Eine Welt. Ein Klima. Für globale Entwicklung und Klimaschutz gemeinsam handeln! Engagieren Sie sich jetzt: www.allianz-entwicklung-klima.de

Nachhaltige Projekte im "Blitzlicht"

Forscher*innen der FH Münster trafen sich beim Sommerkolloquium des Institutsverbundes Ressourcen, Energie und Infrastruktur

Kompetenzen bündeln, Synergien schaffen und so die Forschung besser machen: Die einzelnen Fachbereiche der FH Münster arbeiten keinesfalls nur für sich, sondern interdisziplinär und gemeinsam. Dies hat das Sommerkolloquium des Institutsverbundes Ressourcen, Energie und Infrastruktur eindrucksvoll bewiesen: Wissenschaftler*innen der Institute für Energie und Prozesstechnik (IEP) und für Infrastruktur -  Wasser - Ressourcen - Umwelt (IWARU) haben sich im FHZ an der Corrensstraße in Münster getroffen, aktuelle Projekte zu unterschiedlichen umweltbezogenen Schwerpunkten vorgestellt und sich gegenseitig auf den neusten Stand gebracht.

Neben ihren Kurzvorträgen stellten die Wissenschaftler*innen ihre Arbeit auch auf Projektpostern vor - wie etwa Promovend Wojciech Walica, der die ganzheitliche Wiederverwertung von Gipskartonplatten untersucht. © FH Münster/Frederik Tebbe"Letztes Jahr haben wir uns noch digital gesehen, nun freue ich mich, Sie alle wieder in Präsenz begrüßen zu dürfen", sagte Prof. Dr. Sabine Flamme, Leiterin des IWARU zur Eröffnung der Veranstaltung. "In unserem Institutsverbund arbeiten circa 150 Forscherinnen und Forscher - das Kolloquium bietet nun die Möglichkeit, einen Einblick in die verschiedenen aktuellen Arbeiten zu gewinnen." Dies gelang in 21 Kurzvorträgen, den sogenannten "Blitzlichtern", die die umfangreiche Bandbreite aufzeigten, in der die Hochschule an nachhaltigen Projekten forscht. Das Recycling von Batterien, Kunststoffen und Gips, die Aufbereitung und Verwertung von Regen- oder Abwasser sowie Konzepte zu einer besseren Bewässerung von Bäumen im städtischen Raum sind nur einige Beispiele. Ebenso beschäftigen sich die Hochschulforscher*innen unter anderem mit der Optimierung urbaner Energiesysteme, der Verwertung von Schweinegülle oder der Wärmeleitplanung von Kommunen. Mit Prof. Dr. Christian Auel stellte sich außerdem ein neuberufener Professor in großer Runde vor. Auel ist seit dem laufenden Sommersemester am Fachbereich Bauingenieurwesen als Experte für Wasserbau und Hydromechanik tätig und nutzte die Gelegenheit, sich auch den Kolleg*innen anderer Fachbereiche vorzustellen.

Im Anschluss an die Blitzlichter luden die Vortragenden auf den FHZ-Flur ein, um ihre Projekte an entsprechenden Postern im Detail zu präsentieren. "Sie habe ich gesucht", sagte etwa Prof. Dr. Christof Wetter, als er den Promovenden Wojciech Walica samt Poster entdeckte, der die ganzheitliche Wiederverwertung von Gipskartonplatten untersucht, und holte sein Smartphone heraus: "Dieser Artikel hier könnte Sie interessieren." Ein paar Meter weiter diskutierten zwei Forscher über ein weiteres ausgestelltes Projekt. Es ist die Art Synergie, die Flamme begrüßt: "Das Kolloquium bietet die Gelegenheit, sich gegenseitig auf dem aktuellen Stand zu halten - und uns über die verschiedenen Fachbereiche an unserer Hochschule zu vernetzen."
 
 

Gesellschaft | Bildung, 11.07.2022
     
Cover des aktuellen Hefts

Habeck Superstar?

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2022 mit dem Schwerpunkt: Wirtschaft im Wandel

  • XAAS Everything-as-a-Service
  • Papiertiger mit Potenzial
  • Ausgezeichnete Gesetze
  • Weniger wollen - wie lernt man das?
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
27
AUG
2022
Green World Tour Nachhaltigkeitsmesse Kiel
Die Vielfalt der Nachhaltigkeit auf einer Messe
24103 Kiel
23
SEP
2022
Globaler Klimastreik
Für eine schnellere und umfassende Klimapolitik
weltweit
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Wenn sich die Angst ins Hirn schleicht...
Christoph Quarch sieht in den aktuellen Krisen auch die Chance zum Aufbruch
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

CO2-Emissionen durch effiziente Software nachhaltig reduzieren

Neuer Rekord: 4538 Bewerbungen für den Zayed-Nachhaltigkeitspreis

Unverpackter Wein erobert die nachhaltige Gastro-Szene

Am 19. August ist Welt-Orang-Utan-Tag:

Hat der grüne Landwirtschaftsminister einen ökologischen Sündenfall begangen?

Made in Heaven – das neue forum-Magazin

Persönlicher UV-Index schützt die Haut

Nachhaltigkeit wird großgeschrieben

  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • TourCert gGmbH
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • Nespresso Deutschland GmbH