B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!
Halfar. Starke Taschen | Nachhaltigkeit im Fokus | Recycling-Materialien

VIELFALT 2030

Die Initiative „Vielfalt 2030“, bestehend aus der Bionade GmbH und der Biodiversity Foundation, setzt sich aktiv für die Biodiversität ein.

BIONADE will immer mehr. Mehr Bienen. Mehr Arten. Mehr Vielfalt. Bis 2030. Das hat sich der Bio-Pionier zum Ziel gesetzt. Und arbeitet kontinuierlich daran – gemeinsam mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, mit Partnern und jetzt neu mit der BIODIVERSITY FOUNDATION von Ingrid und Dirk Steffens. Erstes gemeinsames Projekt: eine limitierte BIONADE Edition. Von jeder verkauften Flasche der Sorte Holunder mit dem Sonderetikett fließen 5 Cent an die Stiftung. 
Wir erleben das größte Artensterben seit dem Verschwinden der Dinosaurier – doch keiner redet wirklich darüber. Sagen Unternehmensberaterin Ingrid und Wissenschaftsjournalist Dirk Steffens. Und handelten: Vor rund drei Jahren gründeten sie mit eigenen Mitteln die BIODIVERSITY FOUNDATION, um zu informieren und vor allem zum Mitmachen anzuregen, wenn es um den Erhalt der Artenvielfalt geht. 

www.vielfalt2030.de © Benjamin Asher„Genau darum geht es uns", sagt BIONADE Marketingleiterin Svenja Lonicer. „Es geht ums Ärmel hochkrempeln und Anpacken– etwas, was wir und viele BIONADE Fans seit mehr als 25 Jahren voller Überzeugung tun. Jetzt sogar noch gezielter, mit unserer Nachhaltigkeitsvision ‚VIELFALT 2030‘, die wir mit Ingrid und Dirk Steffens teilen." 

Ohne Artenvielfalt keine Zukunft 
Was angesichts der Corona- und Klima-Krise schließlich oft vergessen wird: „Allein in Deutschland ist rund ein Drittel aller Tier- und Pflanzenarten vom Aussterben bedroht. Doch ohne Artenvielfalt ist menschliches Leben nicht möglich. Weil unsere ökologischen Lebensgrundlagen in Gefahr sind, ist auch unsere Zukunft bedroht", so Filmemacher Dirk Steffens. 

Doch BIONADE und die BIODIVERSITY FOUNDATION wollen Mut machen und Optimismus verbreiten, anstatt den Kopf in den Sand zu stecken. Wir wollen also lieber informieren, entdecken und mitmachen für mehr „VIELFALT 2030". Das geht ganz einfach, wie die zentrale Plattform unter www.vielfalt2030.de zeigt. Idee & Konzept, Design, Text und Entwicklung stammt von der Münchner Agentur Super Digital. 

Svenja Lonicer: „Jeder kann etwas tun, mit ganz einfachen Mitteln – sei es durch bunte Blumen auf Fensterbänken oder Nichtstun und den Rasen im Garten einfach mal wachsen lassen. Und daran auch selbst Freude haben." Was die auf zunächst zehn Jahre angelegte Nachhaltigkeitsinitiative unter dem Strich an Ergebnissen tatsächlich bringt, wird BIONADE durch ein Monitoring messen und ehrlich darstellen. Versprochen!  
  
Viele, viele Puzzleteile 
„Für uns ein ganz wichtiger Aspekt. Denn wir sind keine ‚Testimonials‘, die ihren Namen hergeben, damit sich Marken lediglich besser verkaufen" betont Ingrid Steffens. „Auch wenn wir uns natürlich freuen, dass die BIONADE Edition mit einer Spende zu Gunsten unserer Stiftung verknüpft ist – wir sehen das große Ganze, das hinter unserer gemeinsamen Initiative steckt." Denn die limitierte Sonderauflage ist nur der Anfang … da kommt aber noch mehr. Viel mehr. Mehr Bienen. Mehr Arten. Mehr Vielfalt. Bis 2030. 
  
Ein Bild, das Person, draußen, Mann, Gras enthält.

Automatisch generierte Beschreibung
Ingrid und Dirk Steffens (Foto: Privat) 
 
Ein Bild, das Person, haltend, Telefon enthält.

Automatisch generierte Beschreibung
www.vielfalt2030.de (Foto: Benjamin Asher) 
  

BIONADE Edition in limitierter Auflage (Foto: Benjamin Asher)  
Über die BIODIVERSITY FOUNDATION 
Wir erleben gegenwärtig das größte Artensterben seit dem Verschwinden der Dinosaurier. Die natürliche Aussterberate hat sich durch menschliche Einflüsse um etwa das 1.000fache erhöht. Der Verlust der Biodiversität schafft unkalkulierbare Risiken für die gesamte Weltbevölkerung, da nur funktionierende Ökosysteme ausreichend Nahrung, Wasser, Atemluft oder Medizin zur Verfügung stellen können. Die Bekämpfung des globalen Artensterbens ist daher eine der vordringlichsten Aufgaben, denen sich die Menschheit in diesem Jahrhundert gegenübersieht. 
Vor diesem Hintergrund haben Ingrid und Dirk Steffens im Jahr 2017 die BIODIVERSITY FOUNDATION als weltanschaulich und wirtschaftlich unabhängige Stiftung gegründet; sie ist von der Justizbehörde der Stadt Hamburg als gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts anerkannt. Die BIODIVERSITY FOUNDATION hat es sich zur Aufgabe gemacht, über die Ursachen und Gefahren des globalen Artensterbens zu informieren, wissenschaftliche Erkenntnisse über die Entwicklung der Biodiversität möglichst vielen Menschen in verständlicher Form zugänglich zu machen und mögliche Gegenmaßnahmen aufzuzeigen. Kern der Die Projekte der BIODIVERSITY FOUNDATION werden durch Spenden finanziert. Mehr unter www.biodiversity-foundation.com 
Über BIONADE 
BIONADE ist das erste Erfrischungsgetränk, das aus 100 Prozent Bio-Rohstoffen hergestellt wird. BIONADE ist mit dem Bio-Siegel zertifiziert, vegan, laktose- und glutenfrei. Durch ein spezielles Herstellungsverfahren enthält BIONADE deutlich weniger Zucker als vergleichbare Erfrischungsgetränke. Je nach Sorte kommen noch Säfte und Extrakte aus Früchten, Kräutern oder Wurzeln aus biozertifiziertem Anbau hinzu. BIONADE hat zudem den Anspruch, mit Anstand gegenüber der Gesellschaft und Natur zu wirtschaften und Verantwortung zu übernehmen. 
Die Bionade GmbH in Ostheim/Rhön ging aus der dort ansässigen Privatbrauerei Peter hervor. Der Erfinder von BIONADE war Diplom-Braumeister Dieter Leipold. Unter dem Dach der Bionade GmbH sind heute die Produkte der Marken BIONADE und Ti Erfrischungstee vereint. Seit Januar 2018 sind sie Teil der HassiaGruppe. Mehr unter: www.bionade.de 
Pressekontakt    Interviewanfragen 
BIONADE GmbH    Hassia Mineralquellen 
Svenja Lonicer     Sibylle Trautmann 
Leiterin Marketing    Leiterin PR / Öffentlichkeitsarbeit 
. presse@bionade.de    . sibylle.trautmann@hassia-gruppe.com 
. +49 (97 77) 9101 827   . +49 (61 01) 403 1416 


Umwelt | Naturschutz, 01.09.2020
     
Cover des aktuellen Hefts

Digitalisierung und Marketing 4 Future

forum 03/2020 ist erschienen

  • Digitalisierung
  • VerANTWORTung
  • Green Money
  • Marketing 4 Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
25
SEP
2020
Globaler Klimastreik
Wir streiken zur Energiewende und Klimagerechtigkeit!
deutschlandweit
15
OKT
2020
Expertenforum Nachhaltigkeit
Antriebstechnologien der Zukunft – wo steuern wir hin?
89073 Ulm und online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Wir brauchen eine Heilung der politischen Natur!
Regierungskomplott versus „Covidioten" - Christoph Quarch analysiert die aktuellen Corona-Demonstrationen

Jetzt auf forum:

In den Kommunen entscheidet sich die Zukunft…

Mülheim soll „Cradle to Cradle“-Zukunftsstadt werden

Höchste Qualität gehört zum PRIMAVERA Markenkern: Förderprojekt für beste Rohstoffe

Ab 2021 klimaneutral: 1. FC Köln erhält als erster Proficlub das Zertifikat „Nachhaltiger Wirtschaften“

Digitalisierung, Lieferketten, Transparenz – MBA Sustainability Management der Leuphana erweitert Studiengangsspektrum um vier neue Vertiefungsmodule

Digital Leader Award 2020 für „AfB social & green IT“

Engagiert für den Klimaschutz: Die Provadis Hochschule unterstützt seit fünf Jahren insgesamt mehr als 250 internationale Greentech-Start-ups

Projekt "Blühende Industriegebiete" zeigt enormes Potenzial von Industrie und Gewerbe

  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • TourCert gGmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene