Eine Welt. Ein Klima. Für globale Entwicklung und Klimaschutz gemeinsam handeln! Engagieren Sie sich jetzt: www.allianz-entwicklung-klima.de

Vegardo: Die Gemüseanbau-Helfer gehen mit erstem Produkt an den Start

Vegardo will nachhaltigeres Lebensmittelsystem mitgestalten und Menschen zum erfolgreichen Anbau von Bio-Gemüse befähigen

Nachhaltiger leben und selbst angebaute Lebensmittel frisch, saisonal und in Bio-Qualität zu genießen, wünschen sich heutzutage immer mehr Menschen. Ihre größte Hürde dabei ist fehlendes Wissen zur Umsetzung und damit einhergehend die Sorge, dass das Projekt „Selbstversorger" nicht gelingen könnte. Dafür bietet die neue Plattform Vegardo nun eine Lösung mit Rundum-Service für angehende Hobbygärtner. Über ein Mitgliedschaftsmodell bieten sie Kunden die notwendige Ausstattung mit Gemüsepflanzen, Bio-Erde, Dünger und Pflanzgefäßen in Verbindung mit einem Begleitservice per App. Mit einfachen Anleitungen, Videos und Tipps sorgt die App an jedem Tag dafür, dass der Gemüseanbau auch ohne Vorkenntnisse gelingt. Passend zum meteorologischen Frühlingsanfang ist Vegardo seit 1. März offiziell über die gleichnamige Plattform vegardo.de verfügbar.

Vegardo Pflanztöpfe © Vegardo Der Betriebswirt Nils Ammann (CEO/CMO) und Geoinformatiker Stephan Künster (COO/CTO) aus Münster (Westfalen) haben Vegardo gemeinsam entwickelt und konzipiert. Ihr übergeordnetes und langfristiges Ziel ist es, Menschen für einen nachhaltigeren Lebensstil zu begeistern und sie mit dem notwendigen Wissen zu befähigen, auf einfache Weise und mit Freude ressourcenschonender zu leben.
 
Stephan Künster © VegardoNils Ammann © VegardoIhr erstes Produkt ist die Plattform für den privaten Gemüseanbau. „Mit Vegardo wollen wir den Anbau von Bio-Gemüse wieder zurück in die heimischen Gärten und auf die Balkone bringen. Unser Fokus liegt dabei auf einem umfassenden Service von der Aussaat bis auf den Teller und in der Einfachheit, die sich bei Vegardo durch alle Ebenen zieht", erklärt Nils Ammann. „Wir möchten Freude am Pflanzen und Anbauen vermitteln und unsere Mitglieder mit einer erfolgreichen Ernte belohnen. Dafür müssen die Abläufe einfach umsetzbar sein. Das ist die Basis unseres gesamten Service- Konzepts." Stephan Künster ergänzt: „Indem wir den Anbau von industriellen Obst- und Gemüsefarmen sukzessive auf lokale Gärten verlagern, unterstützen wir langfristig Biodiversität und die Wiederherstellung von Ökosystemen in urbanen Gebieten."
 
Vegardo Pflanztöpfe © VegardoMit seinem in Deutschland derzeit beispiellosen Konzept ist Vegardo aktiver Mitgestalter eines gesünderen, nachhaltigeren und umweltfreundlicheren Lebensmittelsystems zur einfachen Selbstversorgung in Privathaushalten. Insgesamt über 20 verschiedene Gemüsesorten bietet Vegardo über das Jahr verteilt an. Mitglieder können dabei immer aus saisonalem Gemüse wählen, wodurch sie aktiv die Biodiversität fördern.
 
Langfristig soll auf der Plattform eine Community für nachhaltigen Lebensstil wachsen, die sich untereinander austauschen und unterstützen kann. Darüber hinaus möchte Vegardo auch Unternehmen und Kommunen für sein Projekt gewinnen, die weitere Flächen für den lokalen Gemüseanbau zur Verfügung stellen.
 
2 Mitglieder können bei Vegardo aus drei verschiedenen Mitgliedschaftsmodellen wählen, die sich in der Anzahl der Gemüsepflanzen unterscheiden (drei, sechs oder neun). Eine Mitgliedschaft startet bei 19,95 Euro im Monat. Im Laufe des Jahres soll das Portfolio durch weitere und ältere Sorten erweitert werden. Weitere Informationen auf www.vegardo.de.
 
Über Vegardo
Vegardo ist ein Rundum-Service für den privaten Gemüseanbau mit Sitz in Münster. Das Angebot richtet sich an alle, die mit dem Anbau von Obst und Gemüse starten, ihn erweitern oder vereinfachen wollen, um die eigene Ernte auf den Teller zu bringen. Vegardo erleichtert und begleitet den Weg zum Hobbygärtner und bietet dafür einen umfassenden Service und einfache Schritt-für-Schritt-Anleitungen vom ersten Pflanztopf bis zur Ernte – und darüber hinaus. Über eine Mitgliedschaft erhalten Kund:innen die gewünschten Pflanzen inklusive vollständiger Ausstattung sowie den Zugang zur Vegardo-App, die sie von der Aussaat bis zur Ernte und zum nächsten Anbau immer wieder neu begleitet. Sie können dabei die Art und Anzahl der Pflanzen anhand verschiedener Mitgliedschafts-Modelle selbst wählen.
 
Vegardo wurde von Nils Ammann (CEO/CMO) und Stephan Künster (COO/CTO) entwickelt. Ihre Mission ist es, Menschen mit der Natur zu verbinden und ihnen zu helfen, Freude am Anbau und Wachstum von eigenem Obst und Gemüse zu erleben. Vegardo ist finanziert als Venture der Chemovator GmbH.
 
Kontakt: Wave Kommunikation, Eva Winkelmann | evaw@wave-kommunikation.de | www.vegardo.de

Lifestyle | LOHAS & Ethischer Konsum, 09.03.2022
     
Cover des aktuellen Hefts

Zeit, die Stimme zu erheben und endlich zu handeln?

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2022 mit dem Schwerpunkt: Globale Ziele und Klimaschutz

  • Ukrainekrieg und Hunger auf der Welt
  • Doppelte Dividende durch Nachhaltigkeit
  • Green Chefs
  • Die Brücke zur Natur
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
01
DEZ
2022
Corporate Responsibility Day
Verleihung des „Real Estate Social Impact Investing Award 2022" (SII-Award)
10435 Berlin
12
DEZ
2022
Nachhaltigkeitskongress
Der Zukunftskongress für Wirtschaft mit Weitsicht
40217 Düsseldorf
Alle Veranstaltungen...
Text

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Wie sollte Deutschland mit autokratischen Staaten umgehen?
Für Christoph Quarch kommt es darauf an, im Sinne von Aristoteles, auf konkrete Fragen die jeweils beste Antwort zu geben.
Zero Waste Vision. Mit der DIN SPEC 91436 Zertifizierung von TÜV SÜD Müll- und Abfallmengen nachhaltig reduzieren. Informieren Sie sich jetzt!
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Cyrkl ist unter den Gewinnern der Deloitte Technology Fast 50 Central Europe 2022

buch7.de wird mit Gemeinwohl-Preis ausgezeichnet

Unabhängige Studie des Fraunhofer IZM für G+D bestätigt die eSIM als umweltfreundliche SIM-Lösung

Dieses eBike verändert die Welt:

Nachhaltigkeit: Unternehmen tun nicht mehr als der Gesetzgeber fordert

Kölner Angestellte "ackern", Arbeitgeber spendet Bäume für die Stadt

Digitalisierung der Industrie:

Veranstaltungswirtschaft in der Dauerkrise

  • PEFC Deutschland e. V.
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • TourCert gGmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH