Wieder einmal Afrika

Ein Kommentar

Es gehört mittlerweile zum Ritual der G-8 Gipfel: Bevor man sich den strittigen Themen zuwendet und oft genug keine Lösungen findet, versprechen die Regierungschefs der reichen Länder erst einmal Hilfe für Afrika.

Auch diesmal ist es nicht anders. Und wieder einmal wird das Füllhorn der Versprechungen und des Geldes über dem Kontinent ausgeschüttet. Barroso will "verfügbare EU-Mittel einfallsreich und wirkungsvoll" einsetzen. Es sollen Saatgut und Düngemittel gesponsort werden - so fließt das Geld listenreich wieder nach Europa zurück.

Alles Geld wird dem geschundenen Kontinent nicht helfen, wenn nicht endlich strukturelle Probleme gelöst werden. Simbabwe hat gerade ein Musterbeispiel dafür gegeben, woran es vielerorts fehlt: verlässliche politische Strukturen, ein Einstehen der Eliten für ihr Land und die Bevölkerung und die Einsicht der alten Männer. Solange Good Governance mit "Bereichert Euch" übersetzt wird, wird das Elend kein Ende nehmen.

Natürlich könnten die reichen Länder etwas tun. Da wären die Aufhebung der Abschottung des Agrarmarktes für Produkte aus Entwicklungsländern und die drastische Rückführung der Subventionen für die Landwirtschaft zu nennen. Dies würde gerade vielen afrikanischen Kleinbauern den Weg in eine auskömmliche Zukunft weisen. Dies würde aber bedeuten, mit politischen Zöpfen in der EU und anderswo aufzuräumen und politischen Konflikte zu riskieren - und so wichtig ist Afrika nun auch wieder nicht.

Also auf zum nächsten Gipfel, wo es dann wieder heißen wird:
What´s about Africa? Same procedere as last year? - Same procedere as every year.
Mathias Prange

Quelle:
Gesellschaft | Globalisierung, 07.07.2008

     
Cover des aktuellen Hefts

Innovationen und Lösungen für Klima und Umwelt

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2023 mit dem Schwerpunkt Innovationen & Lösungen

  • Verpackung
  • Ropes of Hope
  • Yes we can
  • Digitalisierung
  • Wiederaufbau der Ukraine
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
29
FEB
2024
13. Kongress Klimaneutrale Kommunen 2024
Der Fachkongress für die kommunale Energiewende
79108 Messe Freiburg
01
MÄR
2024
CRIC-Fachtagung: Klimagerechtigkeit
Der Beitrag ethisch-nachhaltiger Investor:innen
53111 Bonn
05
MÄR
2024
ITB Berlin 2024
Define the world of Travel. Together.
14055 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Sport & Freizeit, Reisen

Retten die Fan-Proteste das Spiel?
Christoph Quarch sieht im Fußball einen letzten Zufluchtsort des Menschlichen in einer ökonomisierten und technisierten Welt.
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Aufstand der Demokraten

DFGE und EcoVadis: Strategische Partnerschaft um drei Jahre verlängert

Auch zwei Jahre nach Kriegsbeginn:

Europa im Wandel

Mit Grüner Anreise in den Osterurlaub

Gemeinsam für 1,5 °C!

Advantech sichert sich einen Platz unter den weltweit 5% der besten nachhaltigen Unternehmen

Eine echte Erfolgsgeschichte: Blockchain-Technologie für transparenten Wasserhandel

  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • toom Baumarkt GmbH
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Engagement Global gGmbH
  • Kärnten Standortmarketing
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG