B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

Neuheit: Erste zertifizierte kompostierbare Kaffeekapsel

Höchste Kaffeequalität in ökologisch verträglicher Kapsel

Kaffee-Kapseln haben viele Vorteile: die praktische und einfache Zubereitung, den Aromaschutz und gleichbleibende Kaffeequalität in jeder Tasse. Die großen und unverantwortbaren Nachteile: Die Herstellung der meist aluminiumhaltigen Kapseln ist sehr energie- und CO2-intensiv, und die gebrauchten Kapseln sorgen für riesige Müllberge. Das Freiburger Unternehmen Original Food hat an einer Lösung gearbeitet und sie jetzt zur Marktreife gebracht: die erste zertifizierte kompostierbare Kaffeekapsel für Nespresso1-Systeme. Sie ist aluminiumfrei und biobasiert. Gefüllt sind die Kapseln mit einem der besten Kaffees der Welt: Bonga Red Mountain Wildkaffee aus der äthiopischen Provinz Kaffa. Als aktiven Beitrag zum Schutz des stark dezimierten Regenwaldes Äthiopiens vermarket Original Food seit über 12 Jahren Premium-Wildkaffee und übernimmt damit eine Vorreiterrolle für Nachhaltigkeit. So war es für Unternehmensgründer Florian Hammerstein nur konsequent, in die Entwicklung einer ökologisch verträglichen Kaffeekapsel zu investieren.

Bonga Red Mountain: Premium-Wildkaffee verpackt in der ersten zertifizierten, kompostierbaren Kaffeekapsel. Erhältlich im Bio-Fachhandel in den Sorten Lungo, Ristretto und Espresso. Foto: Original Food„Ein Premium-Kaffee wie Bonga Red Mountain, der in einem Regenwaldschutzprojekt in Äthiopien wild gesammelt, nach strengsten Standards fair gehandelt und umweltschonend verarbeitet wird, passt nicht in eine normale Plastikkapsel", sagt Florian Hammerstein, Gründer und Geschäftsführer von Original Food. „Trotzdem wollen wir diesen einzigartigen Kaffeegenuss auch den Fans von Kapselmaschinen ermöglichen. Deshalb haben wir nach der optimalen Lösung gesucht – und das ist für uns die kompostierbare Kaffeekapsel."

Biobasiert und aluminiumfrei
In fast einem Fünftel2 aller deutschen Haushalte steht eine Kaffeemaschine mit Kapselsystem. Durch die Kapseln entstehen pro Jahr geschätzte 5.000 Tonnen Müll3. Ein Ja zur Kaffeekapsel, aber ein klares Nein zu Ressourcenverschwendung und wachsenden Müllbergen bedeuten die Bonga Red Mountain Kaffeekapseln: Sie bestehen aus einem eigens entwickelten Biokunststoff auf der Basis von nachwachsenden Rohstoffen wie Mais und Teilen von Zuckerrohr. Statt einem Kapseldeckel aus Aluminium wird ein besonders dichtes Papier verwendet. Um die Aromadichte zu erhöhen, sind jeweils zwei Kapseln in einer ebenfalls kompostierbaren Biokunststoffhülle eingepackt. Nach 12 Wochen sind nachweislich 90% des Materials in CO2 und Wasser umgewandelt. Bestätigt wird die Kompostierbarkeit der gesamten Kaffeekapsel inklusive Biokunststoffhülle durch die Zertifizierung nach der europäischen Norm EN 13432. Die Kapsel darf als Beleg das OK compost-Zeichen sowie das Seedling-Zeichen von European Bioplastics e.V. tragen.

Premium-Wildkaffee aus der Urheimat des Kaffees
Florian Hammerstein, Gründer und Geschäftsführer von Original Food, vermarktet seit 2004 Premium-Wildkaffee aus der äthiopischen Provinz Kaffa und bringt jetzt die erste zertifizierte, kompostierbare Kaffeekapsel auf den Markt. Foto: Original FoodOriginal Food führt mit der Einführung dieser innovativen Verpackung sein Nachhaltigkeitsengagement konsequent fort. Seit 2004 setzt sich das Unternehmen in einem beispielgebenden Nutzungsprojekt für den Erhalt des Regenwalds und den Klimaschutz in Äthiopien ein. Der Ursprung allen Kaffees liegt hier: in den Bergregenwäldern Äthiopiens, genauer gesagt in der Provinz Kaffa. In diesen Wäldern wächst die Kaffeesorte Coffee Arabica noch heute wild und nicht, wie sonst üblich, gezüchtet in Plantagen. Dank der idealen, natürlichen Wachstumsbedingungen und den geringen Ernteerträgen konzentriert sich in den Kaffeebohnen ein einzigartiges Aroma.

Für Bonga Red Mountain werden die Bohnen der wilden Kaffeesträucher von Hand geerntet. Dank fairem Lohn können die Bauern vor Ort ihren Lebensunterhalt sichern und schützen gleichzeitig den Regenwald. Nach der Ernte werden die Kaffeekirschen an der Sonne getrocknet und die herausgeschälten Bohnen von Hand verlesen. „Die schonende Langzeitröstung in Deutschland vollendet einen der besten Premium-Kaffees der Welt", erklärt Florian Hammerstein.

Vorreiter für Nachhaltigkeitsengagement
„Vom Ursprung unseres Kaffees in Äthiopien bis zur Entsorgung der Produktverpackung stehen wir zu unserer Verantwortung, Ressourcen zu schützen und Abfall zu vermeiden", so Hammerstein.

Mit Bonga Red Mountain präsentiert Original Food die allererste Kaffeekapsel, die nach den strengen Richtlinien von Naturland Fair zertifiziert ist – und damit für faire Preise, verlässliche Handelsbeziehungen, ökologische Landnutzung und soziale Verantwortung steht. Außerdem trägt Bonga Red Mountain das Bio-Siegel der Europäischen Union sowie das Fairtrade-Zeichen.

Bonga Red Mountain gibt es in den Sorten Lungo, Ristretto und Espresso im Bio-Fachhandel. Eine Packung enthält zehn Kapseln à 5,5 g Kaffee. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt pro Packung bei 4,45 Euro. 

 


 

1 Nespresso® ist eine Marke im Besitz Dritter ohne Verbindung zur Original Food GmbH
2,3  Quelle: Stiftung Warentest, test.de 


Kontakt: Original Food GmbH, Julia Schmidt | schmidt@originalfood.de | www.originalfood.de

 


Lifestyle | Essen & Trinken, 07.07.2016

Cover des aktuellen Hefts

Time to eat the dog

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2019

  • Kein Müll!
  • Fridays for the Future
  • Nachhaltigkeit kleidet!
  • Die Insel der Träume
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
21
JUN
2019
ERDFEST 2019
Auf dem Weg zu einer neuen kulturellen Allmende
deutschlandweit


13
SEP
2019
WAVE Germany
World Advanced Vehicle Expedition
deutschlandweit


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Der pervertierte Willen zur Macht
Wer die neue Rechte bekämpfen will, muss ihre innere Logik verstehen




  • PEFC Deutschland e. V.
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Global Nature Fund (GNF)
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Deutsche Telekom AG


Bundesweiter Pflanz-Wettbewerb. 1. April bis 31. Juli 2019. Jederzeit anmelden: Alle Flächen, alle Menschen können mitmachen!