B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften

Osterstr. 58, D-20259 Hamburg
info@baumev.de, www.baumev.de

Verbindet seit 1984 erfolgreich und zukunftsorientiert ökonomische, ökologische & soziale Fragen, also die Prinzipien der Nachhaltigkeit, miteinander. Mit weit über 500 Mitgliedern das größte Unternehmensnetzwerk für nachhaltiges Wirtschaften in Europa.




Nachhaltigkeitsmeldungen von "B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften"


Wettbewerb „Büro & Umwelt“ sucht die grünsten Büros
Jetzt bewerben! Einsendeschluß ist der 31. August 2021

Ein ressourcenschonendes, energieeffizientes Verhalten im Büro sowie eine nachhaltige Arbeitsplatzgestaltung stehen im Zentrum des Wettbewerbs „Büro & Umwelt“, den der Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) e.V. seit 2008 gemeinsam mit Partnern jährlich durchführt und weiterentwickelt.


Waldschutz ist Klimaschutz
B.A.U.M. Insights 02/2021 zum Thema "Unternehmensengagement für Wald- und Klimaschutz". Anzeigenschluss 30. April 2021

Seit Ende 2020 eröffnet B.A.U.M. Insights in forum Nachhaltig Wirtschaften B.A.U.M.-Mitgliedern ein neues Medium mit großer Wirkung.


B.A.U.M. Insights nimmt Mobilitätswende in den Blick
Die neue Ausgabe ist Anfang März als Teil von forum Nachhaltig Wirtschaften 1/2021 erschienen

Die Belastungen für Umwelt und Klima durch den Verkehr bleiben eine große Herausforderung für Politik und Gesellschaft. Zwar wurden die Klimaschutzziele der Bundesregierung zum Ende 2020 erreicht, doch ein Großteil der Verringerung der Klimagasemissionen ist schlicht dem Corona-Effekt geschuldet.


Green Deal
Schlüssel für Klimaschutz und Modernisierung der Wirtschaft

Dass Deutschland seine Klimaschutzziele im Verkehrssektor bisher verfehlt hat, heißt nicht, dass mehr Klimaschutz im Verkehrssektor unmöglich ist. Es bedeutet, dass Deutschland bisher nicht genug getan hat, den Verkehrssektor zu modernisieren. Entscheidend sind vor allem zwei Hebel: Elektrifizierung und Verlagerung.


Mit kleinen Schritten zum großen Ziel
Vier Handlungsfelder auf dem Weg zur klimaneutralen Logistik

Der Verkehrssektor ist in Deutschland nach der Energiewirtschaft und der Industrie mit rund 20 Prozent CO2-Austoß der drittgrößte Verursacher von Treibhausgas-Emissionen. Beim Klimaschutz können Logistikunternehmen gemeinsam mit ihren Auftraggebern aus Industrie und Handel einen besonders wertvollen Beitrag leisten


Die Mobilitätswende beginnt im Kopf und im Dorf
Die Initiative gemeinsamweiterkommen für eine Veränderung der Mobilitätskultur

Für ein faires und nachhaltiges Miteinander aller Mobilitätsformen und mehr Lebensqualität im Dorf: Die Bereitschaft, sich stärker mit nachhaltigen Mobilitätsformen auseinanderzusetzen, ist der erste Schritt zu einer neuen Mobilitätskultur.


Von einem der auszog, das Radfahren neu zu erfinden
Die Geschichte des Dienstfahrrads

Noch nie war Radfahren so modern wie heute. Nicht erst durch Corona haben viele Menschen das Fahrrad für sich (wieder-)entdeckt. Das umweltfreundliche, praktische und gesunde Verkehrsmittel erlebte in den vergangenen Jahren einen regelrechten Boom. Zu den Wegbereitern dieser Entwicklung gehört auch der Dienstfahrrad-Pionier Ulrich Prediger.


Fahrrad-fit in die Zukunft
Tipps für betriebliche Fahrradförderung

Seit nunmehr fünf Jahren begleitet B.A.U.M. die GIZ auf ihrem Weg in die fahrradfreundliche Unternehmensgestaltung. Wir sprachen mit Natalia Astrin, seit 2017 Fahrradkoordinatorin bei der GIZ in Bonn, darüber, was bei der betrieblichen Fahrradförderung wichtig ist.


LandMobil - unterwegs in ländlichen Räumen
Mobil sein in ländlichen Räumen ohne eigenes Auto?

Wie das auch in Zukunft gehen kann, erproben die bundesweit 41 Projekte der Fördermaßnahme LandMobil. Klassische Mobilitätsangebote des ÖPNV können aufgrund der geringeren Nutzerzahlen in ländlichen Räumen oft nicht kostendeckend betrieben werden.


Nachhaltiges Investieren zahlt sich aus
Das zeigt sich in besseren Renditen für Anleger

Müssen Anleger:innen und Sparer:innen auf Rendite verzichten, wenn sie auf nachhaltige statt konventionelle Finanzprodukte setzen? So hartnäckig diese Ansicht im allgemeinen Bewusstsein verankert sein mag, die Entwicklung an den Kapitalmärkten beweist das Gegenteil: Wertpapiere von nachhaltigen Unternehmen sind nicht nur gut für die sozial-ökologische Transformation, sondern erzielen häufig auch bessere Renditen.


„Chancen für Kinder“ unterstützen
Eine Herzensangelegenheit

Sie möchten ihr Wissen und ihre Erfahrung für die Stiftung „Chancen für Kinder“ einsetzen, um aufmerksam zu machen und viele Spender:innen zur Realisierung weiterer Projekte zu gewinnen.


Eine Frau, die es wissen will
Führungswechsel bei B.A.U.M. e.V. - Yvonne Zwick im forum-Interview

B.A.U.M. e.V. setzt seit dreißig Jahren Akzente, wenn es um Umweltmanagement und CSR geht. Nach mehr als 30 Jahren an der Spitze übergibt Professor Dr. Maximilian Gege, der das Netzwerk für nach­haltiges Wirtschaften mitgegründet und maßgeblich aufgebaut hat, nun den Staffelstab an Yvonne Zwick. Sie hat sich beim Nachhaltigkeitsrat der Bundesregierung vor allem durch den Aufbau des Deutschen Nachhaltigkeitskodex große Anerkennung erworben.


Der Nachhaltigkeitsbeirat des B.A.U.M. Fair Future Fonds
Ein Aktienfonds mit einem konsequent nachhaltigen Portfolio

Der B.A.U.M. Fair Future Fonds ist ein von Green Growth Futura und der GLS Bank gemeinsam aufgelegter Aktienfonds mit einem konsequent nachhaltigen Portfolio, d.h. dass sich im Anlageuniversum ausschließlich sozial-ökologisch wirtschaftende Unternehmen mit einer transparenten und glaubwürdigen Nachhaltigkeitsstrategie befinden.


Der neue WiloPark
Klimaschutz durch Konzentration

Diesen Beitrag von Olaf Kuhnt und Carolin Casper, Wilo SE, finden sie im B.A.U.M.-Jahrbuch 2020 - Nachhaltige Stadt. Unternehmen als Akteure im urbanen Raum


Das Gewerbe- und Industriegebiet der Zukunft
Im Einklang mit Ökologie und Ökonomie

Diesen Beitrag von Annette Schimmel, Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH, finden sie im B.A.U.M.-Jahrbuch 2020 - Nachhaltige Stadt. Unternehmen als Akteure im urbanen Raum.


Gut für die Umwelt
Der Blick über den Tellerrand

Diesen Beitrag von Ulf Gehrckens und Christian Hein, Aurubis AG, finden sie im B.A.U.M.-Jahrbuch 2020 - Nachhaltige Stadt. Unternehmen als Akteure im urbanen Raum.


Von den Besten lernen
B.A.U.M. Insights zum Thema Mobilitätswende – Buchungsschluss 2. Februar 2021

Die langjährige Zusammenarbeit von B.A.U.M. e.V. und dem Münchener ALTOP Verlag wird nochmals vertieft: Mit der März-Ausgabe 2021 von forum Nachhaltig Wirtschaften erscheint zum ersten Mal das Heft im Heft B.A.U.M. Insights.


Integration von Produktion in den urbanen Raum
Wie ein Nebeneinander von Wohnen und Gewerbe gelingen kann

Diesen Beitrag von Dr. Frank Hees, RWTH Aachen University, sowie Gesa Horn und Dr. Kathrin Schönefeld, Bergische
Universität Wuppertal, finden sie im B.A.U.M. Jahrbuch 2020-Nachhaltige Stadt


Nah an den Nachbarn
Kontakt mit Anwohnern ist wichtig

Diesen Beitrag von Gunnar Sadewater, Hamburg Airport, finden Sie im B.A.U.M. - Jahrbuch 2020 - Nachhaltige Stadt


Mittelstand und Smart Cities
Schlüssel für eine digitale und nachhaltige Zukunft

Diesen Beitrag von Prof. Dr. Henning Vöpel, Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut finden sie im B.A.U.M. -Jahrbuch 2020 - Nachhaltige Stadt. Unternehmen als Akteure im urbanen Raum.


Der Alnatura Campus
Begegnungsort für die Region

Diesen Beitrag von Jonas Theile, Alnatura Produktions- und Handels GmbH, finden sie im B.A.U.M.-Jahrbuch 2020 - Nachhaltige Stadt.


Energieversorgung im Quartier
Ganzheitliche, integrative und dezentrale Ansätze

Diesen Beitrag von Florian Henle, Polarstern GmbH, finden sie im B.A.U.M.-Jahrbuch 2020 - Nachhaltige Stadt. Unternehmen als Akteure im urbanen Raum.


Städtischen Wirtschaftsverkehr nachhaltig gestalten
Neue Wege denken

Diesen Beitrag von Dr. Wulf-Holger Arndt, Deutsches Institut für Urbanistik, finden sie im B.A.U.M.-Jahrbuch 2020 - Nachhaltige Stadt. Unternehmen als Akteure im urbanen Raum.


Grüne Logistik auf der letzten Meile
Lösungen für eine nachhaltige Zukunft

Diesen Beitrag von Jill Meiburg, Deutsche Post DHL Group, finden sie im B.A.U.M.-Jahrbuch 2020 - Nachhaltige Stadt. Unternehmen als Akteure im urbanen Raum.


Mobilität braucht Miteinander
Die Verkehrswende gemeinsam gestalten

Diesen Beitrag von Michael Birk, Deutsche Bahn AG, finden sie im B.A.U.M.-Jahrbuch 2020 - Nachhaltige Stadt. Unternehmen als Akteure im urbanen Raum.


InfraLab Berlin
Gemeinsame Lösungen für die Stadt von morgen

Diesen Beitrag von Norbert Pauluweit, Frieder Söling und Markus Spitznagel, Berliner Stadtreinigung, finden sie im B.A.U.M.-Jahrbuch 2020 - Nachhaltige Stadt. Unternehmen als Akteure im urbanen Raum.


Mitte Altona
Inklusiv von Anfang an

Diesen Beitrag von Michael Wulf, Bauverein der Elbgemeinden eG, finden sie im B.A.U.M.-Jahrbuch 2020 - Nachhaltige Stadt. Unternehmen als Akteure im urbanen Raum.


Wohnen über dem ALDI Markt
Immobilienprojekte des Discounters in Berlin

Diesen Beitrag von Jörg Michalek, ALDI Immobilienverwaltung GmbH & Co. KG, finden sie im B.A.U.M.-Jahrbuch 2020 - Nachhaltige Stadt. Unternehmen als Akteure im urbanen Raum.


Kaufmann, Kita, Coworking
Die Zukunft guter Arbeit liegt auf dem Land

Diesen Beitrag von Ulrich Bähr, Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein, finden sie im B.A.U.M.-Jahrbuch 2020 - Nachhaltige Stadt. Unternehmen als Akteure im urbanen Raum.


Was macht nachhaltiges Bauen wirklich aus?
Von grauer Energie und klimarobusten Gebäuden

Die Frage, was nachhaltiges Bauen wirklich ausmacht, stand im Mittelpunkt der Entwicklung der Bewertungskriterien für den vom Umweltbundesamt 2020 erstmals ausgelobten Bundespreis UMWELT & BAUEN.
Dabei ist klar: Der Energiebedarf im Gebäudebetrieb ist nicht allein entscheidend.


Innovative Leuchtturmprojekte für nachhaltiges Bauen
Vier Gewinnerprojekte

Ob moderne Wohngebäude mit besonders geringem Energiebedarf und sozialverträglichen Mieten oder ein intelligent gestaltetes Schulgebäude mit energiesparender Low-Tech-Lüftung – mit innovativen Ideen
antworten die mit dem ersten Bundespreis UMWELT & BAUEN prämierten Bauprojekte aus Aalen, Hamburg und Berlin auf die Herausforderungen nachhaltigen Bauens.


Knock on Wood
Potenziale des urbanen Holzbaus

Kein anderer Baustoff schneidet in Ökobilanzen besser ab als der Baustoff Holz. Bisher werden jedoch kaum mehrgeschossige Wohngebäude oder Büro- und Verwaltungsgebäude in Holzbauweise errichtet. Beim urbanen Holzbau ist noch viel ungenutztes Potenzial.


Ressourcenkreisläufe im Bausektor schließen
Zeit zum Umdenken

Die Potenziale einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft im Bausektor sind erheblich. Um sie zu erschließen,
ist aber ein Umdenken und (Um-)Handeln bei allen Beteiligten erforderlich, und der gesamte Lebenszyklus eines Gebäudes muss in den Blick genommen werden.


Klare Zielvorgabe: Klimaneutraler Beton
Wie ist klima- und ressourcenschonende Baustoffproduktion möglich?

Der CO2 -Fußabdruck der Baustoffindustrie ist derzeit noch erheblich, mit eine der größten Herausforderungen ist die Dekarbonisierung der Zementindustrie. Das Reallabor-Projekt WESTKÜSTE100 in Schleswig-Holstein testet die Verzahnung unterschiedlicher Stoffkreisläufe.


Grünes Geld für soziale Projekte
Den Teufelskreis durchbrechen

Aus der Performance Fee des B.A.U.M. Fair Future Fonds konnten Kinderprojekte weltweit unterstützt werden. Die Stiftung „Chancen für Kinder“ fördert vor allem Bildung in Entwicklungs- und Schwellenländern, um so den Teufelskreis der Armut zu durchbrechen.


Nachhaltige Geldanlagen
Zwischen gutem Gewissen und Greenwashing

Nachhaltige Geldanlagen boomen. Nachhaltig orientierte Sparer:innen haben die Qual der Wahl zwischen einer schier unüberschaubaren Vielzahl an nachhaltigen und vermeintlich nachhaltigen Finanzprodukten. Das Problem: „Nachhaltigkeit“ ist ein Gummibegriff mit viel Interpretationsspielraum, gerade bei Investmentfonds.


Bauen neu denken
Fünf Prämissen für zukunftsfähige Gebäude in der Klimakrise

Im Bau- und Immobiliensektor liegt ein immenses Klimaschutzpotenzial. Mit diesen fünf Prämissen für zukunftsfähige Gebäude haben Unternehmen einen großen „CO2 -Hebel“ in der Hand.


Wandel der Stadtökonomie
Emissionsarm, klimaresilient und ressourcengerecht

Diesen Beitrag von Anja Bierwirth, Co-Leiterin des Forschungsbereichs „StadtWandel" am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie finden sie im B.A.U.M.-Jahrbuch 2020 - Nachhaltige Stadt. Unternehmen als Akteure im urbanen Raum.


Mensch macht Klima!
SUV: Wie schädlich ist der aktuelle Trend?

SUV liegen im Trend. Die Devise sollte jedoch lauten: So groß wie unbedingt nötig und so leicht wie irgend möglich! E-SUV sind eine Alternative. Zusätzlich lässt sich die Ökobilanz beispielsweise durch den Einsatz der Akkus als Energiespeicher im sogenannten „Second Life“ verbessern.


B.A.U.M. Insights: Einsicht in das größte Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
Nachhaltigkeits-News vom 07. Oktober 2020

seit Jahren ist das B.A.U.M.-Jahrbuch ein Standardwerk für zukunftsorientiertes Wirtschaften. Nun wird die Taktfrequenz erhöht. Vierteljährlich erscheint B.A.U.M. Insights als Sonderveröffentlichung in unserem forum Nachhaltig Wirtschaften. Als krönendes Jahresmagazin erscheint eine zusätzliche Extraausgabe von B.A.U.M. Insights für alle Mitglieder und interessierte Stakeholder. Das bedeutet 5 x im Jahr Einblicke und Nachrichten sowie Best Practice aus dem führenden Netzwerk innovativer und nachhaltiger Unternehmen. B.A.U.M. e.V. und forum gehen damit weiterhin voran, wenn es um die Gestaltung der Zukunft geht.


Von den Besten lernen
B.A.U.M. Insights jetzt in forum Nachhaltig Wirtschaften

Die langjährige Zusammenarbeit von B.A.U.M. e.V. und dem Münchener ALTOP Verlag wird nochmals vertieft: Mit der kommenden Dezember-Ausgabe von forum Nachhaltig Wirtschaften erscheint erstmals das Heft im Heft B.A.U.M. Insights.


Zukunfts- und Klimaplan aus Privatkapital für den Wiederaufbau nach Corona
200 Mrd. Euro für Deutschland + 800 Mrd. Euro für Europa und den Green Deal der EU

B.A.U.M. flankiert mit Zukunftskonzept die Forderungen nach einem Konjunkturprogramm und Klimaschutz in der Wiederaufbauphase nach Corona - Active4Future


Unternehmen solidarisieren sich mit den Jugendprotesten für mehr Klimaschutz
B.A.U.M. als Unternehmensverband für nachhaltiges Wirtschaften mit der Initiative Wirtschaft pro Klima startet Solidaritätsaktion mit Fridays for Future

Dabei können sich Unternehmen solidarisch erklären mit diesem Anliegen der jungen Generation und Bereitschaft bekunden, seitens der Unternehmen Verantwortung für den Klimaschutz zu übernehmen. Unterzeichnen Sie die Aktion online in wenigen Schritten!


Der B.A.U.M.-Wettbewerb "Büro & Umwelt" ist erneut gestartet und will die nachhaltigsten Büros finden
Nachhaltigkeit im Büro gewinnt!

Unternehmen und andere Einrichtungen mit Büros sind jetzt wieder gefragt! Der B.A.U.M-Wettbewerb "Büro & Umwelt" ist in die neue Runde gestartet – bis zum 31. Mai ist die Teilnahme möglich.


Neue Arbeitswelten:
Der Gewinner des Best Office Awards

Das Bürogebäude „Speicher III“ des Logistikdienstleisters Hellmann Worldwide Logistics beherbergt ein innovatives Gebäudekonzept. Der ehemalige Getreidespeicher aus den 1930er Jahren wurde 2008 zum Bürogebäude umgebaut und mit dem Best Office Award ausgezeichnet. Was macht dieses Büro so attraktiv?


Ein Blick ins Jahr 2028
Human Ressources im digitalen Zeitalter

Utopie oder Dystopie? Menschen dürfen sich über Bio-Hacking und andere Technologien selbst „upgraden“. Unternehmen dürfen bei signifikant höherer Qualifikation Menschen mit Sensor-Implantaten, Daten-Kontaktlinsen, neuronalen Mini-Robotern und KI-Agenten, die mit dem Bewusstsein gekoppelt sind, „einfachen“ Menschen vorziehen.


Prämierte New Work-Geschichten
Arbeit zukunftsweisend denken

Wie sieht die Arbeitswelt von morgen aus? Diese Frage bewegt XING bereits seit vielen Jahren, denn sie ist eine der ganz großen Fragen unserer Gesellschaft. Dass sich das, was wir Arbeit nennen, radikal verändert und die Digitalisierung eine wesentliche Triebfeder dessen ist, dürfte unumstritten sein.


Frühlingserwachen
Seit der Bundestagswahl 2017 stehen viele gute Vorsätze hinten an

Die neue Bundesregierung muss in der Klima- und Nachhaltigkeitspolitik jetzt durchstarten. An engagierten Unternehmen mangelt es nicht.


Nachhaltig investieren mit Strategie
Acht Strategien für nachhaltiges Investieren

In den vergangenen Jahren ging es mit dem Wachstum der nachhaltigen Geldanlagen rasant nach oben. Zum ersten Mal überstieg das Volumen der verschiedenen Anlagestrategien die Marke von 400 Mrd. Euro auf rund 420 Mrd. Euro. Dabei beliefen sich die Investitionen in nachhaltige Investmentfonds und Mandaten auf eine Gesamtsumme von rund 242 Mrd. Euro.


Siegel für nachhaltige und ethische Geldanlagen
Wirkung ist wichtiger als Inhalt

Springt ins Auge, ist leicht erfassbar, vermittelt Seriosität, hält jeder Nachprüfung stand und erleichtert den Menschen die Entscheidung – das sollte ein gutes Siegel leisten. Auch eines für nachhaltige Geldanlagen. Doch Investments sind Produkte eigener Art, und sobald es nicht nur um Zinsen und Laufzeiten geht, sondern um Sinn, Ethik, Ökologie und Soziales, wird es diffizil. Auch für Siegel.


     
Cover des aktuellen Hefts

SOS – Rettet unsere Böden!

forum 01/2021

  • Eine Frau, die es wissen will
  • Eine neue Vision für den Tourismus
  • Jetzt oder nie
  • Models for Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
22
JUN
2021
Klimafreundlich Leben: CO2-Fußabdruck senken - gemeinsam.konkret.wirkungsvoll
Ein Angebot für Multiplikator*innen, Unternehmen und Organisationen
online
22
JUL
2021
Kinostart „Now" - „If you fail, we will never forgive you!"
A Film for Climate Justice by Jim Rakete
deutschlandweit
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Energie

Die Kraft der Sonne erhellt bei Nacht die Straßen
Ein Hunsrückdorf ist Namensgeber für das „Horner Modell“: Photovoltaik plus Speichertechnik reduziert die Stromkosten
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Fair Finance

Kyocera und Handel schmieden Klimaallianz

Nachhaltigkeit im Retail-Bereich

Gemeinsam für gesündere Böden: Kommt mit auf die Living Soil Journey

#ActionOverWords: Die Chiesi Gruppe ruft zum Kampf gegen den Klimawandel auf

Future of Fair Finance (25.5.2021)

European Green Award wirft Lichter auf den Horizont - der ist grün!

Thüringen wird fünfter Länder-Partner des PIUS Info-Portals

  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • TourCert gGmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • PEFC Deutschland e. V.