B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

ICCG veröffentlicht 'Climate Think Tank Ranking 2015

Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung unter den besten Klima-Denkfabriken weltweit

Das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung gehört zu den besten Klima-Denkfabriken weltweit, so zeigt das neue ICCG 'Climate Think Tank Ranking'. Die Analyse des International Center for Climate Governance umfasst 240 wichtige Institute im Bereich Klimaökonomie und Klimapolitik. Basierend auf einer soliden quantitativen Methodologie und analytischen Daten listet die Organisation ausschließlich nicht-universitäre Think Tanks in einem absoluten sowie einem standardisierten Ranking - letzteres berücksichtigt die Leistung eines Instituts in Relation zu seiner Mitarbeiterzahl. Das PIK wurde in beiden Rankings als viertbeste Klima-Denkfabrik weltweit ausgezeichnet.

Der Hurrikan Catrina aus der Internationalen Raumstation 2004. Foto: skeeze, pixabay.comZu den besten Klima-Denkfabriken im standardisierten Ranking gehören auch das Woods Hole Research Center (WHRC) und die Union of Concerned Scientists (UCS) aus den USA, sowie das Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) in Berlin - dieses wurde gemeinsam gegründet von Stiftung Mercator und PIK und wird geleitet vom PIK-Chef-Ökonom Ottmar Edenhofer. Im absoluten Ranking führt unter anderem das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) in Leipzig, The Nature Conservancy (TNC) aus den USA, das International Institute for Applied Systems Analysis (IIASA) in Österreich und das indische Energy and Resources Institute (TERI).

Die weltweit bekannten Rankings werden auf der Basis einer Reihe von Indikatoren erstellt, die sich an den Aktivitäten einer Einrichtung orientierten. Dazu gehören unter anderem die wissenschaftlichen Veröffentlichungen vor allem in Fachjournalen mit Peer Review, sowie von Berichten und Büchern. Weitere Faktoren sind die Organisation von Konferenzen oder die Beteiligung am jüngsten Bericht des Weltklimarats. Nicht zuletzt kommt es auch auf die Verbreitung von Erkenntnissen an, etwa durch die Teilnahme an relevanten internationalen Konferenzen zu Klima und Energie, auf die Instituts-Präsenz im Internet und auf den Einsatz sozialer Netzwerke. Zum vollständigen ICCG Think Tank Ranking und ausführlichen Erläuterungen zur Methodologie.

Quelle: Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung | www.pik-potsdam.de


Technik | Wissenschaft & Forschung, 27.06.2016

Cover des aktuellen Hefts

Afrika – Kontinent der Entscheidung

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2019

  • Small is beautiful: Tiny Houses
  • Das Plastik-Problem anpacken
  • E-Mobilität
  • Wirtschaftsverbrechen
  • Solarguerilla
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
20
SEP
2019
9. Filme für die Erde Festival
Wissen weitergeben – Bewusstsein schaffen
DACH


16
OKT
2019
Österreichischer CSR-Tag 2019
17 Ziele – Zahlreiche Chancen: Die Innovationskraft der UN-Nachhaltigkeitsziele
A-6020 Innsbruck


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Jenseits von Optimismus und Pessimismus




  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Deutsche Telekom AG
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig