B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

RITTERSHAUS bildet Beratungsschwerpunkt Sustainable Investment and Finance

"Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, unsere interdisziplinären Kompetenzen in einem Expertenteam zu vereinen, um diese weiterzuentwickeln und eine den Anforderungen des Marktes gerecht werdende fokussierte Beratung zu bieten."

Die Wirtschaftskanzlei RITTERSHAUS Rechtsanwälte hat ihre auf nachhaltige Investitionen und Finanzierungen spezialisierten Experten in einer fachübergreifenden Kompetenzgruppe, bestehend aus sieben Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten, zusammengeführt und den neuen Beratungsschwerpunkt Sustainable Investment and Finance gebildet. 

Jens Magers ist spezialisiert auf das Gesellschaftsrecht mit dem Schwerpunkt Private Equity und Venture Capital und leitet den Italian Desk von RITTERSHAUS. © RITTERSHAUSImpact-Investoren, institutionelle Anleger, Family Offices, Kapitalverwaltungsgesellschaften mit einem wirkungsorientierten Investitionsansatz sowie Unternehmen, die ihre Corporate Governance im Sinne der Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) transformieren möchten, erhalten umfassende und integrale Beratung durch ein Fokus-Team, das die komplexen Themen seit Jahren kennt. Aufgrund des persönlichen Engagements der Teamleiter für die zugrundeliegenden Problemfelder ist die Expertengruppe tief im Impact-Investing-Ökosystem verwurzelt und unterhält enge Beziehungen zu internationalen Schlüsselfiguren und führenden Autoritäten auf diesem Gebiet.

Dr. Christina Eschenfelder berät börsen- und nicht börsennotierte Unternehmen sowie deren Aufsichtsrats- und Vorstandsmitglieder vornehmlich im Aktien- und Gesellschaftsrecht sowie in Fragen der Corporate Governance. © RITTERSHAUSDas Team unter der Federführung von Jens Magers und Dr. Christina Eschenfelder bündelt das Know-how zu den spezifischen gesellschafts- und finanzierungsrechtlichen Themen sowie zu Corporate Governance, Compliance und CSR-Berichtspflichten. Es besteht aus Experten aus den Fachgebieten Gesellschaftsrecht/M&A, Bank- und Finanzierungsrecht, Öffentliches Recht & Regulierung sowie Marken- und Wettbewerbsrecht.

"Viele von uns beschäftigen sich seit langem fachlich mit nachhaltigen Investitionen und Finanzierungen. Das reicht von einem Kollegen, der im Umweltrecht vertieft zu Fragen der ökologischen Nachhaltigkeit geforscht hat, bis zu der Begleitung klassischer Impact-Investing-Transaktionen wie in meinem Fall", erklärt Jens Magers von RITTERSHAUS in München, Initiator der Expertengruppe. "Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, unsere interdisziplinären Kompetenzen in einem Expertenteam zu vereinen, um diese weiterzuentwickeln und eine den Anforderungen des Marktes gerecht werdende fokussierte Beratung zu bieten", ergänzt die Aktien- und Gesellschaftsrechtsspezialistin Dr. Christina Eschenfelder von RITTERSHAUS in Mannheim.

Jens Magers ist spezialisiert auf das Gesellschaftsrecht mit dem Schwerpunkt Private Equity und Venture Capital und leitet den Italian Desk von RITTERSHAUS. Er ist als juristischer Berater bei Impact Investments und Finanzierungen anerkannt. Mandanten bestätigen, dass "er das Business kennt, über ein großes und bemerkenswertes Fachwissen auf diesem Gebiet verfügt und daher erstklassige Rechtsberatung leistet." Im Handbuch "The Future of the UN Sustainable Development Goals - Business Perspectives for Global Development in 2030" hat Jens Magers über die rechtliche Implementierung von Nachhaltigkeitsstandards veröffentlicht.

Dr. Christina Eschenfelder berät börsen- und nicht börsennotierte Unternehmen sowie deren Aufsichtsrats- und Vorstandsmitglieder vornehmlich im Aktien- und Gesellschaftsrecht sowie in Fragen der Corporate Governance. Sie begleitet Investoren und Gesellschaften bei Unternehmenskäufen und -verkäufen sowie in Finanzierungsprozessen und hat sich hierbei unter anderem auf nachhaltige Investitionen spezialisiert. Frau Dr. Eschenfelder zählt zu den regelmäßig von JUVE empfohlenen Rechtsanwältinnen ("Häufig empfohlen im Gesellschaftsrecht", JUVE-Handbuch 2019/2020).

Beide sind Mitglied der Benefit Corporation Bar Association(TM).

Über RITTERSHAUS:
Mit 60 Rechtsanwälten an den Standorten Frankfurt/Main, Mannheim und München hat sich RITTERSHAUS auf die Beratung von weltweit agierenden mittelständischen Unternehmen spezialisiert. Der Schwerpunkt der 1969 gegründeten Wirtschaftskanzlei liegt im Gesellschaftsrecht mit besonderer Ausrichtung auf Umstrukturierungen, M&A-, Private-Equity- und Venture-Capital-Transaktionen, ferner auf Unternehmensfinanzierungen sowie Unternehmens- und Vermögensnachfolge. Weitere Tätigkeitsschwerpunkte sind Bank- und Kapitalmarktrecht, Arbeitsrecht, Gewerblicher Rechtsschutz, Öffentliches Recht und IT-Recht. RITTERSHAUS wurde von der Wirtschaftswoche als TOP Kanzlei für Gesellschaftsrecht 2019 ausgezeichnet.
Mehr Informationen im Internet unter www.rittershaus.net .

Kontakt: RITTERSHAUS Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB, Jens Magers
jens.magers@rittershaus.net 

Lifestyle | Geld & Investment, 11.02.2020
     
Cover des aktuellen Hefts

Digitalisierung und Marketing 4 Future

forum 03/2020 ist erschienen

  • Digitalisierung
  • VerANTWORTung
  • Green Money
  • Marketing 4 Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
21
OKT
2020
CSR-Tag 2020
Grünes Licht für die Wirtschaft – Zukunftsfähig mit Klimaschutz
online
03
DEZ
2020
13. Deutscher Nachhaltigkeitstag
Die Krise als Chance zum ökologischen und sozialen Umbau
40474 Düsseldorf
Alle Veranstaltungen...
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Bildung

Countdown für Planet B
Leila Dreggers Plädoyer für einen Aufbruch ins utopische Denken. 6 - Schule der Freiheit

Jetzt auf forum:

Gemeinsam stark

PEFC bietet Holzbau-Weiterbildung für Architekten zur BAU 2021

Online-Workshopreihe ab 27. Oktober:

Gemeinwohl-Ökonomie als Chance nach der Krise

Leuphana Universität Lüneburg launcht nachhaltige Mode-App

Einsatz für nachhaltiges Wirtschaften:

Preisgekrönter Dokumentarfilm "Public Trust" am 26. September erschienen

„Unser Boden, unser Erbe“ - Wie wollen wir in Zukunft leben?

  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • TourCert gGmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence