der Träume
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
05
APR
2019
Die Nicaragua Konferenz
Utopie und Zerfall emanzipatorischer Gesellschaftsentwürfe
10405 Berlin


09
APR
2019
BEST ECONOMY forum
Der Auftakt zu einer neuen Wirtschaft mit Verantwortung
IT-39100 Bozen


21
JUN
2019
Her Abilities Award
Globaler Preis für Frauen mit Behinderungen
weltweit


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Mr Social und Mrs Business

Mr Social und Mrs Business
Mit dem Bambusfahrrad gegen Armut in Afrika




  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Deutsche Telekom AG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG